Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

EifelSchleife Motte (Gemeinde Dahlem)

· 2 Bewertungen · Wanderung
Verantwortlich für diesen Inhalt
Nordeifel Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Baumstämme am Wegesrand
    / Baumstämme am Wegesrand
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Schloss Schmidtheim
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Bienenstöcke im Wald
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Blumen im Mischwald
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Kühe auf der Weide
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Kleiner See
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Pilze
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Wanderweg durch die Wiesen
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Wanderweg
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Wegweiser
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
m 800 700 600 500 14 12 10 8 6 4 2 km

Durch das Naturschutzgebiet Urfttal und Nebentäler auf den Spuren der Motte – eine kleine Insel auf der einst eine kleine Burg gestanden haben dürfte. 

mittel
14 km
3:30 h
138 hm
138 hm

Die Wanderung führt Sie durch das Naturschutzgebiet Urfttal und Nebentäler. Gekennzeichnet durch Wildkräuterwiesen, tiefe Wälder und weitläufige Wiesen haben Sie die Möglichkeit in der Natur zu Entspannen und den Duft des Waldes zu genießen. Zwischendurch können Sie immer wieder die weiten Sichten über die Hügellandschaft der Eifel genießen. In den tiefen Wäldern wirkt dieser bei heißen Temperaturen wie eine Klimaanlage.

Sie kommen an der sogenannten Motte vorbei. Dies ist eine kleine künstlich aufgeschüttete und kegelförmige Insel, auf der wohl früher mal eine mittelalterliche „Burg“ stand, die zum Schutz der feuchten und schwer zugänglichen Niederung der Urft und des Zehnbachs errichtet wurde. Die Motte Zehnbachhaus ist eine der wenigen Niederungsburgen in der Eifel. Das Wort Motte bezeichnet die Erd- oder Grassoden, mit denen der Hügel aufgeworfen wurde. Die ersten Motten entstanden vermutlich im 10. Jahrhundert in Frankreich.

Autorentipp

Machen Sie eine kurze Rast am Schloss Schmidtheim und genießen Sie den Anblick des alten Bauwerks. 

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
590 m
Tiefster Punkt
496 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Sind Sie gut vorbereitet, macht das Wandern auf den EifelSchleifen und EifelSpuren am meisten Spaß. Hierzu geben wir Ihnen einige Tipps:

 

Vor der Wanderung

Tragen Sie entsprechende Kleidung!
Informieren Sie sich vor der Wanderung über das Wetter und tragen Sie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt. Wir empfehlen Ihnen Wanderschuhe zu tragen.

Packen Sie einen Rucksack!
Eine Flasche Wasser, Proviant, eine Reiseapotheke und das Handy dürfen nicht fehlen.

 

Während der Wanderung

Pausen nehmen!
Nehmen Sie sich Zeit und planen Sie auf längeren Strecken ausreichend Pausen ein, um Ihre Kräfte gut einzuteilen.

Geben Sie Obacht!
Besonders im Herbst sollten Sie darauf achten, dass das am Boden liegende Laub mögliche Unebenheiten im Weg verdecken kann. Auch auf die Rutschgefahr ist zu achten.

Im Notfall gerüstet!
Sollten Sie in eine Notsituation geraten, wählen Sie die allgemeine Notrufnummer 112.

Weitere Infos und Links

Nordeifel Tourismus GmbH
Bahnhofstraße 13
53925 Kall
Telefon: 00 49 (0) 24 41. 99 457 - 0
Telefax: 00 49 (0) 24 41. 99 457 - 29
E-Mail: info (at) nordeifel-tourismus.de

www.nordeifel-tourismus.de
www.eifelschleifen.de'
www.eifelspuren.de

 

Sonstiges:

Verpflegungsmöglichkeiten: In Schmidtheim finden Sie zahlreiche Restaurants und Verpflegungsmöglichkeiten

Besonderheiten entlang der Wegführung: Die Motte – eine kleine Insel, auf der früher eine Burg stand.

Start

Schloss Schmidtheim, Hubertusstraße 14, 53949 Dahlem (50.417069; 6.557142) (534 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.416997, 6.557740
UTM
32U 326498 5587846

Ziel

Schloss Schmidtheim, Hubertusstraße 14, 53949 Dahlem (50.417069; 6.557142)

Wegbeschreibung

Von Schmidtheim über den Mühlenberg in Richtung Osten verlassen Sie Schmidtheim. Nach 1,3 Kilometern biegen sie links ab und nehmen die nächste Möglichkeit nach rechts. Über Wiesen und Felder, vorbei an kurzen Waldstücken erreichen Sie nach 1,6 Kilometern die Motte. Diese lassen Sie links liegen und folgen dem Weg bis nach Blankenheim Wald. Hier halten Sie sich links und wandern für 3,4 Kilometer bis Sie die L204 nach links kreuzen. Nach einem Kilometer biegen Sie nach links. Durch den Wald und linkshaltend wandern Sie zwei Kilometer und biegen erneut links ab. Entlang des Waldrandes und vorbei an einem kleinen See führt der Weg Sie auf den nächsten drei Kilometern zurück nach Schmidtheim. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Regionalverkehr erreichen Sie den Bahnhof in Schmidtheim (Dahlem). Bis zum Startpunkt der Rundstrecke sind es etwa 8 Minuten zu Fuß. 

Der Eifel-Wander- & Radbus  (Linie 771) ist vom 10. April bis zum 25. Oktober 2020 an allen Wochenenden (Samstag & Sonntag) sowie an Feier- und Brückentagen unterwegs. Der Bus ist auf der Strecke Schmidtheim Bhf. - Kronenburg - Losheim - Weißer Stein - Hollerath - Hellenthal im Einsatz.

Anfahrt

Aus Richtung Köln und Bonn kommend fahren Sie über die A1 (Richtung Euskirchen) und nehmen die Ausfahrt 114-Blankenheim. Biegen Sie auf die B51 Richtung Blankenheim. Kurz vor Blankenheim folgen Sie der B285 und der B51 Richtung Dahlem. Schmidtheim erreichen Sie nach etwa 10 Kilometern.

Aus Richtung Aachen kommend fahren Sie über die A4 bis Kreuz Kerpen auf die A61 (Richtung Koblenz) auf. Beim Autobahnkreuz 109-Bliesheim folgen Sie der A1 (Richtung Euskirchen) bis Blankenheim (Ausfahrt 114). Biegen Sie auf die B51 Richtung Blankenheim. Kurz vor Blankenheim folgen Sie der B285 und der B51 Richtung Dahlem. Schmidtheim erreichen Sie nach etwa 10 Kilometern.

Aus Richtung Trier kommend fahren Sie über die A60 (Richtung Köln) bis zur Ausfahrt 4-Prüm und folgen der B51 bis Dahlem-Schmidtheim. 

Parken

Parkplatz Dorfplatz, Hauptstraße 65, 53949 Dahlem (50.416467; 6.559919) 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kartenempfehlungen des Autors

Ausrüstung

Für die Wanderung wird festes Schuhwerk empfohlen!


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,0
(2)
Steffi Mauer
22.04.2020 · Community
Breite, immer geradeaus führende, stinklangweilige Wege. Die Hoffnung vom Bahnhof "Blankenheim-Wald" auf schönere Wegführung, wurde nach 300 m bereits wieder zerschlagen... Der absolute "Grusel"- Höhepunkt waren dann die zwei Teilstrecken direkt an der Strasse lang. Die Anfahrt von 20 Minuten hat sich für mich überhaupt nicht gelohnt. Selbst mein Hund hat nicht mal was zu schnüffeln gefunden und lief gelangweilt fast die ganze Strecke neben mir.. Absolut nicht empfehlenswert!
mehr zeigen
Friedel Schmitz
07.02.2020 · Community
Habe die Tour am 7.2.20 bei herrlichstem Winterwetter mit strahlend blauem Himmel gewandert. Außer im Ort selber habe ich auf der Wanderung keinen Menschen gesehen. Einfach nur die Ruhe des Waldes, und dabei die Seele baumeln lassen in diesem herrlichen Naturschutzgebiet. Traumhaft. War wunderbar zu gehen, und habe inklusive Pause 3 Stunden und 10 Minuten gebraucht.
mehr zeigen
Motte
Foto: Friedel Schmitz, Community
Freitag, 7. Februar 2020, 21:28 Uhr
Foto: Friedel Schmitz, Community
Freitag, 7. Februar 2020, 21:29 Uhr
Foto: Friedel Schmitz, Community
Freitag, 7. Februar 2020, 21:29 Uhr
Foto: Friedel Schmitz, Community
Freitag, 7. Februar 2020, 21:29 Uhr
Foto: Friedel Schmitz, Community
Freitag, 7. Februar 2020, 21:29 Uhr
Foto: Friedel Schmitz, Community

Fotos von anderen

+ 2

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
14 km
Dauer
3:30h
Aufstieg
138 hm
Abstieg
138 hm
Rundtour aussichtsreich botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.