Tour hierher planen Tour kopieren
Themenweg empfohlene Tour

Steinzoowanderung - Runde um den Töpfer Kurort Oybin

· 2 Bewertungen · Themenweg · Oybin · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
oberlausitz. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Brütende Henne
    Brütende Henne
    Foto: R. Pech, Naturpark Zittauer Gebirge
m 600 550 500 450 400 350 300 10 8 6 4 2 km

Mausefalle, Elefantensteine, und Fuchskanzel: im Zittauer Gebirge gibt es tierisch viel zu entdecken.

geöffnet
mittel
Strecke 11 km
3:30 h
318 hm
344 hm
577 hm
372 hm

 Die Form mancher Sandsteinfelsen erinnert an Taube, Nashorn, Löwe oder sogar an eine brütende Henne. Solch bizarre Schöpfungen sind unter anderem in den Jonsdorfer Mühlsteinbrüchen zu bestaunen, wo Felsgebilde auch Orgel, Teekanne oder „Drei Brüder“ heißen. Zwischen Kurort Oybin und Töpfer eignet sich ein Teil des Weges durch den Steinzoo sogar für Ausflügler mit Kinderwagen. Rund um die Fuchskanzel im Luftkurort Lückendorf lässt sich die Tiersuche mit einem Abstecher zur Burgruine Karlsfried verbinden. Freda und ihr Freunde begleiten Sie und ihre Kinder durch die drei tierischen Wanderungen entlang des Steinzoos. Wie sind die Felsformationen eigentlich entstanden und wer ist Freda? Entdecken Sie gemeinsam den Steinzoo im Naturpark Zittauer Gebirge.

Autorentipp

Profilbild von Christina Czach
Autor
Christina Czach
Aktualisierung: 04.07.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
577 m
Tiefster Punkt
372 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 6,88%Schotterweg 19,24%Naturweg 24,78%Pfad 48,31%Straße 0,77%
Asphalt
0,8 km
Schotterweg
2,1 km
Naturweg
2,7 km
Pfad
5,3 km
Straße
0,1 km
Höhenprofil anzeigen

Weitere Infos und Links

www.steinzoo.de
www.zittauer-gebirge.com

Start

Parkplatz Bürgerallee im Kurort Oybin (399 m)
Koordinaten:
DD
50.841627, 14.744467
GMS
50°50'29.9"N 14°44'40.1"E
UTM
33U 482008 5632244
w3w 
///indiz.reiher.hochwasser
Auf Karte anzeigen

Ziel

Parkplatz Bürgerallee im Kurort Oybin

Wegbeschreibung

Die Tour startet am Parkplatz Bürgerallee (Infotafel mit dem kleinen Ritter) und führt in Richtung Norden entlang des Kurparkes zum Bahnhof von Oybin. Dazu muss die Friedrich- Engels-Straße (S133) gequert werden (30 km/h-Zone). Am Bahnhof vorbei und am Fuße des Berges Oybin entlang führt die Tour weiter dem Blauen Strich folgend in Richtung Norden entlang des Goldbaches und nach der Querung des Gleises der Schmalspurbahn weiter auf dem Talweg. Vom Talweg aus biegt die Tour rechtwinklig ab und quert wiederum die S133, um danach weiter in Richtung Norden (immer noch Blauer Strich) bis zur Teufelsmühle zu führen. Ab hier folgt die Tour dem Gelben Strich in Richtung Süd-Osten zum Töpfer. Den kürzeren, aber steileren und damit beschwerlicheren Aufstieg über die Krieche (bei Schnee und Eis wirklich nicht zu empfehlen!) kann man umgehen, indem man den moderateren Aufstieg über den gelben Punkt wählt. Auf dem Töpfer angekommen, kann man (bei guter Sicht) die Aussicht genießen, und die Tiere Schildkröte (ein bisschen versteckt hinter der Baude) und die Brütende Henne (ausgeschildert) entdecken. Weiter führt die Tour vom Töpfer mit dem Grünen Punkt zur Eisgasse und danach durch die Kleine Felsengasse zum Scharfenstein. Für die Mutigen lohnt sich der Aufstieg auf die Scharfenstein-Nadel (über steile Metalltreppen). Ab dem Scharfenstein folgt die Tour weiter dem Gelben Punkt in die Große Felsengasse. Bevor man diese jedoch betritt, lädt die Edmundshütte (Schutzhütte) zu einer Rast ein. Von der Großen Felsengasse aus hat man mehrfach einen Blick auf den Berg Oybin und die Ortschaft und kann die „Taube“ (ausgeschildert) entdecken. Am Ende der Großen Felsengasse befindet sich der Muschelsaal und es geht, nun dem Gelben Strich folgend, über den Fürstensteig bergab in Richtung Norden zu den Rosensteinen. Einen lohnenswerten Abstecher kann man noch zu dem Kelchstein machen (etwa 200 m „zurück“ – von den Rosensteinen ausgeschildert). Von den Rosensteinen führt die Tour über die Bürgerallee (Gelber Strich) wieder zurück zum Ausgangspunkt, dem Parkplatz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

 

Anfahrt

Planen Sie jetzt Ihre Anfahrt

Parken

Gebührenpflichtiger Parkplatz Bürgerallee Kurort Oybin

Koordinaten

DD
50.841627, 14.744467
GMS
50°50'29.9"N 14°44'40.1"E
UTM
33U 482008 5632244
w3w 
///indiz.reiher.hochwasser
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Ausrüstung

Wanderrucksack  mit Regenhülle, festes und bequemes Schuhwerk, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung, Proviant und Trinkwasser, Kartenmaterial


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(2)
Reinhard Schulte
21.10.2021 · Community
Eine tolle Tour! Wir sind im Oktober 2020 die beschriebene Tour im Uhrzeigersinn gegangen. Der Anstieg von Oybin Bf über Teufelsmühle hinauf zum Töpfer über einen relativ steilen Wurzelsteig ist gut machbar. Danach reiht sich eine Felsszene an die andere: Vom interessanten Felsgebiet rund um den Töpfer und die Töpferbaude inkl. der spannenden Himmelsleiter geht es durch die spannende kleine Felsengasse zum Scharfenstein. Diesen Gipfel sollte man unbedingt mitnehmen. Über steile Eisentreppen geht es gut gesichert auf die stählerne Aussichtskanzel. Anschließend im großen Bogen schön gegen die Sonne durch die große Felsengasse zur Mönchskanzel mit tollem Blick auf die Sandsteinkulisse von Oybin. Hier oben mündet auch der schöne Klettersteig „Alpiner Grat“. Abwechslungsreich steigt man sodann nicht zu steil ab, bis die spektakuläre Felsengruppe des Kelchsteins erreicht wird. Von hier sanft abfallend über Waldweg zum Bf Oybin zurück. Ein unbedingt empfehlenswerter abwechslungsreicher Weg mit mittlerer Anforderung.
mehr zeigen
Dutzend Dutzend
24.04.2018 · Community
Eine schöne und ebenfalls auch abwechslunsgreiche Tour, die sich gut wandern lässt, Einkehrmöglichkeiten bietet und auch schöne Aussichten garantiert!
mehr zeigen
Gemacht am 18.05.2017

Fotos von anderen


Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
11 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
318 hm
Abstieg
344 hm
Höchster Punkt
577 hm
Tiefster Punkt
372 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour familienfreundlich aussichtsreich geologische Highlights Einkehrmöglichkeit Geheimtipp hundefreundlich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.