Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungen empfohlene Tour

Urwalderlebnistour Enzklösterle

· 6 Bewertungen · Wanderungen · Nordschwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Brücke Bärlochkarweg
    / Brücke Bärlochkarweg
    Foto: Vanessa Lotz, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • Bannwald Enzklösterle
    / Bannwald Enzklösterle
    Foto: Vanessa Lotz, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Schmetterling im Bannwald Bärlochkar
    Foto: Vanessa Lotz, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Einstieg zum Bärlochkarrundweg
    Foto: Vanessa Lotz, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Hilf mit, dass unsere Natur so schön bleibt!
    Foto: Vanessa Lotz, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
m 800 750 700 650 600 550 10 8 6 4 2 km Parkplatz Touristinfo / Kurhaus Parkplatz Touristinfo / Kurhaus Rußhütte

Idyllische Rundwanderung von Enzklösterle zum Ursprung des Flusses Enz in den Ortsteil Gompelscheuer. Etwas ganz Besonderes ist dabei der Bärlochkarweg, der durch "Urwald" führt.

mittel
Strecke 11,2 km
3:30 h
228 hm
228 hm

Diese abwechslungsreiche Runde startet im Schwarzwaldort Enzklösterle im Enztal und führt von hier zum Ursprung der Enz in den Ortsteil Gompelscheuer. Der Weg führt teilweise direkt am Wasser entlang.

Wenig später erwartet einen das Highlight der Runde: der Bärlochkarweg. Dieser führt durch den Bannwald Bärlochkar, ein ca. 100 Hektar großes Waldschutzgebiet. Der Wald bleibt hier sich selbst überlassen und kann sich somit viel freier in seiner Natur entwickeln. Einzig der Lehrpfad wird von umgestürzten Bäumen und abgebrochenen Ästen freigehalten und bietet somit eine großartige Möglichkeit für Wanderer, in die Natur einzutauchen.

Hier wachsen bizarre Baumgestalten in den Himmel, Flechten hängen von den Ästen, Farne wuchern in Hülle und Fülle und es riecht nach frischem Moos. Am Wegesrand finden sich immer wieder Schautafeln mit spannenden Informationen, die viele Details erklären. Als Wegsymbol dient eine Bärentatze, die an Zeiten erinnert, als hier noch Braunbären in Höhlen hausten.

Autorentipp

ACHTUNG: Die Tour ist nicht komplett als Rundweg ausgeschildert!
Profilbild von Hannah Winz
Autor
Hannah Winz
Aktualisierung: 20.04.2021
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
760 m
Tiefster Punkt
592 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bei starker Nässe ist es auf den Wegen im Bannwald und auf Abschnitten im Bärlochkar matschig. Achtung: Trotz Familienerlebnis – für Kinderwagen ist der Weg nicht geeignet.

Weitere Infos und Links

Als Abkürzung für Familien empfiehlt es sich, die Tour am Sportplatz des SV Enzklösterle zu starten, dann verkürzt sich die Länge auf ca. 7km. Familien mit kleinen Kindern, die die Tour kürzen möchten, können auch nur den Rundweg Bärlochkar laufen und legen so 3km Wegstrecke zurück.

Start

Touristinformation Enzklösterle (595 m)
Koordinaten:
DD
48.666702, 8.470430
GMS
48°40'00.1"N 8°28'13.5"E
UTM
32U 461008 5390541
w3w 
///kürzel.deckt.umleitung

Ziel

Touristinformation Enzklösterle

Wegbeschreibung

Von der Touristinformation an der Festhalle Enzklösterle geht es kurz die Straße aufwärts, dann quert man links den Campingplatz Müllerwiese und weiter geht es immer an der Enzpromenade, vorbei am Hetschelhof, bequem im Tal entlang bis zu den Sportplätzen. Hier quert man Sportplatz und Parkplatz des SV Enzklösterle.

Nach links dem Sträßchen ins Tal hinein folgen (gelbe Raute). Dann zur Forellenzucht „Petersmühle“ (Biergarten und Forellenverkauf). Weiter zur K4367 – kurz links und dann rechts. Am Wegweiser „Petersmühle“ Richtung Gompelscheuer, an der Enz entlang führt ein kleiner Pfad nach Gompelscheuer.

Am Wegweiser „Gompelscheuer“ rechts abwärts zur Brücke direkt zum Enzursprung. Hier entspringt die große Enz. Poppelbach und Kaltenbach werden mit dem Quell-Ursprung vereint. Ein kurzes Stück der blauen Raute folgen. Dann dem Straßenschild Schulweg aufwärts bis zum alten Schulhaus mit Türmchen folgen. Danach rechts Richtung Enzklösterle, nun der gelben Raute folgend.

Es geht vorbei an einem kleinen Spielplatz und weiter auf der Höhe entlang. An einer großen Wiese zweigt der Pfad links ab durch den Bannwald. Immer weiter aufwärts führt der Weg, markiert mit der gelben Raute. Der Pfad stößt hier dann auf einen breiteren Weg. Er führt nach rechts aufwärts, bis der Weg auf einen breiten Forstweg stößt – nun links den Bärlochkarweg einschlagen.

Der Name wirft ein Licht auf längst vergangene Zeiten, als hier noch Braunbären in Höhlen hausten. Immer den Bärlochkarweg weiter; vorbei an den Infotafeln 2 und 3. Dann zweigt der Bärlochkarweg rechts ab und führt durch Urwald über zahlreiche Baumstümpfe und Brücken. Infotafeln säumen auch hier weiter den Weg. Der Pfad führt anschließend auf einen breiten Weg; hier rechts. Es geht nun abwärts auf einem wurzelreichem Wegabschnitt durch gigantische Fichten und Tannen und ihre kleinen Ableger. Dann führt der Pfad rechts steil abwärts – hier sollte man  bei Nässe vorsichtig sein. Unten angekommen geht es auf breiter Forststraße rechts zu einer Kreuzung in Richtung Wegweiser "Bärlochkar".

Am Wegweiser „Bärlochkar“ rechts halten Richtung Enzklösterle - Bärloch. Am Wegweiser „Bärloch“ rechts abbiegen Richtung Rohnbach und Rohnbachbrückle. Ein kurzes Stück der Rohnbachstraße folgen und dann links halten in Ruchtung des Wegweisers "Bergweg".

Bei den ersten Häusern aus dem Wald, hier findet sich rechter Hand die Rußhütte, ein spannendes Kulturdenkmal. Geradeaus weiter, nochmals ansteigend hoch über dem Campingplatz. Am Wegweiser "Klösterle" rechts zurück zum Ausgangspunkt Richtung Touristinformation zum Parkplatz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Bhf. Pforzheim, S 6 (Enztalbahn) bis Bad Wildbad.

Von dort stündlich mit dem Bus Linie 7780 nach Enzklösterle, Haltestelle Adventure Golfpark; Genaue Auskunft:  www.vgc-online.de

Auch von Freudenstadt aus fahren regelmäßig Busse nach Enzklösterle.

Anfahrt

B 294 von Pforzheim nach Calmbach, dort auf die K 4367 bis nach Bad Wildbad, am Kreisel durch den Meisterntunnel weiter über die Kreisstraße 4367 bis nach Enzklösterle.

B 294 aus Richtung Freudenstadt über Poppeltal nach Enzklösterle.

B296 aus Richtung Calw nach Calmbach, dann nach Bad Wildbad und von dort wietre über K 4 367 nach Enzklösterle.

Parken

Kostenfreie Parkplätze befinden sich vor der Tourist-Information Enzklösterle (Startpunkt), Friedenstraße 16, 75337 Enzklösterle.

Außerdem stehen am Sportplatz sowie direkt am Rundweg Bärlochkar Parkplätze zur Verfügung.

Koordinaten

DD
48.666702, 8.470430
GMS
48°40'00.1"N 8°28'13.5"E
UTM
32U 461008 5390541
w3w 
///kürzel.deckt.umleitung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte "Oberes Enztal" - erhältlich in der Tourist Information

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,7
(6)
Daniel Merkle
08.05.2021 · Community
Eine der schönsten Touren, die wir je im Nördlichen Schwarzwald gemacht haben. Super für Kinder. Rautenwege sehr gut ausgeschildert. Wir haben am Sportplatz geparkt.
mehr zeigen
Gemacht am 08.05.2021
Bernd Nonnenmann 
26.08.2020 · Community
Die Tour ist wunderschön, nach der Forellenzucht nachdem man die Seite gewechselt hat geht man über einen wunderschönen Pfad der einem alten Wassergraben folgt Richtung Gompelscheuer. (Hier ein Dankeschön an den Wegewart des Schwarzwaldvereins) Nach der Durchquerung von Gompelscheuer geht es auf traumhaften Pfaden weiter ins Bärlochkar. Geologisch und landschaftlich sehr schön. Wieder im Tal geht es dann auf der linken Enzseite zurück zum Ausgangspunkt. Einzige negative Anmerkung, die GPX Daten sollten vielleicht berichtigt werden.
mehr zeigen
Sonja Schnell
19.06.2020 · Community
Schlecht ausgeschildert
mehr zeigen
Freitag, 19. Juni 2020, 15:38 Uhr
Foto: Sonja Schnell, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Freitag, 19. Juni 2020, 15:38 Uhr

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,2 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
228 hm
Abstieg
228 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour familienfreundlich kulturell / historisch faunistische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.