Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Fernwanderweg Etappe

Neckarsteig: Heidelberg bis Neckargemünd

· 8 Bewertungen · Fernwanderweg · Kurpfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Touristikgemeinschaft Odenwald e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Neckarsteig: Heidelberg bis Neckargemünd
    / Neckarsteig: Heidelberg bis Neckargemünd
    Foto: Christiane Bachert, Touristikgemeinschaft Odenwald e.V.
  • / Blick vom Königsstuhl
    Foto: Mone 15, Community
  • / Heidelberger Bergbahn
    Foto: Toursimus Service Bergstrasse e.V., Tourismus- und Kongressmarketing Hessen
  • / Schloss Heidelberg
    Foto: Christiane Bachert, Touristikgemeinschaft Odenwald e.V.
  • / Königstuhl Heidelberg
    Foto: Christiane Bachert, Touristikgemeinschaft Odenwald e.V.
  • / Neckargemünd
    Foto: Tina Last, Touristikgemeinschaft Odenwald e.V.
m 800 700 600 500 400 300 200 100 12 10 8 6 4 2 km

Die Etappe startet am Heidelberger Schoss und führt zunächst über die Himmelsleiter mit ca. 1200 Sandsteinstufen hinauf zum Königstuhl. Durch den Wald verläuft der Weg vorbei am Felsenmeer nach Neckargemünd, wo die sehenswerte Altstadt auf einen wartet.

schwer
12,7 km
4:07 h
530 hm
618 hm

Beginnen oder enden kann man mit der Wanderung in der Altstadt von Heidelberg, offizieller Start- bzw. Zielpunkt ist am Eingangstor des Heidelberger Schlosses. Die Himmelsleiter, ca. 1200 grob behauene Sandsteintreppenstufen, verbindet das Schloss mit dem Königstuhl. Vom Königstuhl aus – in 559 m Höhe – kann man bei gutem Wetter über den Oberrhein-graben bis zum Pfälzer Wald sehen. Die Strecke zwischen dem Königstuhl und Neckargemünd führt immer wieder auf und ab. Forstwege und schmale Pfade prägen die Wegbeschaffenheit. Auf etwa halber Strecke lädt der Rastplatz am Hohlen Kästenbaum zu einer Rast ein. Vom herrlich gelegenen Gämsberg-Pavillon aus hat man einen wunderschönen Blick auf die Neckarschleife. Der Steig führt über den Neckarriedkopf mit der gleichnamigen Schutzhütte, von der aus man auf den Dilsberg schauen kann. Ein schmaler Pfad verläuft durch das eindrucksvolle Naturschutzgebiet Felsenmeer mit seinem für diese Gegend typischen Buntsandstein. Am Rande von Neckargemünd liegt die im 12. Jahrhundert erbaute Burg Reichenstein. 

Autorentipp

Wem die 1200 Sandsteinstufen zu anstrengend sind, kann auch die historische Bergbahn benutzen. Auf zwei Etappen gelangt man von der Heidelberger Altstadt über die Molkenkur-Station bis zum Königstuhl. Von dort hat man bei klarer Sicht einen Blick bis zur Rheinebene.

outdooractive.com User
Autor
Christiane Bachert
Aktualisierung: 29.03.2017

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
568 m
Tiefster Punkt
113 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bitte beachten: Je nach Witterung ist die Margaretenschlucht nur erschwert zu durchlaufen. In dem Fall sollte man die Schlechtwetterumleitung nutzen. Geeignetes Schuhwerk und ausreichend zu Trinken erforderlich.

 

Bitte beachten Sie beim Wandern auf dem Neckarsteig folgendes:    

  •  der Neckarsteig ist ein anspruchsvoller, teilweise "wilder" Weg, der hohe Anforderungen an den Wanderer stellt
  • das Begehen des Neckarsteigs erfolgt auf eigene Gefahr   
  • der Wanderer trägt alle Risiken selbst, insbesondere die wald-typischen Risiken entlang der Strecke   
  • der Neckarsteig ist nicht barrierefrei   
  • das Befahren mit Fahrrädern und Mountainbikes ist nicht erlaubt

Bitte beachten Sie auch folgenden Hinweis:

Der Abschnitt Wilder Waibelsberg (Etappe 4 von Eberbach nach Neunkirchen) und die Margaretenschlucht (Etappe 6 von Neckargerach nach Mosbach) sind aufgrund erschwerter Zuwege für Rettungskräfte in verschiedene Rettungssektoren eingeteilt. Sie ermöglichen den Rettungsdiensten im Fall der Fälle gezielte Maßnahmen. Achten Sie

Ausrüstung

Geeignetes Schuhwerk und ausreichend zu Trinken ist unbedingt erforderlich.

Weitere Infos und Links

www.neckarsteig.de

www.heidelberg-marketing.de

www.neckargemuend.de

www.bergbahn-heidelberg.de

Start

Heidelberg Schloss, Molkenkurweg (200 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.409054, 8.713518
UTM
32U 479218 5472969

Ziel

Neckargemünd Friedhof

Wegbeschreibung

Der Aufgang zum Königstuhl erfolgt über Natursandsteinstufen. Die meisten Abschnitte gehen über naturnahe Wanderpfade. Wenige Teilabschnitte auch auf Forstwegen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anfahrt mit der S-Bahn Bahnhof Heidelberg-Altstadt. Fußweg Richtung Altstadt/Schloss oder Kornmarkt (Startpunkt der Bergbahn). Startpunkt des Neckarsteiges ist an der Bergbahnstation am Heidelberg Schloss.

Sollte der Anstieg zum Königstuhl zu beschwerlich sein (1.200 Sandsteinstufen) kann man auch die historische Berbahn nehmen.

Anfahrt

Der Odenwald liegt im Dreiländereck Baden-Württemberg, Hessen und Bayern. Mit der S-Bahn und dem DB-Regionalverkehr sind es von Karlsruhe, Mannheim, Heidelberg und Heilbronn weniger als 1 Stunde Fahrzeit in den Odenwald. Mit dem Auto ist Odenwald über dei A 81 Würzburg-Heilbronn oder die A 6 Nürnberg-Heidelberg zu erreichen.

Parken

Parkmöglichkeiten in Heidelberg nutzen.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Outdoor-Verlag: "Neckarsteig- der Weg ist das Ziel"; Autor: Jürgen Plogmann

Verlag: Hubert Brunnengräber: "Auf dem Neckarsteig"; Autor Rainer Türk

Bärenfelser Verlag: "Neckarsteig- von Bad Wimpfen nach Heidelberg"; Autorin: Renate Florl

Kompass Verlag: "Heidelberg mit Neckarsteig"; Autor Norbert Forsch

Rother-Verlag: "Neckarweg - Neckarsteig von der Quelle bis zur Mündung"; Autorin: Renate Florl

Wanderkarten des Naturpark Neckartal Odenwald e.V.: Kartenblatt 12, 13 und 21

 

Alle Bücher und Wanderkarten sind im Webshob über www.neckarsteig.de erhältlich.

Kartenempfehlungen des Autors

Kostenlose Faltkarte mit Etappenbeschreibung erhältlich beim

Neckarsteig-Büro

Neckarelzer Str. 7

74821 Mosbach

Telefon: 06261/84-1286

www.neckarsteig.de

info@neckarsteig.de


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(8)
Wolfgang Neidhöfer 
01.10.2019 · Community
Sehr schöner abwechslungsreicher Weg.
mehr zeigen
Gemacht am 30.09.2019
Foto: Wolfgang Neidhöfer, Community
Fritz Abraham
30.09.2019 · Community
Ereignisarme Tour, eigentlich nur Wald mit wenigen, weitgehend zugewachsenen Aussichtsstellen. Die Himmelsleiter ist halsbrecherisch. Ich habe lieber die Serpentinen genommen.
mehr zeigen
Gemacht am 23.09.2019
Moritz Wirth
26.08.2018 · Community
Sehr schöne Pfade und Wege. Und sehr gut gekennzeichnet!!!
mehr zeigen
Gemacht am 25.08.2018
Foto: Moritz Wirth, Community
Foto: Moritz Wirth, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 6

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
12,7 km
Dauer
4:07h
Aufstieg
530 hm
Abstieg
618 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour kulturell / historisch aussichtsreich geologische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.