Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

EifelSchleife Frühstücksbuche (Gemeinde Nettersheim)

· 5 Bewertungen · Wanderung
Verantwortlich für diesen Inhalt
Nordeifel Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Bilderstöckchen
    / Bilderstöckchen
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Frühstücksbuche
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Genfbach
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Kalkbrennöfen
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Kirche Nettersheim
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Matronentempel an der Görresburg
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Römerweiher
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Spätrömische Brücke über die Urft
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / spätrömisches Kastell
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Taverne Naturzentrum Eifel
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Markierungszeichen
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
m 700 600 500 400 12 10 8 6 4 2 km

Vorbei an römischen Tempelanlagen und ehemaligen Kalköfen gelangen Sie zur Frühstücksbuche, einer Buchengruppe, die besonderen Widerstand geleistet hat.
mittel
13,4 km
3:30 h
213 hm
213 hm

Zu Beginn der Wanderung kommen Sie an Relikten einer Kalkbrennerei aus dem 19. Jahrhundert vorbei. Hier sehen Sie zwei Kalkbrennöfen, Werkhäuser und einen Kalksteinbruch - eine wunderbarer Einstimmung auf die römischen Tempelanlagen der Görresburg, die auf Sie warten. Hier können Sie das traumhafte Eifelpanorama genießen. Die drei annähernd quadratischen Gebäude sind von niedrigen Mauern umfasst. Im ersten Jahrhundert und bis etwa 400 n. Chr. wurden hier Schutz- und Muttergottheiten verehrt. Die Gottheiten sind auf den einzelnen Kopien der Weihesteine zu sehen. Auch heute noch findet man Opfergaben wie Feldfrüchte und Obst vor diesen Steinen.

Die Frühstücksbuche war eine mächtige Buchengruppe, die im Jahr 1990 dem Orkan Wiebke getrotzt hat. Bei dem Orkan wurde ein Großteil der umliegenden Waldflächen zerstört. Bis 1993 wurden insgesamt 23 Hektar Mischwald, bestehend aus Rotbuchen, Traubeneichen, Eschen, Roterlen, Hainbuchen und Douglasien aufgeforste. Leider musste im Jahr 2017 die Buchengruppe aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Als Ersatz wurde an dieser Stelle eine junge Blutbuche gepflanzt.

Autorentipp

Römische Tempelanlage Görresburg und ehemalige Kalköfen.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
570 m
Tiefster Punkt
445 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Sind Sie gut vorbereitet, macht das Wandern auf den EifelSchleifen und EifelSpuren am meisten Spaß. Hierzu geben wir Ihnen einige Tipps:

 

Vor der Wanderung

Tragen Sie entsprechende Kleidung!
Informieren Sie sich vor der Wanderung über das Wetter und tragen Sie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt. Wir empfehlen Ihnen Wanderschuhe zu tragen.

Packen Sie einen Rucksack!
Eine Flasche Wasser, Proviant, eine Reiseapotheke und das Handy dürfen nicht fehlen.

 

Während der Wanderung

Pausen nehmen!
Nehmen Sie sich Zeit und planen Sie auf längeren Strecken ausreichend Pausen ein, um Ihre Kräfte gut einzuteilen.

Geben Sie Obacht!
Besonders im Herbst sollten Sie darauf achten, dass das am Boden liegende Laub mögliche Unebenheiten im Weg verdecken kann. Auch auf die Rutschgefahr ist zu achten.

Im Notfall gerüstet!
Sollten Sie in eine Notsituation geraten, wählen Sie die allgemeine Notrufnummer 112.

Weitere Infos und Links

Nordeifel Tourismus GmbH
Bahnhofstraße 13
53925 Kall
Telefon: 00 49 (0) 24 41. 99 457 - 0
Telefax: 00 49 (0) 24 41. 99 457 - 29
E-Mail: info (at) nordeifel-tourismus.de

www.nordeifel-tourismus.de
www.eifelschleifen.de
www.eifelspuren.de

 

Sonstiges:

Verpflegungsmöglichkeiten: In Nettersheim finden Sie zahlreiche Verpflegungsmöglichkeiten.
Besonderheiten entlang der Wegführung: Die Frühstücksbuche, eine Buchengruppe, die dem Orkan Wiebke getrotzt hat.

Start

Naturzentrum Nettersheim: Urftstr. 2, 53947 Nettersheim (50.490050; 6.628007) (447 m)
Koordinaten:
DG
50.490415, 6.627944
GMS
50°29'25.5"N 6°37'40.6"E
UTM
32U 331746 5595847
w3w 
///siegel.freuen.schalen

Ziel

Naturzentrum Nettersheim: Urftstr. 2, 53947 Nettersheim (50.490050; 6.628007)

Wegbeschreibung

Die Wanderung startet am Naturzentrum Nettersheim. Sie verlassen Nettersheim über die Kaninhecke in Richtung Süden. Vorbei an den Kalbrennöfen machen Sie hinter dem Römerweiher einen Abstecher zur Tempelanlage Görresburg. Wieder zurück auf dem Hauptweg biegen Sie nach 400 Metern links ab. Vorbei an den römischen Bauten verläuft der Weg stetig bergauf, vorbei an der Frühstücksbuche, bis Sie nach einem kurzen Abschnitt bergab scharf rechts abbiegen. Der Weg verläuft erneut für etwa 1,5 Kilometer bergauf. Kurz vor dem Ende des Anstiegs biegen sie halbrechts ab. Ab hier verläuft der Weg bergab und Sie biegen nach etwa einem Kilometer rechts ab. Vorbei an zwei kleinen Weihern verläuft der Weg nach links. Durch das Genfbachtal gelangen Sie nach etwa 2,5 Kilometern nach Nettersheim. Sie folgen der Hauptstraße, kreuzen die Bahnschienen und biegen direkt dahinter nach links. So gelangen Sie direkt zum Ausgangspunkt Ihrer Wandertour.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Regionalverkehr fahren Sie bis zum Bahnhof in Nettersheim. Den Startpunkt der Rundstrecke erreichen Sie nach einem 6-minütigem Fußweg.

Der Eifelsteig-Wanderbus (Linie 770) ist in der Saison 2020 vom 10. April bis zum 25. Oktober 2020 an allen Wochenenden (Samstag und Sonntag) sowie an Feier- und Brückentagen unterwegs. Haltepunkte am Wegesrand sind Kall Bf. – Kloster Steinfeld – Nettersheim – Marmagen – Blankenheim (Wald) Bf. – Blankenheim (Rathaus) – Ripsdorf – Alendorf und Mirbach.

Anfahrt

Aus Richtung Köln und Bonn kommend fahren Sie über die A553 und A1 (Richtung Euskirchen) und nehmen die Ausfahrt 113-Nettersheim. Dort biegen Sie auf die B477 und folgen anschließend der L205 bis Nettersheim.

Aus Richtung Aachen fahren Sie über die A4 (Richtung Köln), nehmen bei Merzenich die Ausfahrt und folgen der L264 bis zur A1 (Richtung Trier). Nehmen Sie die Ausfahrt 113-Nettersheim und folgen Sie der B477 und der L205 bis Nettersheim.

Aus Richtung Trier kommend fahren Sie über die A60 (Richtung Köln) bis zur Ausfahrt 4-Prüm und folgen der B51. Biegen Sie auf die Hauptstraße über Schmidtheim und folgen Sie der L204 bis Nettersheim.

Parken

Parkplatz am Naturzentrum Eifel: Bahnhofstraße 49, 53947 Nettersheim (50.490743; 6.627421).

Koordinaten

DG
50.490415, 6.627944
GMS
50°29'25.5"N 6°37'40.6"E
UTM
32U 331746 5595847
w3w 
///siegel.freuen.schalen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kartenempfehlungen des Autors

Ausrüstung

Für die Wanderung wird festes Schuhwerk empfohlen!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,8
(5)
Profilbild
Thomas Volk
13.07.2020 · Community
Eine sehr schöne Runde und leicht zu erreichen.
mehr zeigen
Petra D 
05.07.2020 · Community
Am Anfang sind die römischen Ausgrabungen zu betrachten, der weitere Weg verläuft viel über gerade Waldstrecken, die auch mit Fahrrad oder Pferd zu machen sind. Aktuell ist der Bahnübergang gesperrt. Es wäre schön, wenn schon am Parkplatz eine Umleitung gezeigt werden würde.
mehr zeigen
Gesperrter Bahnübergang 5.7.20
Foto: Petra D, Community
Foto: Petra D, Community
Foto: Petra D, Community
Foto: Petra D, Community
Foto: Petra D, Community
Hunde im Wald 😜
Foto: Petra D, Community
Foto: Petra D, Community
Thompson C
03.05.2020 · Community
Es ist eine sehr schöne Runde auf überwiegend festen Wegen. Im Wald haben wir eine Rotte Wildschweine gesehen. Ein Traum und etwas Action :) An einer Kreuzung fehlte ein Wegweiser. Wir hatten den Luxus eines GPS zur Unterstützung, daher war das kein Problem. GPS und die ansonsten gute Beschilderung machen die Sache rund. Die Frühstücksbuche muss man einfach mal gesehen haben , man glaubt es kaum wenn man dort ankommt...
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Gesperrter Bahnübergang 5.7.20
+ 3

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,4 km
Dauer
3:30h
Aufstieg
213 hm
Abstieg
213 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.