Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderungen Etappe

Sprollenhaus- Schömberg

Wanderungen · Nördlicher Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ein wunderschöner Holzbohlenweg führt durch das Hochmoor
    / Ein wunderschöner Holzbohlenweg führt durch das Hochmoor
    Foto: Vanessa Lotz, CC BY, Alex Kijak
  • Das Hochmoorgebiet rund um den Wildsee bietet Idylle pur
    / Das Hochmoorgebiet rund um den Wildsee bietet Idylle pur
    Foto: Vanessa Lotz, CC BY, Alex Kijak
  • An der Grünhütte warten kulinarische Highlights
    / An der Grünhütte warten kulinarische Highlights
    Foto: Vanessa Lotz, CC BY, Alex Kijak
  • Auf ebenen Wegen durch den Wald geht es Richtung Sommerberg
    / Auf ebenen Wegen durch den Wald geht es Richtung Sommerberg
    Foto: Vanessa Lotz, CC BY, Alex Kijak
  • Es warten tolle Ausblicke auf die bewaldeten Höhen
    / Es warten tolle Ausblicke auf die bewaldeten Höhen
    Foto: Vanessa Lotz, CC BY, Alex Kijak
Karte / Sprollenhaus- Schömberg
200 400 600 800 1000 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22 24

Die Etappe führt von Sprollenhaus nach Schömberg und bietet mit dem Hochmoorgebiet am Kaltenbronn ein einmaliges Naturhighlight und mit Bad Wildbad königlich- städtisches Flair.

schwer
24,5 km
8:00 h
652 hm
636 hm

Von unserer Unterkunft in Sprollenhaus führt uns der Weg zunächst bergauf Richtung Kaltenbronn. Oben angekommen führen uns ebene Wege zum Hochmoorgebiet Wildsee, das wir dann auf Bohlenwegen durchwandern.

Weiter geht es auf breiteren Schotterwegen durch wunderschönen Wald bis hin zur Grünhütte (Montag Ruhetag). Wir folgen der Beschilderung Richtung Sommerberg und wandern an der Skihütte und dem Baumwipfelpfad vorbei zur Bergbahn. Wer noch Zeit hat, der sollte hier unbedingt einen Besuch des Baumwipfelpfades einplanen! Mit der Bergbahn geht es nach Bad Wildbad hinab und an der Enz entlang durch die Stadt. Wir folgen dem Wanderweg nach Calmbach, durchqueren den Ort und wandern hinauf auf schmalen Pfaden bis zur Charlottenhöhe und weiter im Wald bis wir einen asphaltierten Weg erreichen, der uns nach Schömberg bringt. Die Etappe endet am Rathaus in Schömberg, von hier können verschiedene Unterkünfte gut erreicht werden.

Autorentipp

Die besten Heidelbeerpfannkuchen gibt es in der Grünhütte und den besten Ausblick über die Wipfel vom Baumwipfelpfad am Sommerberg.

outdooractive.com User
Autor
Vanessa Lotz
Aktualisierung: 10.04.2019

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
909 m
Tiefster Punkt
391 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, eventuell Wanderstöcke und ausreichend zu trinken.

Start

Hotel- Gasthof Hirsch in Sprollenhaus (614 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.696936, 8.500371
UTM
32U 463234 5393886

Ziel

Rathaus in Schömberg

Wegbeschreibung

Wir starten vom Hotel Hirsch links die Straße hinab Richtung abknickende Vorfahrtstraße und folgen hier der gelben Raute in die Kaltenbronner Straße. Dann geht es direkt rechts bergauf (Straße Mühlgrund) der Beschilderung der gelben Raute folgend (angeschrieben steht auch hier schon Grünhütte/ Wildsee/ Kaltenbronn). Im Wald wechselt der Untergrund dann von Asphalt auf Schotter und es geht zunächst ordentlich bergauf. An der ersten Gabelung im Wald halten wir uns rechts, dann gehen wir direkt den Berg weiter hinauf. Zuerst linkerhand, dann rechterhand plätschert hier ein Bach. An der folgenden Gabelung halten wir uns links, an der nächsten wieder und dann kommen wir an einen Baum mit dem Schild "Wildsee-Grühnhütte", dem wir weiter den Weg entlang folgen.

Wir gelangen an eine Kreuzung, hier gehen mehrere Wege ab, wir halten uns schnurgeradeaus und folgen an der nächsten T-Kreuzung der gelben Raute Richtung "Wildsee Kaltenbronn". An der darauffolgenden Kreuzung geht es für uns wieder anch rechts weiter und an der Leonhardhütte vorbei. Wer will, der kann hier das witzige Schwingrasenmodell testen und so spüren, wie sich ein Moorboden unter den Füßen anfühlt.

Von hier aus halten wir uns rechts und laufen nun auf einem Bohlenweg mitten hinein in die wunderschön-mystische Moorlandschaft. Vorbei geht es an den beiden Moorseen "Wildsee und Hornsee", wobei der Hornsee kaum sichtbar auf der linken Seite liegt. Nach dem Holzsteg halten wir uns rechts und folgen den Wegweisern Richtung Grünhütte (unser Wegweiser ist hier die rote Raute mit weißem Strich in der Mitte, die Markierung des Fernwanderwegs Mittelweg). Nachdem wir die Grünhütte erreicht haben, gehen wir weiter auf dem Mittelweg in Richtung "5 Bäume". Hier treffen wir auf eine tolle Lichtung mit Sitzgelegenheit, Schutzhütte und toller Aussicht. Weiter folgen wir nun der gelben Raute in Richtung Sommerberg und laufen unterhalb der Skihütte und des Baumwipfelpfades vorbei weiter zur Station der Sommerbergbahn. Wer will, der kann den Zick-zack-Weg hinunter nach Bad Wildbad nehmen, schöner und angenehmer ist es jedoch, mit der Sommerbergbahn zu fahren.

Unten in Bad Wildbad angekommen nehmen wir die König-Karl-Straße Richtung Calmbach und genießen das städtische Flair bei einem Bummel an der Enz entlang. Kurz vor dem Kreisverkehr erreichen wir den nächsten Hauptwegweiser, ab dem wir weiter dem Mittelweg nach Calmbach folgen. Wir überqueren die Enz und gehen links weiter. Es folgt ein Wohngebiet, wir folgen der Laienbergstraße und nach den Häusern geht unsere Tour auf dem Schotterweg weiter. An der nächsten Kreuzung nehmen wir den kleinen Pfad, der rechts hoch führt, auch hier laufen wir auf dem Mittelweg. Leicht bergab geht es wieder auf einen asphaltierten Weg und unten in Calmbach angekommen folgen wir weiter der roten Raute mit weißem Strich, unser nächstes Fernziel ist die "Charottenhöhe".

Wir überqueren das Flüsslein "kleine Enz" und die Straße und gehen nun die "Hauptstraße" hinauf. Auf der linken Seite liegt hier das Rathaus, wir biegen rechts ab, gehen bis zur Ampel und überqueren hier die Straße. Immer noch dem Mittelweg folgend gelangen wir in die Gauthierstraße. Am nächsten Hauptwegweiser geht es links einen steilen Stich hoch, dann führt uns direkt links ein schmaler Pfad wieder mitten in die Natur. Wir folgen dem schmalen Pfad, der ebenfalls mit der roten Raute mit dem weißen Strich markiert ist, überqueren mal einen Schotterweg, aber folgen immer der Raute. Es folgt ein Stück auf einem Schotterweg, dieser macht nach einer Weile eine Rechtskurve, hier halten wir uns links und gehen weiter bergauf, nun wieder auf einem schmalen Pfad.

Wir gelangen an die Charlottenhöhe und gehen hier kurz auf asphaltierter Straße weiter nach Schömberg. Das einst so stolze Anwesen der Charlottenhöhe, eine ehemalige Forschungsstätte und Lungenheilanstalt, gleicht nun einer Bauruine und verfällt nach und nach. Wir folgen ein paar Stufen hinauf weiter dem Mittelweg auf schmalen Waldpfaden und halten uns an einer Kreuzung mit einem asphaltierten Weg (Wegweiser Hüttwald) rechts. Wir folgen nun der gelben Raute nach Schömberg. Der asphaltierte Weg führt uns durch den Wald, am Forsthaus und an der Biathlonstrecke vorbei bis in die Ortsmitte ans Rathaus in Schömberg. Von hier erreichen wir unseren Gastgeber für die Nacht.

 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass Wanderkarte Schwarzwald Nord Nr. 886 im Maßstab 1:50 000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
24,5 km
Dauer
8:00 h
Aufstieg
652 hm
Abstieg
636 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit faunistische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.