Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderungen

Von Altburg durch den Wimberger Wald zum Wildschweingehege

Wanderungen · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Wanderwegschild bei Calw-Altburg
    / Wanderwegschild bei Calw-Altburg
    Foto: Roswitha Hild, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • Wildschweinspuren
    / Wildschweinspuren
    Foto: Roswitha Hild, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Hinter dem Zaun: Das Wildschweinparadies
    Foto: Roswitha Hild, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Blick zurück auf den Wald, weiter vorbei an Feldern und Wiesen
    Foto: Roswitha Hild, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Aussicht von Altburg und Alzenberg auf Heumaden
    Foto: Roswitha Hild, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Bienenvölker und Aussicht aufs Heckengäu
    Foto: Roswitha Hild, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Auf dem Weg nach Altburg
    Foto: Roswitha Hild, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Evangelische Martinskirche und Rückseite des Rathauses
    Foto: Roswitha Hild, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Bohnenbergers Sternwarte
    Foto: Roswitha Hild, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Schwarzkittel in der Abenddämmerung
    Foto: Roswitha Hild, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Duftender wilder Thymian direkt am Weg
    Foto: Roswitha Hild, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Zeit zum Melken
    Foto: Roswitha Hild, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
m 800 700 600 500 7 6 5 4 3 2 1 km Wildgehege

Kurze barrierefreie Wanderung auf asphaltierten Wegen durch die Calwer Höhenorte Altburg, Oberried, Wimberg und Speßhardt und auf gut befestigtem breitem Waldweg von Wimberg aus zum Schwarzwildgehege
leicht
7,7 km
1:58 h
86 hm
86 hm
Die wenig anstrengende Rundwanderung durch die Calwer Höhenorte Altburg, Oberried, Wimberg und Speßhardt verläuft auf asphaltierten oder zumindest gut befestigten breiten Wegen zu einem Schwarzwildgehege. Innerorts gibt es heimatkundliches zu entdecken. Außerhalb erfreuen neben dem Schwarzkittel-Paradies leuchtend bunte Wiesen, bestellte Felder und herrliche Weitblicke in Richtung Heckengäu.

Autorentipp

Tauchen Sie bei einem weiteren Besuch in die Heimatkunde Altburgs auf dem Altburger-Bohnenberger-Geschichtsweg ein. Besuchen Sie das Bauernhausmuseum mit aktuellem Programm an einem ersten Sonntag der Monate April bis Oktober und genießen Sie den Altburger „Glombakucha“.

Profilbild von Manuela Röskamm
Autor
Manuela Röskamm
Aktualisierung: 20.08.2020

Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
598 m
Tiefster Punkt
513 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

s' Rädle
Gaststätte Hirsch
Gastro-Café Raisch

Start

Calw-Altburg, Sportplatz (587 m)
Koordinaten:
DG
48.717894, 8.698758
GMS
48°43'04.4"N 8°41'55.5"E
UTM
32U 477842 5396140
w3w 
///zulassen.filmisch.einkäufe

Ziel

Calw-Altburg, Sportplatz

Wegbeschreibung

Folgen Sie den folgenden Wegweiserstandorten des Schwardwaldvereins:

Sportplatz Altburg, Bäckergässle, Oberriedt, Wimberg, Mädig, Wildgehege, Beim Wölflesbrunnen, Tannenbusch, Speßhardter Mauer, Kohlerstraße, Speßhardt, Anplätz, Sportplatz Altburg

 

Der Altburger Sportplatz ist auf 585 m der höchstgelegene in Calw. Er liegt außerhalb von Altburg und meist wird auf dem ausgedehnten Areal, das der 1. FC Altburg und der TVA nutzen, gesportelt. Wir orientieren uns am Wegezeiger des Schwarzwaldvereins und nehmen sportlich oder auch gemütlich die 800 m auf dem Gehweg der Speßhardter Straße nach Altburg in Angriff. Der Ort hieß 830 n. Chr. noch Altbura. Im 11. Jahrhundert wird er in einer Urkunde von Kaiser Heinrich IV „Altpuren“ genannt, was so viel wie „zu den alten Häusern“ bedeutete.

Schon bald taucht die Spitze der evangelischen Martinskirche auf. Der Turm stammt noch aus dem 12. Jahrhundert. Die Kirche lohnt nicht nur wegen ihrer Wandmalereien und sehr alten Grabsteinen einen Abstecher. Wenn wir den nächsten Wegeverteiler (Altburg 599 m) erreicht haben, sehen wir auf der anderen Straßenseite die Vorderseite des Altburger Rathauses. Es wurde 1752 als Gasthaus gebaut und in der Vergangenheit bereits als Schule genutzt. Schräg gegenüber steht am Eck ein Fachwerkhäuschen. Es ist das Wahrzeichen Altburgs: Die einstmals vom Professor Johann Friedrich von Bohnenberger (1765-1831) betriebene Sternwarte. Die ansprechend gestalteten Tafeln des Altburger-Bohnenberger-Geschichtsweges sind nicht zu übersehen. Geschichtsinteressierte sollten einen weiteren Besuch in Altburg einplanen, denn 1,5 Stunden sollte man für die 22 Stationen über das historische Altburg, Pfarrer und Erfinder Gottlob Christoph Bohnenberger (1732-1807) und seinem Sohn schon einplanen. Am 1. Sonntag der Monate April bis Oktober (14-17 Uhr) lohnt außerdem ein Besuch im nahen Bauernhausmuseum (Theodor-Dierlamm-Straße hinter der Kirche). Wir folgen der Schwarzwaldstraße leicht bergab. Wenig später laufen wir am „neuen“ Schulgebäude von 1923, der heutigen Bohnenberger Grundschule, vorbei. Unterwegs fallen uns immer wieder attraktiv restaurierte oder umgebaute, ehemalige Bauernhäuser auf. Altburg war früher eine bäuerlich geprägte Gemeinde. Über die Willy Reichert Straße und das Bäckergäßle verlassen wir Altburg. Bevor wir unseren Weg durch Oberriedt fortsetzen, genießen wir noch die Aussicht auf Heumaden. Alzenberg liegt uns direkt zu Füßen. Wir folgen der gelben Raute nach Wimberg und biegen gegenüber dem Gasthof „Rädle“ rechts in den Stahläckerweg ab. Am Ende dieses Weges überqueren wir die Straße nach Speßhardt und betreten den Wald. Gleich darauf stehen wir auch schon vor dem rund 5 Hektar großen Schwarzwildgehege. Eine Informationstafel stellt Familie Schwarzwild vor. Lust auf ein Picknick? Vom Wegweiser „Wildgehege“ führt ein kurzer Abstecher zu einer großen Spielwiese mit mehreren Hütten und Grillplätzen (Richtung Schießbach/Calw). Am Wegweiser Wölflesbrunnen lohnt ein allerdings nicht barrierefreier Pfad zum Brunnen, zur Aussichtsplattform und zur Umrundung des Geheges. Das große Gelände bietet seinen Bewohnern viele Verstecke. Am frühen Morgen und in der Abenddämmerung lassen sich die Schwarzkittel am ehesten beobachten. Nach dem Abschied von den Tieren ist der Weg bis Speßhardt nicht mehr weit. Der Wald öffnet sich wieder und weiter geht es an Feldern und Streuobstwiesen vorbei in den Weiler hinein, wo wir uns an einigen schönen Schindelhäusern erfreuen können. Der Rest des Weges bis zum Startpunkt der Wanderung am Sportplatz ist auf einem Gehweg schnell zurückgelegt.

 

Texte und Bilder: Roswitha Hild

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise mit der Bahn:

Strecke Pforzheim - Calw - Horb - Tübingen (Kulturbahn)

Fernzugverbindungen (EC, IC, ICE) erreichen Sie am besten in Karlsruhe mit Anschlusszügen über Pforzheim (Kulturbahn).

Bei Anreise über Stuttgart empfehlen wir die Weiterfahrt mit der S-Bahn S6 Stuttgart - Weil der Stadt mit Umstieg auf die Buslinie 670 nach Calw.

Planen Sie Ihre Anreise mit http://reiseauskunft.bahn.de/bin/query.exe/d

 

Anreise mit dem Bus:

Großraum Stuttgart Buslinie 670 DB Bahn Regiobus / Volz; (Calw-Weil der Stadt) Anschluss an die S6

Raum Böblingen / Sindelfingen: Buslinie 763 DB Bahn Regiobus; Calw-Böblingen (Anschluss an die S1)

Vom Zentralen Omnibusbahnhof Calw (ZOB) erreichen Sie Altburg mit der Buslinie 630, Haltestelle Lamm.

Planen Sie Ihre Anreise mit www.efa-bw.de

Anfahrt

- Autobahn A8 von Karlsruhe: Ausfahrt Pforzheim-West (ca. 30 km); Weiterfahrt über die Bundesstraße 463 Richtung Calw

Über die K4325 gelangen Sie über Calw-Wimberg nach Calw-Altburg.

 

- Autobahn A8 von Ulm/Stuttgart: Ausfahrt Leonberg (ca. 25 km), Weiterfahrt über die Bundesstraße 295 in Richtung Weil der Stadt nach Calw. Weiter geht es über die K4325 nach Calw-Altburg.

- Autobahn A81 von Süden/ Bodensee: Ausfahrt Gärtringen-Stadtmitte  (ca. 20 km), Weiterfahrt über die K 1075; in der Nähe von Deckenpfronn am Kreisel die erste Ausfahrt nehmen und auf der B 296 weiter Richtung Calw fahren. Über die K4325 erreichen Sie Calw-Altburg.

Planen Sie Ihre Anreise mit dem Auto bei www.map24.de

Parken

Am Parkplatz beim Sportplatz in Altburg

Koordinaten

DG
48.717894, 8.698758
GMS
48°43'04.4"N 8°41'55.5"E
UTM
32U 477842 5396140
w3w 
///zulassen.filmisch.einkäufe
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
7,7 km
Dauer
1:58h
Aufstieg
86 hm
Abstieg
86 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour faunistische Highlights barrierefrei kinderwagengerecht

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.