Wanderung empfohlene Tour

Rundwanderweg Aussichtsturm Alpkönigblick Weitnau Hauchenberg

Wanderung · Weitnau
Verantwortlich für diesen Inhalt
Allgäuer Seenland Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Alpkönigblick Weitnau Tal
    Alpkönigblick Weitnau Tal
    Foto: Gerda Müller, Allgäuer Seenland
m 1400 1300 1200 1100 1000 900 800 700 10 8 6 4 2 km Alpkönigblick die … Hauchenberg Bräustüble Kling's Hütte Kapelle Waltrams Widdumstüble Parkplatz Frommknechts Alpe Bräustüble

Die Königstour: auf den Gipfel des Hauchenbergs, Alpkönigblick.
Die Mühe lohnt sich, der Rundblick vom Aussichtsturm „Alpkönig“ auf 1245 m Höhe ist atemberaubend.

 

mittel
Strecke 11,8 km
3:45 h
488 hm
488 hm
1.238 hm
785 hm

Der Klassiker des Wandergebietes Weitnau. Hier sind Füße, Herz und Lunge richtig gefordert.

Erst ein Stück auf dem „Carl Hirnbeinweg“ südwärts in den Wald, vorbei an allerlei Spielgerät für Kinder. Von nun an folgen wir der Beschilderung zum „Hauchenberg“ und „Alpkönig“, anfangs auf breit ausgebauten und wenig idyllischen Wirtschaftswegen in großen Serpentinen bergauf, dann links über den wurzeligen Pfad des „Jägersteigs“ in sehr steilen und engen Kehren durch den Wald. Wir stehen am „Alpkönig“-Turm und wissen nicht, wohin wir zuerst schauen sollen! Dieser „Balkon“ gehört zu den schönsten Aussichtspunkten des Allgäus, keine Frage. Dass sich von dort auch Gleitschirmflieger Richtung Weitnauer Tal in die Tiefe stürzen, erhöht den Aufenthaltswert noch.

Text: Lutz Bäucker

 

Autorentipp

Ausreichend Proviant mitnehmen. Einkehr nur zw. Mai und Oktober an Wochenenden und Feiertagen möglich in „Klings Hütte“, unterhalb des „Alpkönigs“.
Profilbild von Gerda Müller
Autor
Gerda Müller
Aktualisierung: 29.06.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.238 m
Tiefster Punkt
785 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeiten

Bräustüble
Gasthof "Zum Goldenen Adler"
Gasthof Pension Krone
Widdumstüble
Frommknechts Alpe

Sicherheitshinweise

Es ist immer wieder mit durchweichten Stellen auf den Wegen/Pfaden zu rechnen. Holzfellarbeiten der privaten Waldbesitzer, Mountainbiker und das Jungvieh im Sommer hinterlassen ihre Spuren. Das gehört zu unseren Wanderwegen, die bewusst "natürlich" bleiben sollen. 

Bei Problemen mit der Beschilderung und Zustand der Wanderwege melden Sie sich bitte im Tourismusbüro Weitnau,

tourismus@weitnau.de , 08375 9202-41 

Weitere Infos und Links

Der Markt Weitnau bietet seinen Bürgern und Gästen eine Wanderwegenetz von ca. 200 km.  

Dadurch ist fast jeder Wandervorschlag erweiterbar oder zu kürzen. 

Um eine Übersicht von unserem weitläufigen Wanderwegenetz zu bekommen empfehlen wir unsere Wanderkarte. 

Diese bekommen Sie im Tourismusbüro Weitnau, Hoheneggstraße 26, 87480 Weitnau,tourismus@weitnau.de, 08375 9202-41

Start

Weitnau Ortsmitte, Hoheneggstraße (786 m)
Koordinaten:
DD
47.641261, 10.125095
GMS
47°38'28.5"N 10°07'30.3"E
UTM
32T 584506 5277042
w3w 
///spendet.würdevoll.baut

Ziel

Weitnau Ortsmitte, Hoheneggstraße

Wegbeschreibung

Fast vier Stunden Gehzeit brauchen topfitte geübte Bergwanderer für diesen Klassiker des Wandergebietes Weitnau. Auf knapp 12 Km Länge sind knackige 490 Höhenmeter zu bewältigen, da sind Füße, Herz und Lunge richtig gefordert. Doch die Mühe lohnt sich, der Rundblick vom Aussichtsturm „Alpkönig“ auf 1245 m Höhe ist atemberaubend.

Von der Ortsmitte Weitnau führt die Tour gut markiert zuerst ansteigend auf dem „Carl Hirnbeinweg“ südwärts in den Wald, vorbei an allerlei Spielgerät für Kinder bis zum Waldweiher in einer Senke. Von nun an folgen wir der Beschilderung zum „Hauchenberg“ und „Alpkönig“, anfangs auf breit ausgebauten und wenig idyllischen Wirtschaftswegen in großen Serpentinen bergauf, dann links über den wurzeligen Pfad des „Jägersteigs“ in sehr steilen und engen Kehren durch den Wald. Das Herz schlägt, die Lungen pfeifen, der Wegcharakter wird immer alpiner-bis wir nach gut eineinhalb Stunden Bergaufgehen endlich den schmalen Grat des Hauchenbergs erreichen. Eine Bank lädt zur verdienten Verschnaufpause, dann wenden wir uns nach Osten, steigen über offene Wiesen hinauf zum Kreuz: das Panorama von dort ist unbeschreiblich. Doch es kommt noch besser: nach etwa einer Viertelstunde stehen wir am „Alpkönig“-Turm und wissen nicht, wohin wir zuerst schauen sollen! Dieser „Balkon“ gehört zu den schönsten Aussichtspunkten des Allgäus, keine Frage. Dass sich von dort auch Gleitschirmflieger Richtung Weitnauer Tal in die Tiefe stürzen, erhöht den Aufenthaltswert noch. Der Weg zurück zieht sich: wir suchen und finden den Wegweiser nach „Waltrams“, laufen über breite Waldwirtschaftswege eine lange Weile bergab und machen nochmal Pause an der bildschönen kirchengroßen Kapelle von Waltrams, die mitten in den Wiesen auf einem Hügel thront. Machen Sie dort unbedingt ein Foto: Allgäu wie im Bilderbuch! Über Rieder und Gosbolz erreichen wir schließlich müde, aber glücklich unseren Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn: Hauptbahnhof Kempten

Busline 50 - Kempten / Isny -( Firma Pfahler) bringt Sie ins Weitnauer und Wengener Tal

MONA Fahrplanauskunft

Bayern Fahrplan

 

 

Anfahrt

Über die B 12 - Kempten/Isny - Ausfahrt Weitnau gelangen Sie in die Ortsmitte von Weitnau

 

Parken

Genügend öffentliche Parkplätze sind in der Ortsmitte von Weitnau vorhanden.

Koordinaten

DD
47.641261, 10.125095
GMS
47°38'28.5"N 10°07'30.3"E
UTM
32T 584506 5277042
w3w 
///spendet.würdevoll.baut
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte "Alpkönigdörfer Weitnau-Wengen Missen-Wilhams" von Alpstein zu erwerben im Tourismusbüro Weitnau, Hohenggstraße 25. 87480 Weitnau, Tel. 08375 - 9202-41

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk, evtl. Stöcke, Getränke und Brotzeit.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,8 km
Dauer
3:45 h
Aufstieg
488 hm
Abstieg
488 hm
Höchster Punkt
1.238 hm
Tiefster Punkt
785 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights hundefreundlich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 11 Wegpunkte
  • 11 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.