Teilen
Merken
Drucken
Einbetten
Selbstversorgerhütte

Alpenrose Hütte, 1234 m

Selbstversorgerhütte · Mürzsteger Alpen
ÖTK
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖTK Alpine Gesellschaft Kienthaler Verifizierter Partner 
  • Alpenrosehütte des ÖTK (Ostseite)
    / Alpenrosehütte des ÖTK (Ostseite)
    Foto: Michael Platzer, ÖTK
  • Alpenrose Schutzhaus des ÖTK mit idyllischem Biotop
    / Alpenrose Schutzhaus des ÖTK mit idyllischem Biotop
    Foto: Michael Platzer, ÖTK
  • Alpenrosehütte (Nordseite) der Sektion Kienthaler des ÖTK
    / Alpenrosehütte (Nordseite) der Sektion Kienthaler des ÖTK
    Foto: Michael Platzer, ÖTK
  • Alte Ansichtskarte von der Alpenrose Hütte im Winter
    / Alte Ansichtskarte von der Alpenrose Hütte im Winter
    Foto: Michael Platzer, ÖTK
  • Alte Ansichtskarte von der Alpenrose Schutzhütte am Pollerboden
    / Alte Ansichtskarte von der Alpenrose Schutzhütte am Pollerboden
    Foto: Michael Platzer, ÖTK
  • Alpenrose Schutzhaus mit Hundseck und Tonion (1699 müA) im Hintergrund
    / Alpenrose Schutzhaus mit Hundseck und Tonion (1699 müA) im Hintergrund
    Foto: Michael Platzer, ÖTK
  • / Stempel der ehem. Pächter (anno 1944) der Alpenrosehütte des ÖTK
    Foto: Michael Platzer, ÖTK

Die Alpenrosehütte am Pollerboden südöstlich unterm Gipfel der Sauwand ist im Besitz der "Alpinen Gesellschaft Kienthaler" des ÖTK. Die Selbstversorgerhütte mit idyllischem Biotop lädt zum Verweilen ein. Die 20 Lagerplätze zum Übernachten sind nur Mitgliedern der ÖTK-Sektion "Alpine Gesellschaft Kienthaler" zugänglich.

Die Schutzhütte des ÖTK liegt auf 1234 müA südöstlich unterhalb des Sauwandgipfels in idyllischer Lage am Waldrand. Die Sauwand (1420 müA) beherrscht mit ihren Felswänden aus Dachsteinkalk die Südseite des Mariazeller Talkessels. Die Ersteigung ist etwas mühevoll, aber interessant und großteils auf bezeichneten Wegen. Der Aufstieg auf den Gipfel lohnt: nur wenige Meter vom Gipfelkreuz entfernt hat man einen wunderschönen Ausblick auf das Mariazeller Land und die umliegende Bergwelt.

 

Sehenswürdigkeit: Basilika Mariazell

Mächtig und weithin sichtbar erhebt sich inmitten der Stadt Mariazell die Wallfahrts- und Pfarrkirche auf der plateauartigen Passhöhe zwischen Erlauf und Salzatal. Seit 1300 ist sie der bedeutendste Wallfahrtsort Mitteleuropas. Der Papst verlieh ihr den Titel einer 'Basilica minor', eines Heiligtums von besonderem Rang. Abt Otker vom Benediktinerkloster St. Lambrecht sandte im Jahre 1157 einen Mönch namens Magnus in die Mariazeller Gegend. Nahe des Zieles versperrte ein Felsblock den Weg. Magnus wandte sich Hilfe suchend an die Muttergottes, worauf sich der Felsen spaltete und den Weg freigab. Am Ziel angekommen begann er eine "Zelle" zu bauen, die als Kapelle und gleichzeitig als Unterkunft für ihn selbst diente. "Maria in der Zelle" gab dem Ort seinen Namen. Nach dem Sieg über die Türken (1363) ließ König Ludwig I von Ungarn eine gotische Kirche errichten, die im Mittelschiff und im 90 m hohen Mittelturm noch erhalten ist. Zwischen 1644 und 1704 erhielt die Kirche ihre heutige Form und barocke Ausstattung.

Information: www.basilika-mariazell.at

 

Familientipp: Palfauer Wasserloch

Nach 30 Autominuten Richtung Admont erreicht man die größte wasserführende Höhle der Steiermark, das Palfauer Wasserloch. Eine der Natur angepaßte und leicht begehbare Steiganlage mit Holztreppen und -brücken führt durch die 900 m lange Klamm. Mit fünf prächtigen Wasserfällen, die gemeinsam 152 Meter hoch sind, zählt die Wasserlochklamm zu den eindruckvollsten Naturschauspielen Österreichs. Neu errichtete Steige lassen die zweistündige Klammwanderung zum sicheren Vergnügen werden. Eine Stahlseilhängebrücke spannt sich in 20 m Höhe über die Salza (Länge 65m). Die Klamm ist von Anfang April bis Oktober geöffnet.

Information: www.wasserloch.at

 

Webcams

Mariazellerland

outdooractive.com User
Autor

ÖTK, Sektion Kienthaler

www.kienthaler.at

Aktualisierung: 27.01.2018

Schlafplätze

Allgemein


Familien

Winterraum

Winterraum beheizt

Preise

Als ÖTK-Mitglied profitierst du neben einem Heimvorteil in über fünf Dutzend ÖTK-Schutzhütten auch bis zu 50% Ermäßigung bei der Nächtigung in Hütten anderer alpiner Vereine in Österreich, Südtirol, Tschechien, Slowakei, Slowenien und Liechtenstein.

Adresse

Alpenrose Hütte
Mooshuben 
8630 Mariazell

Öffentliche Verkehrsmittel

Mariazell

Anfahrt

Adresse für GPS: Mooshuben 18, 8630 Halltal

Auf der B 21 von Mariazell über den Kreuzberg ins Halltal; nach dem Weiler Gracherhof rechts Richtung Mooshuben abbiegen; ca. 1 km in die Mooshuben, dann weiter an der Pension Wieland vorbei auf der Asphaltstraße noch ca. 1 km bis zum Mooshubenwirt.

Aus Richtung Lahnsattel bzw. Kernhofer Gscheid, ca. 1 km nach Ort Halltal links der Abzweigung Mooshuben folgen.

Von Fallenstein an der B20 südlich von Gusswerk führt eine schmale (teils nicht asphaltierte) Straße ebenfalls in die Mooshuben.

Parken

Parkplatz beim Mooshubenwirt.

Koordinaten

Geographisch
47.742071, 15.335238
UTM
33T 525131 5287687

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Zustiege zur Hütte

Wanderung · Hochsteiermark

Sauwand - Rundwanderung mit Tiefblick

15.08.2016
12,8 km
4:36 h
705 hm
723 hm
von Michael Platzer,   ÖTK
Alle Zustiege in Karte anzeigen

Touren in der Umgebung

Wanderung · Hochsteiermark

Sauwand - Rundwanderung mit Tiefblick

15.08.2016
12,8 km
4:36 h
705 hm
723 hm
von Michael Platzer,   ÖTK

Alle Touren auf der Karte anzeigen

Hütten in der Nähe

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Alpenrose Hütte

Günter Schmidt
Mooshuben 
8630 Mariazell
Telefon +43 2635 68630
Telefon (Tal) +43 2635 68630

Inhaber

ÖTK
  • Zustiege zur Hütte
  • Touren in der Umgebung
Wanderung · Hochsteiermark

Sauwand - Rundwanderung mit Tiefblick

15.08.2016
12,8 km
4:36 h
705 hm
723 hm
von Michael Platzer,   ÖTK
Wanderung · Hochsteiermark

Sauwand - Rundwanderung mit Tiefblick

15.08.2016
12,8 km
4:36 h
705 hm
723 hm
von Michael Platzer,   ÖTK
  • 1 Touren in der...
  • 1 Zustiege zur Hütte