Tour hierher planen Tour kopieren
Radfahren empfohlene Tour

Via Sacra Radpilgerroute von Görlitz nach Zittau

Radfahren · Oberlausitz
Verantwortlich für diesen Inhalt
oberlausitz. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Heiliges Grab, Görlitz
    Heiliges Grab, Görlitz
    Foto: Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH, CC BY-SA, Archiv Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH
m 300 250 200 40 35 30 25 20 15 10 5 km Das Heilige Grab, Görlitz Kloster St. … Ostritz
Die 4. Etappe der Via Sacra Radpilgerroute führt von Görlitz über Ostritz bis nach Zittau.
mittel
Strecke 42,4 km
3:10 h
119 hm
122 hm
255 hm
182 hm
Das 950jährige Görlitz ist mit 56.000 Einwohnern die größte Stadt der Oberlausitz. Von Zerstörungen im 2. Weltkrieg verschont, bildet sie mit ihren fast 4.000 überwiegend restaurierten Kultur- und Baudenkmalen ein städtebauliches Gesamtkunstwerk, das in Deutschland seinesgleichen sucht. Zur Via Sacra gehört Görlitz wegen des Heiligen Grabes aus dem 15. Jahrhundert. Diese als "Lausitzer Jerusalem" bezeichnete Anlage, zu der auch die St. Peter und Paul Kirche gehört, ist ein Zeugnis mittelalterlicher Frömmigkeit und Landschaftsarchitektur von europäischem Rang. Einen Besuch lohnen auch die aufwendig sanierte jüdische Synagoge sowie die zahlreichen Museen der Stadt. Auf keinen Fall versäumen sollte man den Gang über die Altstadtbrücke in den polnischen Teil der Stadt.
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
255 m
Tiefster Punkt
182 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Von Görlitz nach Zittau ist der Streckenverlauf identisch mit dem durchgehend gut beschilderten Oder-Neiße-Radweg (D12).

Achten Sie auf allen Straßen und Wegen auf den Verkehr und halten Sie sich an die StVo.

Weitere Infos und Links

Weitere Informationen unter:

https://www.oberlausitz.com/via-sacra

Görlitz

  • Pfarrkirche St. Peter und Paul, Bei der Peterskirche 9, 02826 Görlitz
  • Heiliges Grab, Heilige-Grab-Straße 79, 02828 Görlitz
  • Görlitzer Synagoge, Otto-Müller-Straße, 02826 Görlitz
  • Nikolaikirche und Nikolaifriedhof, Bogstraße, 02826 Görlitz
  • Dreifaltigkeitskirche, Klosterplatz 21, 02826 Görlitz
  • Kulturhistorisches Museum Görlitz, Neißstraße 29, 02826 Görlitz
  • Schlesisches Museum Görlitz, Brüderstraße 8, 02826 Görlitz

Ostritz

  • Zisterzienserinnenkloster St. Marienthal, Marienthal 1, 02899 Ostritz
  • Katholische Kirche Mariä Himmelfahrt, Spantigstraße 3, 02899 Ostritz

Hirschfelde

  • Pilgerhäusel, Komturgasse 9, 02788 Zittau OT Hirschfelde
  • Pfarrkirche St. Peter und Paul (Johanniterkirche), Kirchgasse, 02788 Hischfelde

Start

Görlitz (219 m)
Koordinaten:
DD
51.146548, 14.982051
GMS
51°08'47.6"N 14°58'55.4"E
UTM
33U 498744 5666122
w3w 
///halbinsel.bemerken.lawine

Ziel

Zittau

Wegbeschreibung

Etwas abseits der Originalroute des Neißeradwegs kann man wunderbar entlang des 960ha großen Berzdorfer Sees, einem ehemaligen Braunkohletagebau, radeln. In Hagenwerder zeugt noch ein riesiger Schaufelradbagger von dieser Zeit.

Wenige Kilometer entfernt liegt im malerischen Neißetal die nächste Station der Via Sacra: Das 1234 gegründete Zisterzienserinnenkloster St. Marienthal mit Klosterkirche, Garten der Bibelpflanzen, Kalvarienberg, historischem Sägewerk mit Wasserkraftanlage, dem östlichsten Weinberg Deutschlands sowie einem Walderlebnispfad. In den Gasthäusern des Klosters kann man sogar übernachten und mit etwas Glück ins Gespräch mit einer der Ordensschwestern kommen.

In Hirschfelde bietet das liebevoll sanierte Pilgerhäusel - ein denkmalgeschütztes Umgebindehaus - preiswerte Übernachtungen für Fußpilger an. Hier ist man ihnen auch bei einer Besichtigung der ehemaligen Johanniterkirche St. Peter und Paul aus dem Jahr 1299 behilflich.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bahn: Haltestelle Görlitz, ODEG (Cottbus - Zittau), Trilex (Dresden - Görlitz - Liberec (CZ) )

Anfahrt

Von Westen: A4 bis zur Abfahrt Görlitz

Von Norden: Ab Cottbus die B115

Von Süden: Von Zittau auf der B99 entlang der Neiße

Parken

Kostenpflichtige Parkplätze finden Sie am Bahnhof, am Citycenter oder am Obermarkt.

Koordinaten

DD
51.146548, 14.982051
GMS
51°08'47.6"N 14°58'55.4"E
UTM
33U 498744 5666122
w3w 
///halbinsel.bemerken.lawine
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Radreiseführer VIA SACRA - Für Herz & Seele, Dr. Michael Schlitt, 1. Auflage 2021

Ausrüstung

Verkehrssicheres Fahrrad, Fahrradhelm, Tages-Radrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle, bequeme Sportschuhe, ggf. Radschuhe, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, ggf. Radtrikot, ggf. Fahrradhandschuhe, Luftpumpe, Fahrrad-Werkzeug, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Trinkflasche und passende Halterung, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, ggf. Handy-Halterung für den Lenker, ggf. Stirnlampe und Reflektoren, Kartenmaterial

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
42,4 km
Dauer
3:10 h
Aufstieg
119 hm
Abstieg
122 hm
Höchster Punkt
255 hm
Tiefster Punkt
182 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Von A nach B Etappentour aussichtsreich kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 2 Wegpunkte
  • 2 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.