Tour hierher planen Tour kopieren
Radfahrenempfohlene Tour

Klosterpflege-Tour

Radfahren · Oberlausitz
Verantwortlich für diesen Inhalt
oberlausitz. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kloster St. Marienstern - Luftaufnahme
    / Kloster St. Marienstern - Luftaufnahme
    Foto: Rafael Ledschbor, Klosterverwaltung
  • Klostergelände
    / Klostergelände
    Foto: Helena Jatzwauk, oberlausitz.
  • / Klosterkirche
    Foto: Helena Jatzwauk, oberlausitz.
  • / Miltitzer Frosch
    Foto: Claudia M. Steglich, oberlausitz.
  • / Wallfahrtskirche in Rosenthal
    Foto: OHTL e.V., oberlausitz.
  • / Wallfahrtswiese
    Foto: OHTL e.V., oberlausitz.
  • / Wallfahrtswiese
    Foto: OHTL e.V., oberlausitz.
  • / Tauchsee
    Foto: OHTL e.V., oberlausitz.
  • / Marienquelle an der Wallfahrtskirche Rosenthal
    Foto: OHTL e.V., OHTL e. V.
  • / Töpferei Berndt
    Foto: Töpferei Berndt
  • / Ferienhaus Bad Marienborn in Schmeckwitz
    Foto: Claudia M. Steglich, oberlausitz.
  • / Heldhaus und Sicht auf die Kirche
    Foto: OHTL e.V., oberlausitz.
  • / Alte Herberge und Töpferei "Wěteńca"
    Foto: OHTL e.V., oberlausitz.
  • / Jurij Brězan Weg
    Foto: Helena Jatzwauk, oberlausitz.
  • / Klosterladen Panschwitz-Kuckau
    Foto: OHTL e.V., oberlausitz.
m 200 180 160 140 120 35 30 25 20 15 10 5 km
Ein Tourenvorschlag des Landratsamtes Bautzen.
leicht
Strecke 35,4 km
2:25 h
108 hm
90 hm
213 hm
143 hm

Panschwitz-Kuckau - Jauer - Kriepitz - Elstra- Prietitz - Thonberg - Nebelschütz - Deutschbaselitz - Milstrich - Piskowitz - Rosenthal - Zerna - Dreihäuser - Räckelwitz - Caseritz - Alte Ziegelscheune - Panschwitz-Kuckau

 

Autorentipp

  • Zisterzienserinnenkloster St. Marienstern, Schatzkammer, Klostergarten, Lippe-Park
  • Wallfahrtskirche Rosenthal mit Marienbrunnen
  • Steinbruch und Wendentor Nebelschütz
  • Black Mountain Bikepark Elstra
  • Moto-Cross-Strecke Jauer
  • Prietitzer Schanze
Profilbild von OHTL e.V.
Autor
OHTL e.V.
Aktualisierung: 04.01.2022
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
213 m
Tiefster Punkt
143 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Klosterbäckerei / Café

Sicherheitshinweise

Die Tour ist nicht ausgeschildert.

Aufgrund einer lückenhaften Netzabdeckung wird empfohlen, die Tour vor dem Start zu downloaden und dann ggf. offline zu nutzen.

Weitere Infos und Links

Herausgeber (Dezember 2020)

Landratsamt Bautzen, Kreisentwicklungsamt

Tel.: 03591 5251 61001

www.landkreis-bautzen.de

 

Tourist-Information Bautzen-Budyšin

Hauptsmarkt 1, 02625 Bautzen

Tel.: 03591 42 016

Start

Parkplatz Cisinskistraße in Panschwitz-Kuckau (187 m)
Koordinaten:
DD
51.233274, 14.203949
GMS
51°13'59.8"N 14°12'14.2"E
UTM
33U 444422 5676067
w3w 
///trifft.ahnungen.gebot

Ziel

Parkplatz Cisinskistraße in Panschwitz-Kuckau

Wegbeschreibung

Höhepunkt der Klosterpflege-Tour ist das Zisterzienserinnen-Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau.

Start ist am Kloster St. Marienstern. Das Zisterzienserinnen-Kloster gehört zu den wenigen Ordenshäusern, welche seit ihrer Gründung durchgängig als Kloster genutzt wurden. Einen Besuch des Klostergartens und des Parks „Lippe“ sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Start ist auf dem Parkplatz am Ortsausgang.

Folgen Sie der Sächsischen Städteroute in Richtung Kriepitz, vorbei an der Motocross-Strecke „Hahneberg“ nach Kriepitz und weiter nach Prietitz. Auf dem Bergsporn eines Grauwackefelsens sehen Sie die Prietitzer Schanze, ein sichelförmiger Abschnittswall, welcher vermutlich in mittelslawischer Zeit als Schutzanlage entstand. Verlassen Sie den Ort weiter auf der Sächsischen Städteroute.

Sie erreichen Thonberg und überqueren die Staatsstraße Kamenz - Bautzen in Richtung Nebelschütz. Dieser Ort wurde mehrfach beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ausgezeichnet. Für den Besuch der Kirche oder des Wendentors sollten Sie sich kurz Zeit nehmen.

Vorbei am Sportplatz folgen Sie der Sächsischen Städteroute auf dem Teichdamm des Großen Sandteichs bis nach Deutschbaselitz.

An der Straßenkreuzung verlassen Sie die Sächsische Städteroute und folgen dem KRABAT-Radweg. Dieser führt durch den Ort und auf dem Damm des Deutschbaselitzer Großteiches, eines der größten Teiche Sachsens, entlang.

Vorbei am Campingplatz verlassen Sie an der Schwarzen Elster den KRABAT-Radweg und biegen vor der Brücke nach rechts auf den Feldweg ab.

Sie erreichen über den Schwarze-Elster-Radweg Milstrich. Am Haus Nr. 28 finden Sie eine Gedenktafel für den sorbischen Komponisten Bjarnat Krawc.

Im Ort folgen Sie an der ersten Kreuzung der Straße nach rechts und fahren weiter nach Piskowitz. An der Jesus-Statue biegen Sie links ab und folgen der Wandermarkierung Roter Punkt.

Dieser folgend gelangen Sie auf dem Wallfahrtsweg „Kirchsteig“ nach Rosenthal. An der Wallfahrtskirche mit dem Marienquell, welchem man heilende Wirkung nachsagt, verlassen Sie den Weg Roter Punkt nach Zerna.

In Zerna folgen Sie dem KRABAT-Radweg bis nach Räckelwitz. Ca. 1 km hinter Räckelwitz verlassen Sie den KRABAT-Radweg und fahren geradeaus durch Caseritz. Überqueren Sie die Straße.

Im Ort Alte Ziegelscheune folgen Sie dem KRABAT-Radweg und der Sächsischen Städteroute, in Richtung Panschwitz-Kuckau.

In Kuckau finden Sie  eine slawische Burganlage, welche in einer natürlichen Schutzlage errichtet wurde und als "Kuckauer Schanze” bekannt ist.

Sie fahren weiter auf der Sächsischen Städteroute und erreichen Ihren Startpunkt in Panschwitz-Kuckau.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bitte nutzen Sie die aktuelle und digitale Fahrplanauskunft des ZVON.

Anfahrt

Autobahn A4 Abfahrt Uhyst a. T.

Richtung Kamenz

Ortseingang Panschwitz-Kuckau - Parkplatz rechts

Parken

Kostenfreie Parkmöglichkeiten am Parkplatz in Panschwitz-Kuckau an der Cisinskistraße

Koordinaten

DD
51.233274, 14.203949
GMS
51°13'59.8"N 14°12'14.2"E
UTM
33U 444422 5676067
w3w 
///trifft.ahnungen.gebot
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

pdf-Flyer zur Tour

Ausrüstung

Verkehrssicheres Fahrrad, Fahrradhelm, Tages-Radrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle, bequeme Sportschuhe, ggf. Radschuhe, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, Luftpumpe, Fahrrad-Werkzeug, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, Reflektoren, Kartenmaterial

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
35,4 km
Dauer
2:25 h
Aufstieg
108 hm
Abstieg
90 hm
Höchster Punkt
213 hm
Tiefster Punkt
143 hm
Rundtour kulturell / historisch Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.