Wanderung empfohlene Tour

Weitnau Burgruine Alttrauchburg (T)

Wanderung · Allgäu
Verantwortlich für diesen Inhalt
Allgäuer Seenland Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Alttrauchburg Burgruine
    / Alttrauchburg Burgruine
    Foto: Gerda Müller, Allgäuer Seenland
  • / Sonneckgrat Aussicht ins Württembergische Allgäu
    Foto: Gerda Müller, Allgäuer Seenland
  • / Blick über Weitnau von Sonneckgrat
    Foto: Gerda Müller, Allgäuer Seenland
  • / Alttrauchburg Burggaststätte
    Foto: Gerda Müller, Allgäuer Seenland
  • / Blick auf die Alttrauchburg
    Foto: Gerda Müller, Allgäuer Seenland
m 1100 1000 900 800 700 7 6 5 4 3 2 1 km Burggaststätte Alttrauchburg Sonneckgrat (Schutzhütte) Burgruine Alttrauchburg Bistro Reina Widdumstüble Bräustüble

Über den Sonneckgrat erreichen Sie die Alttrauchburg - eine renovierte Burgruine aus dem 12. Jahrhundert. 

mittel
Strecke 7,9 km
3:00 h
356 hm
356 hm
1.022 hm
785 hm

Auf einem Nagelfluh-Höhenrücken von Wald umgeben, auf 900 Meter ü.N.N., liegt die altehrwürdige Burgruine Alttrauchburg.

Die Alttrauchburg gehört zu den besterhaltenen Ruinen der Burgenregion Allgäu.  Ein großer Teil der ehemaligen Gebäude der weitläufigen Burganlage kann zumindest an den Grundmauern noch erkannt werden.

Wir empfehlen eine Stärkung in der Burggaststätte (Montag und Dienstag Ruhetag).

Autorentipp

Von Mitte Juli bis Anfang September Burgführungen mit Altbürgermeister Peter Freytag. Info: tourismus@weitnau.de 08375 9202-41 oder 08378 638

Profilbild von Gerda Müller
Autor
Gerda Müller
Aktualisierung: 23.12.2021
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Sonneckgrat, 1.022 m
Tiefster Punkt
Weitnau, 785 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Weitnau Gasthof "Zum Goldenen Adler" (785 m)
Koordinaten:
DD
47.640910, 10.126029
GMS
47°38'27.3"N 10°07'33.7"E
UTM
32T 584577 5277004
w3w 
///einlegen.getestet.aufgezeichnet

Ziel

Weitnau Gasthof "Zum Goldenen Adler"

Wegbeschreibung

Unser Ausgangspunkt ist der Gasthof "Zum Goldenen Adler" in Weitnau. Wir wandern nordwärts an der alten „Brauerei“ und dem Bräustüble vorbei und laufen auf befestigtem Weg bergan, erreichen nach 500 m die Straßenunterführung der B 12 und halten uns rechts. An blühenden Wiesen und dichtem Wald gehts auf breiten Teer- und Forstwegen hinauf zur Sonneckhütte (nur Schutzhütte). Wenn Sie sich hier einen kleinen Abstecher Richtung Osten gönnen haben Sie einen wunderbaren Rundblick. Im Süden die Alpen bis in die Schweiz und im Norden liegt Ihnen Baden-Württemberg zu Füßen. Nach der Hütte links marschieren wir flotten Schrittes am Nordhang entlang weiter durch erholsame Wälder hinab bis wir unser Zeil die Burgruine Alttrauchburg erreichen. Die Besichtigung der renovierten Burgruine aus dem 12. Jahrhundert ist lohnenswert. Eine Stechbahn und Kletterwand sorgt für spannende Abwechslung für die Kinder. Die gemütliche Burggaststätte lädt uns zur Rast ein, welche wir uns nach fast zweistündigem Fußmarsch verdient haben.

Für den Rückmarsch folgen Sie den Wegweisern in südlicher Richtung. Es geht in einer weiten Rinne steil bergauf bis Sie den Sonneckgrat erreichen. Durch Wald und Bergwiesen mit wunderbaren Aussichten auf das Weitnauer Tal und in das Voralpengebiet geht es über schmale Pfade wieder hinab nach Weitnau.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Hauptbahnhof Kempten

Buslinie 50, Fa. Pfahler, Mona Fahrplan und Bayern Fahrplan

Anfahrt

Auf der B 12 Kempten / Isny, Ausfahrt Weitnau erreichen sie die Ortsmitte von Weitnau

Parken

Es gibt genügend öffentliche Parkplätze in der Ortsmitte von Weitnau

Koordinaten

DD
47.640910, 10.126029
GMS
47°38'27.3"N 10°07'33.7"E
UTM
32T 584577 5277004
w3w 
///einlegen.getestet.aufgezeichnet
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Alpkönigdörfer Missen-Wilhams Weitnau Wengen (in den Tourismusbüros Weitnau und Missen erhältlich)

Ausrüstung

Festes Schuhwerk!

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,9 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
356 hm
Abstieg
356 hm
Höchster Punkt
1.022 hm
Tiefster Punkt
785 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.