Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderung

Amorbacher Waldromantikweg aka. A9

· 5 Bewertungen · Wanderung · Churfranken
Verantwortlich für diesen Inhalt
Churfranken e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Gotthardsruine
    / Gotthardsruine
    Foto: Churfranken e.V.
  • / Picknickplatz auf der Neudorfer Höhe
    Foto: Stephanie Herbener, Odenwald Tourismus GmbH
  • / Sandsteinkreuz Neudorfer Höhe
    Foto: Stephanie Herbener, Odenwald Tourismus GmbH
  • / Warzenstein
    Foto: Stephanie Herbener, Odenwald Tourismus GmbH
  • / Fliegenpilz
    Foto: Thomas Tretter, Odenwald Tourismus GmbH
  • / Sattelhütte
    Foto: Thomas Tretter, Odenwald Tourismus GmbH
  • / Sonnenuhr an der Sattelhütte
    Foto: Stephanie Herbener, Odenwald Tourismus GmbH
m 500 400 300 200 100 8 6 4 2 km Gotthardsruine Sattelhütte

Der Waldromantikweg führt von Amorbach auf den Sommerberg, vorbei an Neudorf zur Gotthardsruine auf dem gleichnamigen Gotthardsberg. Immer wieder eröffnen sich schöne Ausblicke auf Amorbach und die umliegenden Täler. Ein großer Teil des Weges verläuft auf dem Nibelungensteig. Rund um Amorbach wurden Teile des Buntsandsteinweges eingebunden. An den Informationstafeln des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald erfahren die Wanderer viel Wissenswertes rund um den für Amorbach so charakteristischen roten Buntsandstein.

Dieser Weg wurde vom Odenwaldklub e.V. als Qualitätsweg "Wanderbarer Odenwald" ausgezeichnet.

mittel
9,9 km
2:51 h
351 hm
351 hm
Zunächst wird auf stillen Waldwegen oberhalb von Amorbach das aussichtsreiche Hochplateau des Höhenortes Neudorf erklommen. Vom Hochplateau taucht man erneut in den Wald ein und wandert zum Gotthardsberg mit der beeindruckenden Gotthardsruine. Von ihrem Dach hat man einen tollen Ausblick auf ganze sieben Täler. Über einen Waldweg mit schönen Aussichtspunkten geht es zurück nach Amorbach.
Profilbild von Mainland Miltenberg Churfranken e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Amorbach und der Odenwald Tourismus GmbH
Autor
Mainland Miltenberg Churfranken e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Amorbach und der Odenwald Tourismus GmbH
Aktualisierung: 07.11.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
440 m
Tiefster Punkt
153 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Großer Altstadt-Parkplatz an der Dr.-F.-A.-Freundt-Straße, 63916 Amorbach (155 m)
Koordinaten:
DG
49.646850, 9.221010
GMS
49°38'48.7"N 9°13'15.6"E
UTM
32U 515954 5499390
w3w 
///unabhängige.innere.entdeckungen

Ziel

Großer Altstadt-Parkplatz an der Dr.-F.-A.-Freundt-Straße, 63916 Amorbach

Wegbeschreibung

Vom Altstadtparkplatz aus geht es in Richtung Norden vorbei an der Statue des Heiligen Nepomuk über die Billbachbrücke. Hinter der Brücke biegt der Weg rechts ab. Am Wegrand geben Informationstafeln des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald Auskunft über sehenswerte Kleinode aus rotem Buntsandstein. Der Buntsandsteinweg folgt man dem Bachverlauf bis man schließlich vor einer Grillhütte in der Albert-Anlage steht. Nun geht es in Serpentinen den Sommerberg hinauf. Dabei kommt man am Aussichtspunkt mit dem vom Odenwaldklub errichteten Pilz, sowie an der romantisch plätschernden Amelsquelle vorbei. Die Serpentinen münden in einen Wanderweg, der am Warzenstein vorbei bis zum idyllischen Örtchen Neudorf führt. Vor dem Ortseingang biegt man links auf eine kleine Allee ab, wo man einen herrlichen Weitblick in den bayerischen und badischen Odenwald und einen Picknickplatz genießen kann. Wieder in die dichten Mischwälder eingetaucht, trifft man nach kurzer Zeit auf eine Schutzhütte, die sogenannte Fuß-Pils-Hütte. Hier biegt man rechts auf einen kleinen Pfad ab, der oberhalb des Rheuenthals durch einen dichten Wald aus Douglasien und Fichten bis an die Sattelhütte führt. Hier kann man erneut einen traumhaften Ausblick auf die Barockstadt Amorbach genießen. Weiter geht es dann auf den Gotthardsberg. Die beeindruckende Gotthardsruine ist das Highlight der Wanderung. Es lohnt sich, die schmale Wendeltreppe im Kircheninneren bis zum Dach hinaufzusteigen und den einmaligen Ausblick zu genießen. Südseitig folgt man dem kleinen Pfad welcher wieder hinunter auf die Gotthardsstraße führt. Folgt man dieser, erblickt man nach wenigen hundert Metern den Ausgangspunkt der Wanderung, den großen Altstadtparkplatz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bis Bahnhof Amorbach, Auskunft: www.bahn.de

Anfahrt

Von Aschaffenburg über die B 469, von Michelstadt über die B 47. Am Ortseingang an der Ampelkreuzung nach links in die Weilbacher Straße abbiegen. Gleich nach dem Bahnübergang geht es nach rechts in die Dr. F. A. Freundt-Straße, wo sich links der große Altstadt-Parkplatz befindet.

Parken

Auf dem großen Altstadtparkplatz

Koordinaten

DG
49.646850, 9.221010
GMS
49°38'48.7"N 9°13'15.6"E
UTM
32U 515954 5499390
w3w 
///unabhängige.innere.entdeckungen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Festes Schuhwerk ist erforderlich.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(5)
Profilbild
Andreas Boschmann
13.09.2020 · Community
Schöner Weg, sehr angenehm zu laufen.
mehr zeigen
A S 
17.07.2020 · Community
Sehr schöne Tour über viele kleine und größere naturnahe Pfade. Auch wenn es außer der Ruine nichts spektakuläres gab, war es dennoch eine sehr schöne und einsame Tour. Auch wir sind die Runde umgekehrt gelaufen, so kam die Ruine als Highlight zum Schluss und der Abstieg war deutlich angenehmer
mehr zeigen
Foto: S A, Community
Stefan Krone
12.09.2016 · Community
Haben die Tour gemacht, 13 Personen mit Kindern zwischen 11 und 17, haben aber die Tour komplett gedreht, da sie sich dann vom Höhenprofil besser läuft. Zum Glück ist unser "Wanderführer" die Tour vorher schon in beiden Richtungen gelaufen. Schöne Tour mit tollen Aussichtspunkten, auch bei Hitze dank Wegführung angenehm zu gehen.
mehr zeigen
Gemacht am 10.09.2016
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 6

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,9 km
Dauer
2:51h
Aufstieg
351 hm
Abstieg
351 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.