Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

EifelSchleife Berk und Tal (Gemeinde Dahlem)

· 2 Bewertungen · Wanderung
Verantwortlich für diesen Inhalt
Nordeifel Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Rastmöglichkeit am Waldesrand
    / Rastmöglichkeit am Waldesrand
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Ausblick über Wiesen
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Aussicht ins Lewertbachtal
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Baumkronen
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Rastmöglichkeit
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Schilfgras am Wegesrand
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Totholz
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Weg zwischen Bäumen und Stäuchern
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Wegweiser
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
m 800 700 600 500 8 7 6 5 4 3 2 1 km

Von Berk aus über Berg und Tal durch das Hohe Venn. Erwandern Sie das Krombachtal, das Lewertbachtal und die umliegenden Anhöhen! 

mittel
8,7 km
2:00 h
156 hm
156 hm

Malerische Täler und Anstiege auf über 600 MüNN bestimmen die “Berk und Tal”-Runde durch das Hohe Venn. Die Naturschutzgebiete Krombacher Tal, Lewertbachtal sowie die Grauwackesteinbrüche am Preßberg bilden den Rahmen der Wanderung. Im Lewertbachtal säumen Haselnüsse, Weiden, Schlehen, Weidenröschen und Ampfer den Weg. Seltene Wasserkäfer und Bachflohkrebse haben hier ebenso ein zuhause wie der große Bachläufer. Entlang der, mittlerweile meist als Weideland genutzten, ehemaligen Grauwackesteinbrüche am Preßberg wachsen verschiedenen Holunderarten, Beifuss, Breit-Wegerich, roter Fingerhut und viele weitere seltene Pflanzenarten. Der Kalkboden, mit dem aufliegenden Magerrasen, bietet den Nährboden für eine große Vielfalt der Flora.

An Lewertberg und Preßberg gibt es etwas steilere An- und Abstiege, die aber technisch nicht anspruchsvoll sind. Der überwiegende Teil der Strecke führt über gut begehbare Forst- und Schotterwege.

Autorentipp

Besonders in den frühen Morgenstunden kann man die Ruhe genießen und das Erwachen der Natur erleben.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
609 m
Tiefster Punkt
502 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Sind Sie gut vorbereitet, macht das Wandern auf den EifelSchleifen und EifelSpuren am meisten Spaß. Hierzu geben wir Ihnen einige Tipps:

 

Vor der Wanderung

Tragen Sie entsprechende Kleidung!
Informieren Sie sich vor der Wanderung über das Wetter und tragen Sie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt. Wir empfehlen Ihnen Wanderschuhe zu tragen.

Packen Sie einen Rucksack!
Eine Flasche Wasser, Proviant, eine Reiseapotheke und das Handy dürfen nicht fehlen.

 

Während der Wanderung

Pausen nehmen!
Nehmen Sie sich Zeit und planen Sie auf längeren Strecken ausreichend Pausen ein, um Ihre Kräfte gut einzuteilen.

Geben Sie Obacht!
Besonders im Herbst sollten Sie darauf achten, dass das am Boden liegende Laub mögliche Unebenheiten im Weg verdecken kann. Auch auf die Rutschgefahr ist zu achten.

Im Notfall gerüstet!
Sollten Sie in eine Notsituation geraten, wählen Sie die allgemeine Notrufnummer 112.

Weitere Infos und Links

Nordeifel Tourismus GmbH
Bahnhofstraße 13
53925 Kall
Telefon: 00 49 (0) 24 41. 99 457 - 0
Telefax: 00 49 (0) 24 41. 99 457 - 29
E-Mail: info (at) nordeifel-tourismus.de

www.nordeifel-tourismus.de
www.eifelschleifen.de
www.eifelspuren.de

Sonstiges:

Verpflegungsmöglichkeiten: Entlang der Wanderung befinden sich keine Verpflegungsmöglichkeiten.

Besonderheiten entlang der Wegführung: Schöne Ausblicke ins Krombach- und Lewertbachtal.

Start

Krombachweg / Bäckerei Wilhelm Braun: Schleidener Str. 13, 53949 Dahlem (50.384151; 6.460197) (520 m)
Koordinaten:
DG
50.384146, 6.460249
GMS
50°23'02.9"N 6°27'36.9"E
UTM
32U 319448 5584426
w3w 
///schnitt.lenker.bratapfel

Ziel

Krombachweg / Bäckerei Wilhelm Braun: Schleidener Str. 13, 53949 Dahlem (50.384151; 6.460197)

Wegbeschreibung

Start- und Zielpunkt dieser Rundstrecke ist der Parkplatz in der Ortsmitte von Berk, Ecke Schleidener Straße und Krombachweg. Über den Alenweg verlassen Sie Berk in nordwestlicher Richtung. Wandern Sie nördlich des Asper, in westlicher Richtung. Im Wald verläuft der Weg in einer südlichen Schleife um den Ducksiefen. Beim Zusammenfluss des Füllenbachs mit dem Lewertbach biegt der Weg in Richtung Süden ab und verläuft parallel zum Lewertbach bis Frauenkron. Folgen Sie dem Waldweg und biegen Sie in Frauenkron links auf die Marienstraße. Kurz vor dem Ortsausgang biegen Sie links auf den Berker Weg. Folgen Sie dem Weg in nordöstlicher Richtung bis Berk, welcher zur Frauenkroner Straße wird. Vorbei an Friedhof und St. Brictius erreichen Sie wieder Ihren Ausgangspunkt. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Regionalverkehr erreichen Sie den Bahnhof in Dahlem. Von dort nehmen Sie den Bus 834 (Richtung Dahlem, Berk Siedlung Auf Etscherath) und steigen in Berk (Dahlem) aus.

Anfahrt

Aus Richtung Köln und Bonn kommend fahren Sie über die A1 (Richtung Euskirchen) und nehmen die Ausfahrt 114-Blankenheim. Biegen Sie auf die B51 Richtung Trier und nehmen die Abfahrt Baasem. Sie fahren an Baasem vorbei und biegen am Wegweiser rechts nach Berk ab.

Aus Richtung Aachen kommend fahren Sie über die A4 bis Kreuz Kerpen auf die A61 (Richtung Koblenz) auf. Beim Autobahnkreuz 109-Bliesheim folgen Sie der A1 (Richtung Euskirchen) bis Blankenheim (Ausfahrt 114). Biegen Sie auf die B51 Richtung Trier und nehmen die Abfahrt Baasem. Sie fahren an Baasem vorbei und biegen am Wegweiser rechts nach Berk ab.

Aus Richtung Trier kommend fahren Sie über die A60 (Richtung Köln) bis zur Ausfahrt 4-Prüm und folgen der B51 Richtung Köln und nehmen die Abfahrt Baasem. Sie fahren an Baasem vorbei und biegen am Wegweiser rechts nach Berk ab.

Parken

Parkplatz St. Brictius Kirche: Schleidener Straße, 53949 Dahlem (50.383333; 6.458716) 

Koordinaten

DG
50.384146, 6.460249
GMS
50°23'02.9"N 6°27'36.9"E
UTM
32U 319448 5584426
w3w 
///schnitt.lenker.bratapfel
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kartenempfehlungen des Autors

Ausrüstung

Für die Wanderung wird festes Schuhwerk empfohlen!


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,0
(2)
Profilbild
Martin Mertens
30.05.2020 · Community
Nette Tour, aber leider nichts Besonderes. Für einen Spaziergang sehr gut geeignet, lohnt aber nicht unbedingt einen Tagesausflug. Überwiegend asphaltierte Wege. Daher ggf. Im Winter oder im Frühjahr gut zu laufen, im Sommer eher nicht.
mehr zeigen
Herbert Esser
03.03.2020 · Community
Nun könnte ich meckern, wie hier an anderer Stelle schon geschehen, zu viel Teerwege. Aber für diese Jahreszeit ideal, dass ca 70 Prozent Teerwege sind. Manche Wald und Feldwege sind zur Zeit sehr matschig und umgefallene Bäume. Da kam diese Runde gerade recht.
mehr zeigen
Gemacht am 03.03.2020
Foto: Herbert Esser, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,7 km
Dauer
2:00h
Aufstieg
156 hm
Abstieg
156 hm
Rundtour aussichtsreich botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.