Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderungen

Urwalderlebnistour Enzklösterle

(14) Wanderungen • Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin
Karte / Urwalderlebnistour Enzklösterle
400 600 800 1000 m km 2 4 6 8 10 Enzpromenade Petersmühle Enzurspring Bärlochkarweg

Diese wunderschöne Rundtour führt von Enzklösterle zum Enzursprung. Im Ortsteil Gompelscheuer entspringt die große Enz. Etwas ganz besonderes ist der Bärlochkarweg.
leicht
11,5 km
3:45 h
344 hm
344 hm
Diese wunderschöne Rundtour führt von Enzklösterle zum Enzursprung. Im Ortsteil Gompelscheuer entspringt die große Enz. Etwas ganz besonderes ist der Bärlochkarweg. Der Bannwald Bärlochkar ist ein ca. 100 Hektar großes Waldschutzgebiet, in dem der Wald sich urwaldartig selbst überlassen bleibt. Nur der Lehrpfad wird von umgestürzten Bäumen und abgebrochenen Ästen freigehalten. Bizarre Baumgestalten wachsen in den Himmel, Flechten hängen von den Ästen und es riecht nach frischem Moos. Heutzutage sind solche „Urwälder“ ungewohnt, Schautafeln am Wegrand erklären viele Details. Und Enzklösterle bietet: Die Nebelfrei-Garantie! 50 % des Übernachtungspreises wird erstattet, wenn im Ort an 2 Tagen (bei insg. 7 Übernachtungen) Nebel mit Sichtweite unter 100 Metern herrscht. Touristisch locken der Adventure Golfpark, eine Sommerrodelbahn, ein Waldklettergarten und das Krippenmuseum „Krippena2000“.

Autorentipp

Über Stock und Stein wildromantisch. Sehr attraktiv auch für Familien. Abkürzung für kleinere Kinder: Parken am Sportplatz SV Enzklösterle in Mittelenztal. Tour dann nur ca. 7 km lang (2 Std. 30 Min.).

Erlebnisprofil
Rußhütte (Flyer bei Touristinfo)
Eiszeitlicher Karsee, Bärlochkar
Unberührter Bannwald

outdooractive.com User
Autor
Sabine Malecha
Aktualisierung: 31.08.2016

Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
759 m
592 m
Höchster Punkt
Bärlochkar (759 m)
Tiefster Punkt
Start und Ziel (592 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bei starker Nässe Bannwald und Bärlochkarabschnitte matschig. Achtung: Trotz Familienerlebnis – für Kinderwagen ist der Weg nicht geeignet!

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, wasserfeste Kleidung, ev. Rucksackvesper

Weitere Infos und Links

Kurverwaltung Enzklösterle, Friedenstr. 16, 75337 Enzklösterle, Tel. 07085/75 16, Fax 07085/13 98, info@enzkloesterle.de, www.enzkloesterle.de

 

Start

Kurhaus und Tourismusinformation Enzklösterle (595 hm)
Koordinaten:
Geographisch
48.666707, 8.470455
UTM
32U 461009 5390541

Ziel

Kurhaus und Tourismusinformation Enzklösterle

Wegbeschreibung

Von der Touristinformation am Kurhaus (S) kurz die Straße aufwärts, dann links abwärts zum Campingplatz Müllerwiese und immer an der Enzpromenade entlang Richtung Hetschelhof, Petersmühle. Bequem im Tal entlang, über die Straße zu den Sportplätzen, hinauf zum Parkplatz des SV Enzklösterle. Nach links dem Sträßchen ins Tal hinein folgen (gelbe Raute). Dann zum Forellenhof „Petersmühle“ (Biergarten und Forellenverkauf) (1). Weiter zur K4367 – kurz links und dann rechts. Am Wegweiser „Petersmühle“ Richtung Gompelscheuer gehen. Oberhalb der Enz entlang, mit blauer Raute auf breitem Forstweg. Am Wegweiser „Gompelscheuer“ rechts abwärts zur Brücke. Direkt zum Enzursprung (2). Hier entspringt die große Enz. Poppelbach und Kaltenbach werden mit dem Quell-Ursprung vereint. Ein kurzes Stück der blauen Raute folgen. Am Wegweiser Richtung „Enzquelle“. Dann den Schulweg aufwärts bis zum alten Schulhaus mit Türmchen ohne Markierung. Danach rechts Richtung Enzklösterle, nun gelbe Raute. Vorbei an einem kleinen Spielplatz auf der Höhe entlang. An einer großen Wiese zweigt der Pfad links ab durch Bannwald. Immer weiter aufwärts mit der gelben Raute. Der Pfad stößt auf einen breiteren Weg. Hier nach rechts aufwärts, bis der Weg auf einen breiten Forstweg stößt – nun links den Bärlochkarweg (3) einschlagen. Der Name wirft ein Licht auf längst vergangene Zeiten, als hier noch Braunbären in Höhlen hausten. Immer den Bärlochkarweg weiter; vorbei an den Infotafeln 2 und 3. Dann zweigt der Bärlochkarweg rechts ab. Durch Urwald über zahlreiche Baumstümpfe und Brücken. Infotafeln säumen den Weg. Der Pfad führt auf einen breiten Weg; hier rechts. Abwärts auf wurzelreichem Wegabschnitt durch gigantische Fichten und Tannen und ihre kleinen Ableger. Rechts den Pfad steil abwärts – Vorsicht bei Nässe. Unten auf breiter Forststraße rechts zu einer Kreuzung. Hier links gelber Raute folgen. Nach dem Wegweiser „Bärlochkar“ rechts abwärts Richtung Enzklösterle - Enzpromenade. Weiter Richtung Enzklösterle, links der Fahrstraße folgen. Am Wegweiser „Rohnbach-Brückle“ Richtung Enzklösterle 1,8 km. Links über eine Holzbrücke, dann nach rechts, leicht ansteigend oberhalb der Enz. Unten der Enzpromenadenweg (Hinweg). Bei den ersten Häusern aus dem Wald, rechter Hand die Rußhütte (Kulturdenkmal) (4). Geradeaus weiter, nochmals ansteigend hoch über dem Campingplatz. Am ehemaligen Landgasthof „Krone“ rechts Richtung Kurhaus zum Parkplatz (S).

Öffentliche Verkehrsmittel

Bhf. Pforzheim, S 6, Enztalbahn, bis Bad Wildbad. Stündlich mit dem Bus Linie 7780 nach Enzklösterle, Haltestelle Adventure Golfpark; www.vgc-online.de

Anfahrt

A8, AS Pforzheim-West; B294 nach Calmbach; L351 Bad Wildbad und Enzklösterle. A8, AS Leonberg; B295 Weil der Stadt, Calw, B463 nach Hirsau; B296 nach Calmbach; L351 Enzklösterle.

Parken

Am Kurhaus und der Tourismusinformation Enzklösterle
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Siehe "Weitere Infos"

Kartenempfehlungen des Autors

Oberes Enztal, 1:35.000, Landesvermessungsamt Baden-Württemberg, ISBN 3-89021-737-0, 5,20 €

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (14)

Ignaz Frowein
26.08.2018
Eine ganz tolle, abwechslungsreiche Tour - durch den unfassbar schönen Bannwald. Klar, zum Teil nahe der Straße, wenn stört’s? Diese herrliche Strecke lässt das vergessen!
Bewertung

Sabine Reitz
03.06.2018
der ständige Straßenlärm stört sehr,der schönste Teil des Weges geht durch den Bannwald,aber auch hier ist der Straßenlärm ein ständiger Begleiter und sehr störend,hat uns leider nicht sehr gefallen!
Bewertung
Gemacht am
03.06.2018

Bernd Stockburger
13.07.2017
War nichts Besonderes. Durch die Nähe zur Landstraße immer wieder recht laut. Der Teil im Bannwald ist zwar recht schön, aber der Rest ziemlich langweilig.
Bewertung
Gemacht am
13.07.2017

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
11,5 km
Dauer
3:45 h
Aufstieg
344 hm
Abstieg
344 hm
Rundtour familienfreundlich geologische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.