Tour hierher planen Tour kopieren
Mountainbike

MTB Tour Lückendorf-Weißbachtal-KrisitnaSee

Mountainbike · Oberlausitz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Das Landschaftswunderland Oberlausitz Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Das Landschaftswunderland Oberlausitz
  • /
    Foto: Das Landschaftswunderland Oberlausitz
m 600 500 400 300 200 30 25 20 15 10 5 km
Sehr aussichtsreiche Tour auf Pfaden und Forstwegen.
schwer
33,9 km
3:54 h
594 hm
593 hm
Hinein ins Zittauerbeirge und weiter zu unseren Nachbarn nach Tschechien. Bei dieser Auf und Ab-Tour wird man immer wieder mit tollen Aussichten und kleinen Abfahrten belohnt. Highlight für alle die es ein wenig technischer mögen ist die letzte Abfahrt unterhalb vom Schwarzer Berg. Danch geht es recht gemütlich über Wald und Wiesenwege zum Kristina-See.

Autorentipp

Ein Stop am Kristina-See
Schwierigkeit
S0 schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
535 m
Tiefster Punkt
233 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

z. B. Zwischen Lissabon und Porto ist die Infrastruktur noch nicht so gut ausgebaut. Die Etappen von einer Unterkunft zur nächsten können dementsprechend lang und abenteuerlich sein.

Weitere Infos und Links

Weitere Informationen und Literatur in der Touristinformatioin Zittau

Start

Netto Süd (235 m)
Koordinaten:
DG
50.884647, 14.810451
GMS
50°53'04.7"N 14°48'37.6"E
UTM
33U 486666 5637014
w3w 
///tisch.frohe.enthusiastische

Ziel

Netto Süd

Wegbeschreibung

Start ist in Zittau-Süd. Treffpunkt: Netto-Parkplatz oder dessen Nähe. Diese Tour beginnt leicht. Ein Stück geht es durch die Stadt, bevor du dich auf dem Neiße-Radweg in Richtung Dreiländereck Polen-Deutschland-Tschechien bewegst. Danach erreichst du Hartau - alternativ kannst du deine MTB-Tour auch hier beginnen. (Wegpunkt: Parkplatz an der Grenze.) Du fährst in Richtung Süden und kommst am Wassereinzugsgebiet für Zittau vorbei: Links siehst du das Brunnenhaus und einige Brunnen, fünf davon auf tschechischer Landesseite. Schon einige hundert Jahre lang speisen auch sie das Zittauer Trinkwassernetz. Jetzt fährst du nach rechts auf den Kieferngrundweg in Richtung Mühlsteinberg. Ein kleiner Singletrail führt dich zur Lückendorfer Straße. Oberhalb des Mühlsteintisches - einem Rastplatz mit runder Steinbank und Tisch überquerst du die Lückendorfer Straße. Der neue Heidebergweg führt dich auf den Mühlsteinberg-Gipfel. Wenn du Lust hast, kannst du an der höchsten Stelle zehn Meter nach links vom Weg abweichen. Von hier hast du einen wunderschönen Blick zum Jeschken und ins Weißbachtal, das du später noch unter die Reifen bekommst. Auf den ersten Metern der Abfahrt ist das Panorama mit dem Hochwald für jeden Biker ein unvergesslicher Anblick.

Ein kurzes angenehmes Stück Forstweg folgt und du erreichst eine weitere Abfahrt, die dich nach Lückendorf mit seinem "Gasthaus zur Schmiede" bringt. Etwas aufwärts geht es weiter durch den Ort. Hier hast du einen schönen Rundblick, kommst unter einem Skilift hindurch und fährst immer an der Westseite des Sommerbergs entlang. Du erreichst den Waldrand und es geht kurz bergab. Es folgt eine heftige Steigung. Hier musst du richtig pumpen. Sollte dich zwischendurch der Durst übermannen, kannst du zwischendurch ruhig runter vom Bike. Auf der Hälfte des Berges findest du eine Quelle - den Scheibeborn. Jetzt kommst du auf den Ringelshainerweg, der dich zur Löwenbuche führt. Wenn du mehr drüber erfahren willst, findest du hier interessante Infos inklusive Landkarte. Hinter dem Schlagbaum bist du zwar wieder bei den tschechischen Nachbarn, fährst aber in Richtung Zittauer Straße weiter. Die alte Handelsstraße ist heute ein modernisierter Forstweg - eine angenehme Abfahrt zwischendurch. Links liegt der Fuchsberg (535 Meter). Nach einer scharfen Linkskurve kommt eine wirklich schöne Aussicht ins Böhmische Land mit seinen vulkanischen Bergen. Der folgende Abschnitt der MTB-Tour über den Finkenbrunner Weg ist eine Herausforderung für Racebiker - großes Kettenblatt und kleinstes Ritzel ist jetzt die Devise. Aber bitte nicht übertreiben: Auch in dieser sehr ruhigen Gegend kann dir durchaus mal Jemand entgegen kommen. Irgendwann hat der Spaß sein Ende und es geht über eine Forststraße bergan. Auf halber Höhe kommst du rechts an einem Bunker der ehemaligen, um 1933 erbauten Grenzbefestigung vorbei. Am Bäckerkreuz (links am Baum) auf dem Sattel des Rollbergs kannst du verschnaufen. Jetzt kommt ein technisch recht anspruchsvoller (S1) Abschnitt mit einigen schweren Passagen und Singletrails, die sich durch Erosion jährlich verändern. Alternativ kannst du dich auch links auf dem Forstweg halten und bei der nächsten Möglichkeit zweimal rechts den Weg nehmen. Beide Wege führen dich in den Kaisergrund, einem Tal mit Sandsteinfelsen und vielen Zielen für Kletterer. Versteckt lauert so manch schwer zu besteigender Felsen hinter Kiefern und Fichten. Aber nicht lange und du kommst aus dem Wald heraus und siehst die Ortschaft Dolní Sedlo (Spittelgrund). Im Tal befindet sich das nächste Ziel: Hradec (Grottau). Dazu geht's noch einmal in den Wald hinein. Es macht richtig Spass, mit vollem Speed die Serpentinen bergab zum Zigeunerwinkel zu fahren und weiter nach Hradec zu folgen. Bei einem Abstecher zum Kristinasee, einem Naherholungsgebiet, gibt's eine Menge Gaststätten. Jetzt geht es zur polnischen Grenze auf einer geraden Straße  (1500 Meter) mit Radweg. Auf schnellem Weg geht's zurück auf Start.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Autobahn A4 Dresden in Richtung Görlitz

A 4 Ausfahrt 91 "Weißenberg"

an der Kreuzung rechts (Richtung Löbau/Zittau) abbiegen

nach ca.2 km rechts (Richtung Löbau/Zittau) abbiegen

nach ca.3 km links (Richtung Löbau/Zittau) abbiegen, nach 100 m sofort wieder links (Richtung Löbau/Zittau) abbiegen

Sie treffen nach ca.6 km auf die Ausbaustrecke B178n (drei- bzw. vierspurig) und fahren diese 26 km bis zum Ende

links abbiegen (NICHT NACH RECHTS IN RICHTUNG ZITTAU), bis Oderwitz fahren

auf die B 96 nach links abbiegen, 7,5 km bis Zittau

ca. 400 m nach Brückendurchfahrt nach rechts abbiegen (Ausschilderung "Olbersdorfer See FREIZEIT-OASE),

in 100 m wieder rechts abbiegen und bis zum Kreisverkehr fahren

am Kreisverkehr 3. Ausfahrt (Campingplatzzeichen)

noch 400 m bis zum Parkplatz

Parken

Parkplatz am Netto

Koordinaten

DG
50.884647, 14.810451
GMS
50°53'04.7"N 14°48'37.6"E
UTM
33U 486666 5637014
w3w 
///tisch.frohe.enthusiastische
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Es kann nicht schaden ein paar Kronen bei sich zu haben. Bikerucksack mit ein wenig Proviant, Werkzeug, Ersatzschlauch.

Fragen & Antworten

Frage von Heiner Einer · 04.02.2020 · Community
schade man fährt an schönen Trails leider vorbei
mehr zeigen

Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
S0 schwer
Strecke
33,9 km
Dauer
3:54h
Aufstieg
594 hm
Abstieg
593 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Singletrail / Freeride

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.