Wanderung empfohlene Tour

EifelSchleife Wacholderheide (Gemeinde Blankenheim)

· 25 Bewertungen · Wanderung
Verantwortlich für diesen Inhalt
Nordeifel Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick auf Dollendorf
    / Blick auf Dollendorf
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Blick auf Tannenwald
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Kapelle
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Pfad entland von Wiesen
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Pfad
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Totholz
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Über Wiesen und Weiden
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Wacholderheide
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Wacholderheide
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
  • / Markierungszeichen
    Foto: Nordeifel Tourismus GmbH
m 460 440 420 400 380 360 10 8 6 4 2 km
Entlang der idyllischen Antoniuskapelle und durch die Wacholderheide – ein kleines bisschen Toskana in der Nordeifel.
leicht
Strecke 10,2 km
3:00 h
139 hm
139 hm

Auf dieser Wanderung können Sie eindrucksvoll Aussichten gepaart mit einzigartiger Wacholderlandschaft genießen. Immer wieder haben Sie die Möglichkeit die Hügellandschaft der Nordeifel auf sich wirken zu lassen.

Durch den Wacholder, der auch die „Zypressen des Nordens“ genannt wird, haben Sie das Gefühl in Italien unterwegs zu sein. In der Wacholderheide können Sie den würzigen, herben und leicht süßen Geruch genießen. Wacholder findet neben der Anwendung in der Heilkunde auch Anwendung in der Küche.

Die Antoniuskapelle zwischen Dollendorf und Schloßthal wurde im Jahr 1701 von Maximilian Philipp, Graf zu Manderscheid und Blankenheim erbaut und ist heute noch ein Ort der Andacht. Zwei schöne, dorische Säulen, neben denen in je einer Nische die Figuren der Heiligen Sebastian und Rochus stehen, flankieren den Eingang. Auf einer weißen Steintafel berichtet eine Inschrift von der Stiftung der Kapelle durch den Grafen, darüber steht in einer Nische die Figur des Heiligen Antonius.

Autorentipp

Genießen Sie den Duft des Wacholders auf dieser einzigartigen Wanderung.
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
467 m
Tiefster Punkt
383 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Sind Sie gut vorbereitet, macht das Wandern auf den EifelSchleifen und EifelSpuren am meisten Spaß. Hierzu geben wir Ihnen einige Tipps:

 

Vor der Wanderung

Tragen Sie entsprechende Kleidung!
Informieren Sie sich vor der Wanderung über das Wetter und tragen Sie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt. Wir empfehlen Ihnen Wanderschuhe zu tragen.

Packen Sie einen Rucksack!
Eine Flasche Wasser, Proviant, eine Reiseapotheke und das Handy dürfen nicht fehlen.

 

Während der Wanderung

Pausen nehmen!
Nehmen Sie sich Zeit und planen Sie auf längeren Strecken ausreichend Pausen ein, um Ihre Kräfte gut einzuteilen.

Geben Sie Obacht!
Besonders im Herbst sollten Sie darauf achten, dass das am Boden liegende Laub mögliche Unebenheiten im Weg verdecken kann. Auch auf die Rutschgefahr ist zu achten.

Im Notfall gerüstet!
Sollten Sie in eine Notsituation geraten, wählen Sie die allgemeine Notrufnummer 112.

Weitere Infos und Links

Nordeifel Tourismus GmbH
Bahnhofstraße 13
53925 Kall
Telefon: 00 49 (0) 24 41. 99 457 - 0
Telefax: 00 49 (0) 24 41. 99 457 - 29
E-Mail: info (at) nordeifel-tourismus.de

www.nordeifel-tourismus.de
www.eifelschleifen.de
www.eifelspuren.de

 

Sonstiges:

Verpflegungsmöglichkeiten: Auf der Wanderung befinden sich keine Verpflegungsmöglichkeiten.
Besonderheiten entlang der Wegführung: Die Antoniuskapelle zwischen Dollendorf und Schlossthal.

Start

Kreuzweg / Antoniuskapelle in 53945 Blankenheim Dollendorf (50.38516; 6.70887) (442 m)
Koordinaten:
DD
50.385169, 6.708871
GMS
50°23'06.6"N 6°42'31.9"E
UTM
32U 337125 5583966
w3w 
///zier.kürze.demonstrieren

Ziel

Kreuzweg / Antoniuskapelle in 53945 Blankenheim Dollendorf (50.38516; 6.70887)

Wegbeschreibung

Vom Startpunkt der Wanderung wandern Sie über den Kreuzweg in Richtung Süden. Nach kurzer Zeit erreichen Sie Dollendorf. Sie folgen kurz der Lindenstraße, biegen rechts auf den Lampertsweg und direkt wieder links in eine Straße ab. Diese entwickelt sich zu einem Forstweg. Nach etwa 300 Metern biegen Sie rechts direkt hinter einer Tennisanlage ein. Der Weg verläuft nun über Felder und Wiesen für etwa 2,5 Kilometer bevor er in ein Waldstück übergeht und einen Links-Rechts-Schlenker macht. Dem Weg folgen Sie für etwa zwei Kilometer und biegen dann rechts ab, sodass Sie durch den Wald auf eine offene Wiesenfläche gelangen. Folgen Sie der Beschilderung über Wiesen und kurze Waldabschnitte bis Sie nach Schloßthal gelangen. Schloßthal verlassen Sie in südwestlicher Richtung, sodass Sie über den Kreuzweg wieder zu Ihrem Startpunkt der Wanderung gelangen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Regionalverkehr erreichen Sie den Bahnhof Blankenheim (Wald) Dort nehmen Sie den Bus 832 und fahren bis zum Busbahnhof in Blankenheim. Anschließend fahren Sie mit dem Bus 832 (Richtung Blankenheim, Ahrdorf Ort) bis zur Haltestelle Ahrhütte Schloßtal (Blankenheim).     

Anfahrt

Aus Richtung Köln und Bonn kommend fahren Sie über die A1 (Richtung Euskirchen) bis Blankenheim (Ausfahrt 114). Dort folgen Sie der B51 bis Blankenheim und biegen in südliche Richtung auf die B258 ab. Auf der B258 folgen Sie der Beschilderung nach Dollendorf.

Aus Richtung Aachen kommend fahren Sie über die A4 bis Kreuz Kerpen auf die A61 (Richtung Koblenz) auf. Beim Autobahnkreuz 109-Bliesheim folgen Sie der A1 (Richtung Euskirchen) bis Blankenheim (Ausfahrt 114). Folgen Sie nun der B51 bis Blankenheim und biegen in südliche Richtung auf die B258 ab. Auf der B258 folgen Sie der Beschilderung nach Dollendorf.

Aus Richtung Trier kommend fahren Sie über die A60 (Richtung Köln) bis zur Ausfahrt 4-Prüm. Folgen Sie nun der B51 bis Blankenheim und biegen in südliche Richtung auf die B258 ab. Auf der B258 folgen Sie der Beschilderung nach Dollendorf.

Parken

Parkplatz Antoniuskapelle (50.38516; 6.70887).

Koordinaten

DD
50.385169, 6.708871
GMS
50°23'06.6"N 6°42'31.9"E
UTM
32U 337125 5583966
w3w 
///zier.kürze.demonstrieren
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Booklet „EifelSpuren - 18 Themen-Rundwanderungen“, ISBN 978-3-942779-69-2

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Nr. 4 (Euskirchen, Weilerswist, Zülpich), ISBN: 978-3-944620-34-3

Wanderkarte Nr. 5 (Mechernich, Nettersheim), ISBN: 978-3-944620-36-7

Wanderkarte Nr. 7 (Bad Münstereifel), ISBN: 978-3-944620-37-4

Wanderkarte Nr. 12 (Blankenheim, Oberes Ahrtal), ISBN: 978-3-944620-39-8

Wanderkarte Nr. 14 (Hellenthal, Kall, Schleiden), ISBN: 978-3-944620-35-0

Wanderkarte Nr. 15 (Dahlem, Oberes Kylltal), ISBN: 978-3-944620-38-1

Weitere Informationen: www.eifelschleifen.de und www.eifelspuren.de

Ausrüstung

Für die Wanderung wird festes Schuhwerk empfohlen!

Fragen & Antworten

Frage von P Göbel · 14.05.2021 · Community
"Nach etwa 300 Metern biegen Sie rechts direkt hinter einem Hof ...." Hier ist kein Hof sondern eine Tennisanlage. Bitte in der Beschreibung korrigieren. Der Weg ist gut ausgeschildert, und das absolute high-light war für mich gegen Ende der Wanderung der schmale Pfad durch den Wacholderberg mit seinen wunderbaren Ausblicken ins Lampertzbachtal.
mehr zeigen
Guten Tag Herr P Göbel, danke für Ihre Anmerkung. Ist korrigiert. Viele Grüße, das Team der Nordeifel Tourismus GmbH
Frage von Andreas Grevelding · 28.03.2021 · Community
Guten Tag, ich habe keine Frage nur ein paar Anmerkungen zu der schönen Runde. Die Kapelle ist in Dollendorf nicht ausgeschildert. Ein Hinweis, also dass sie an der Straße zwischen Dollendorf und Schlossthal liegt, wäre schön, An der Kapelle gibt es keine Mülleimer. Wir sind die Runde heute umgekehrt gelaufen. Hinter der Burg fehlt der Hinweis nach „unten“ also den Anschluss des Weges. VG Andreas
mehr zeigen
Guten Tag Andreas Grevelding, besten Dank für Ihre Anmerkungen! Wir werden diese im Rahmen unseres Wegemanagements besprechen. Wir freuen uns, dass Ihnen die EifelSchleife "Wacholderheide" gut gefallen hat. Viele Grüße, Damian Meiswinkel (Team Nordeifel Tourismus GmbH)
4 more replies
Frage von Petra D  · 31.07.2020 · Community
Wo gibt es denn den Schlaufenschal? Ich möchte auch einen Grüße, Petra
mehr zeigen
Antwort von Ute Dohmen · 01.08.2020 · Community
Hallo Petra, den Schlaufenschal gibt es im Shop im Nationalparktor, Touristinfo in Gemünd. 9,95 € meine ich bezahlt zu haben. Praktisch in Coronazeiten.

Bewertungen

4,7
(25)
Wander Blog 
14.06.2021 · Community
Schöne Wege und herrliche Wacholderheide. Die Landschaft ist klasse. Abstecher zur Burg Doillendorf lohnt sich.
mehr zeigen
Gemacht am 09.06.2021
Sandra N
29.05.2021 · Community
Schöner Weg, der durch die tolle Landschaft begeistert. Leichte Runde ohne nennenswerte Steigung. Teils Asphalt, teils Schotter und Wiesenwege. Zum Schluss ein schöner Pfad durch die Wacholderheide.
mehr zeigen
Gemacht am 29.05.2021
Foto: Sandra N, Community
Foto: Sandra N, Community
Foto: Sandra N, Community
Foto: Sandra N, Community
Foto: Sandra N, Community
Foto: Sandra N, Community
Foto: Sandra N, Community
Foto: Sandra N, Community
Foto: Sandra N, Community
Foto: Sandra N, Community
Foto: Sandra N, Community
Heike
10.05.2021 · Community
Gemacht am 09.05.2021
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 67

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
10,2 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
139 hm
Abstieg
139 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.