Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungen empfohlene Tour

Via Alta della Verzasca

Wanderungen · Tessin
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Ansicht des Kammwegs
    / Ansicht des Kammwegs
    Foto: CC0, Pixabay.com
  • / Gratwanderung
    Foto: CC0, Wikimedia commons
  • / Pfad am Hang unter den Gipfeln
    Foto: CC0, Pixabay.com
  • / VAV - Via Alta della Verzasca [HD]
    Video: Outdooractive Redaktion
  • / Capanna Borgna
    Foto: Ascona-Locarno Turismo
  • / Capanna Cornavosa
    Foto: Patitucci Photo, Ascona-Locarno Turismo
  • / Capanna Efra
    Foto: Ascona-Locarno Turismo
  • / Capanna Cognora
    Foto: Società escursionistica verzaschese (SEV)
  • / Capanna Barone
    Foto: Ascona-Locarno Turismo
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 50 40 30 20 10 km
Die Via Alta della Verzasca ist ein herrlicher Höhenweg auf einem blau-weiß markierten Weg, der unglaubliche Ausblicke auf die wilden umliegenden Täler bietet.
schwer
Strecke 56,9 km
29:00 h
5.293 hm
4.867 hm
2.740 hm
491 hm

Die Route besteht aus 4 Etappen, die mit den 5 Hütten zusammenfallen, die sich entlang der Route treffen, plus dem anfänglichen Erreichen der Hütte Nr. 1 und dem Abstieg ins Tal von der Hütte Nr. 5. Die Strecke der 5 Hütten ist etwa 60 km lang mit einer Gehzeit von 4-5 Tagen. Diese schwierige und technische Route erfordert eine ausgezeichnete Kenntnis des Territoriums und eine gute Vorbereitung. Aus diesen Gründen wird sie nur Experten empfohlen.

Dieser Höhenweg ist besonders anspruchsvoll, deshalb ist er nur für erfahrene Wanderer mit guter Technik (trotz des Vorhandenseins von eisernen Griffen und Stufen an einigen Stellen) und guter Kenntnis des Gebietes zu empfehlen, da er in einigen Abschnitten nicht einfach zu erkennen ist. Die Route kann in entgegengesetzter Richtung begangen werden, aber angesichts der großen Höhenunterschiede der ersten Etappe ist es ratsam, zuerst mit diesen zu beginnen.

Autorentipp

Es wird empfohlen, die Übernachtung in den Hütten zu buchen.
Profilbild von Simone Vaccari
Autor
Simone Vaccari 
Aktualisierung: 10.08.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.740 m
Tiefster Punkt
491 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Berghütte Borgna
Berghütte Efra
Berghütte Cògnora
Berghütte Barone
Berghütte Cornavosa
Berghütte Fümegna

Sicherheitshinweise

Es ist ratsam, gut vorbereitet mit Kenntnis der topographischen Karte (immer zur Hand) anzureisen und das Wetter zu kontrollieren.

Juni und September können auch für die Wanderung auf diesem Weg in Betracht gezogen werden, aber es ist wichtig, über die Bedingungen informiert zu sein. Es muss mit vereisten Passagen gerechnet werden.

Start

Vogorno (491 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'709'507E 1'120'011N
DD
46.222637, 8.857966
GMS
46°13'21.5"N 8°51'28.7"E
UTM
32T 489046 5118794
w3w 
///weniger.markierungen.freiwillig

Ziel

Sonogno

Wegbeschreibung

Zuweg: Vogorno- Rienza-Capanna Borgna (5 Stunden)

In Vogorno (492 m) beginnen wir die Wanderung auf der gepflasterten Straße. Wir folgen den Schildern nach Coletta auf einem rot-weiß markierten Weg. Wir erreichen den Monte Rienza (1391 m) und gehen weiter bis zum Corte di Fondo von Alpe Mognora. Hier bemerken wir einen Feldweg, der zur Capanna Borgna führt.

 

Etappe 1: Borgna-Hütte – Cornavosa-Hütte

(6-8 Stunden)

Hier beginnt die Via Alta della Verzasca offiziell, die von der ersten der fünf Hütten ausgeht, die das Rückgrat dieses Höhenwegs bilden: Capanna Borgna (1912). Wir gehen auf einem markierten Weg nach Norden hinauf, bis wir die Bocchetta Cazzane auf einer Höhe von 2104 m erreichen. Anschließend steigt man ab und verlässt die offizielle Route, die ins Moleno-Tal führt, und nimmt einen Pfad (für Tiere) in Richtung Nordwesten zur Bocchetta di Leis (2225). Wir halten uns weiter auf dem Kamm, der den Poncio di Piotta und den Torno di Piotta berührt, und gehen Stufen hinunter. Von der letzten geht es weiter bis zum Gipfel der Cengia delle Pecore (2394). Wir überqueren den Gipfel der Cengia delle Pecore in östlicher Richtung knapp unterhalb des Gipfels, während wir den nächsten Gipfel des Picoll von Westen her umrunden (2440). Dann geht es weiter, bis wir zuerst den Poncione dei Laghetti (2445) und dann den Poncione del Venn (2477) erreichen. Weiter geht es auf dem Südwestgrat und man erreicht die Hütte Nr. 2: Capanna Cornavosa (1991).

Anmerkung: Aufgrund der großen Höhenunterschiede ist dies die anspruchsvollste Etappe. Belohnt werden wir mit herrlichen Ausblicken.

 

Etappe 2: Cornavosa-Hütte – Efra-Hütte

(8-9 Stunden)

Der Weg, der von der Capanna Cornavosa (1991) ausgeht, ist jetzt besser markiert, also folgen wir ihm in Richtung Alpe Fümegna (1810). Nachdem wir den oberen Teil dieser Alpe erreicht haben, sehen wir eine Tierhütte und gehen dann weiter nach Bassa del Rosso (2233). Wir wandern auf dem Kamm der Cima Lunga (2488) und gehen unter der Cima di Bri (2521) hindurch. Wir erreichen die Bocchetta di Rierna (2295) und wandern entlang des Bergkamms zur Cima di Rierna (2461). Immer dem Grat folgend, erreichen wir die Cima di Gagnone (2518). Wir gehen hinunter zur Bocchetta dello Scaiee (2434 m). Dort überqueren wir den rot-weißen Weg und steigen zum Passo di Gagnone ab, wo die Richtung zur dritten Hütte markiert ist: Capanna Efra (2039).

 

Etappe 3: Efra-Hütte – Cognora-Hütte

(8-10 Stunden)

Von der Capanna Efra (2039) gehen wir weiter und erreichen die Alpe Furna (2059 m). Über Wiesen und Steine erreicht man den Pizzo Cramosino (2718 m). Vom Westgrat steigt man ab und erreicht den Passo del Gatto (2615 m). Hier können wir die eisernen Stufen und die eisernen Vorberge benutzen. Wir erreichen den Gipfel des Madom Gröss (2741 m), steigen auf der Ostseite auf einem schmalen Pfad ab und passieren zwei Felsmassive. An diesem Punkt geht es weiter zum Pizzo di Mezzodì (2708 m) und dann hinunter zur Cognora-Hütte (1938).

 

Etappe 4: Cognora-Hütte – Barone-Hütte

(4 Stunden)

Von der Capanna Cognora (1938) geht es weiter auf dem Weg unter der Cima Bianca hindurch bis zum Passo di Piatto (2111 m). Dann gehen wir am Fuße des Pizzo dei Laghetti, des Pizzo della Bedéia und des Pizzo di Piancói vorbei. Noch zwischen Wiesen und Feldwegen mit Steinen erreicht man die Barone-Hütte (2172). Kurz vor der Hütte kann man den Barone-See (2391 m) oder sogar den höchsten Gipfel der Verzasca, den Pizzo Barone (2864 m), erreichen. Dieser Aufstieg dauert zusätzliche 1,5 Stunden.

Schließlich steigen wir nach Sonogno hinab.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Nehmen Sie den Bus von Sonogno nach Vogorno (prüfen Sie die Verfügbarkeit der Buslinie).

Parken

Wenn Sie ein Auto haben, können Sie in Vogorno parken und vom Ankunftsort (Sonogno) mit dem Bus zurück zu Ihrem Auto fahren. Überprüfen Sie immer die Fahrpläne und die Verfügbarkeit der Buslinie.

Koordinaten

SwissGrid
2'709'507E 1'120'011N
DD
46.222637, 8.857966
GMS
46°13'21.5"N 8°51'28.7"E
UTM
32T 489046 5118794
w3w 
///weniger.markierungen.freiwillig
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Kleidung und vor allem Wanderschuhe von guter Qualität. Ein 20 m langes Seil mit ein paar Karabinern und Gurten kann praktisch sein. Wasser und Lebensmittel sind notwendig.

Erkundigen Sie sich nach der Verfügbarkeit von Lebensmitteln in den verschiedenen Hütten.

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
56,9 km
Dauer
29:00 h
Aufstieg
5.293 hm
Abstieg
4.867 hm
Höchster Punkt
2.740 hm
Tiefster Punkt
491 hm
Etappentour aussichtsreich Gipfel-Tour Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.