Bewirtschaftete Hütte

Gauermannhütte

· 1 Bewertung · Bewirtschaftete Hütte · Gutensteiner Alpen · 1.154 m
ÖTK - Österreichischer Touristenklub· geschlossen
LogoÖTK Alpine Gesellschaft D'Bergwanderer
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖTK Alpine Gesellschaft D'Bergwanderer Verifizierter Partner 
  • Gauermannhütte am Plattenstein (Gipfel), Dürre Wand
    / Gauermannhütte am Plattenstein (Gipfel), Dürre Wand
    Foto: Bwag, CC BY, ÖTK
  • / Gauermann-Hütte, Dürre Wand, anno 1933
    Foto: Michael Platzer, ÖTK
Die Gauermannhütte des Österreichischen Touristenklubs (kurz ÖTK) liegt unmittelbar am Plattensteingipfel auf der Dürren Wand. Sie ist eine der schönsten Wanderziele in den Gutensteiner Alpen. Auf 1.154 Metern Höhe genießt du eine atemberaubende Rundumaussicht auf Schneeberg, Untersberg und Ötscher.  

Ausstattung

Die Gauermannhütte des ÖTK ist eine sehr gemütliche Hütte mit einer netten Hüttenbetreuung durch Mitglieder des Österreichischen Touristenklubs. Übernachtung in Betten und/oder Lagerplätzen.

 

Köstliches

Auf der Gauermannhütte serviert man Hausmannkost, wie erstklassige Linsen mit Knödel und herrlichen Schweinsbraten.

 

Geschichte

Die im Jahr 1908 von der Alpinen Gesellschaft 'D'Waldegger' erbaute Hütte ist im Besitz des Österreichischen Touristenklubs (ÖTK) und wird von der ÖTK-Sektion "Alpine Gesellschaft D'Bergwanderer", die am 5. Mai 1922 gegründet wurde, verwaltet. Die Gauermann-Hütte hat ihren Namen vom populären Landschaftsmaler der Biedermeierzeit Friedrich Gauermann. Er erblickte am 20. September 1807 im niederösterreichischen Miesenbach (Scheuchenstein) das Licht der Welt. 1807-1862 war Miesendorf am Fuße der Hohen- und Dürren Wand ie Heimat Gauermanns. Hier fand er zahlreiche Anregungen für seine Gemälde. Um ihn sammelte sich auch ein bedeutender Kreis von Malern, die das Schneeberggebiet wiederholt zum Gegenstand künstlerischer Auseinandersetzungen machten. Gauermann studierte seine Motive in freier Natur. Besonders seine Tierdarstellungen ("Röhrender Hirsch im Wald") und Zeichnungen von Felsstrukturen machten ihn berühmt.

 

Zustiege

Hier bieten sich zwei Optionen an:

 

::: Romantiktour von Miesenbach, GH Hornung (ca. 2 Stunden)

Der eine Stunde längere, aber romantischere Weg, führt neben Bächlein über den steilen Wurzelsteig entlang der Dürren Wand mit atemberaubenden Aussichten. Beim Gasthaus Hornung starten wir und gehen anfangs die Straße bergauf und biegen nach der Kurve auf den rot-markierten Wanderweg. Diesem folgend gelangen wir entlang des Haselbachs wieder auf die Straße. Wir biegen links hinauf und gehen auf der Straße weiter entlang des Haselbachs. Bei der Kreuzung gehen wir geradeaus weiter auf Tiefenbach zu. Nach etwa 500 Metern biegen wir rechts in die Sackgasse. Die Straße führt zum Haselbauer, wir biegen vorher nach rechts zum Schwaighofer. Der Weg – der auch für kleine Kinder schaffbar ist, aber durchaus auch einiger Anstrengungen bedarf – führt anfangs über Wiesen in den Wald. Bald trifft man auf einen schwach ausgeprägten, sehr breiten und ebenfalls bewaldeten Grat, dem man stets (eine gefühlte Ewigkeit lang) relativ steil bergauf folgt. Die Mühen werden durch zwei am Weg liegende Rastbankerl und immer wieder fantastischen Tiefblicken von der Dürren Wand  belohnt. Vor allem im Herbst ergeben diese gemeinsam mit den Nebeln in den Tälern ein atemberaubendes Panorama. Der Gipfel des Plattenstein mit der Gauermannhütte stellt die Krönung dar und erlaubt nochmals fantastische Aus- und Tiefblicke!

 

::: Vom Parkplatz Tiefenbachgraben (ca. 1 ¼ Stunden)

Parkt man statt in Miesenbach im Tiefengraben, spart man sich eine knappe Stunde Anstieg. Der kleine Parkplatz ist aber an Wochenenden schnell belegt. Der Weg führt vorbei beim Haselbauer in den Wald. Wir folgen dem sog. "Ochsenweg", bis der Weg die Forststraße kreuzt. Wir folgen dieser ein Stück lang und biegen dann rechts auf den Wanderweg hinauf zur Gauermannhütte. Diesen schnelleren Weg nimmt man auch zum einfachen und schnelleren Abstieg.

 

Touren

Über den Südwest-Kamm kann man über Katharinenschlag, das Öhlerschutzhaus, Öhler und Schober und über die Mamauwiese bis hinüber zum Fadensattel am Schneeberg wandern. Diese Weitwanderung kann auch noch beliebig erweitert werden. In der anderen Richtung über Scheuchenstein erreicht man den Zugang zur Hohen Wand und auch zur Kleinen Klause.

 

 

 

 

 

 

Öffnungszeiten

Heute geschlossen

Sommer

  • Samstags, Sonntags und Feiertags von Anfang Mai bis Ende Oktober

Winter

  • geschlossen

 

Hüttenwirt gesucht!

Wenn auch du gerne Zeit am Berg verbringst und zur Erhaltung der Hütte einen Beitrag leisten willst, melde dich unter Tel: +43 664 3988571

 

Profilbild von ÖTK
Autor
ÖTK
Aktualisierung: 15.03.2022

Schlafplätze

Allgemein

Baujahr1908 AV-Klassifizierung: I
Familien

Winterraum

Winterraum vorhanden
Winterraum beheizt

Preise

Als ÖTK-Mitglied profitierst du neben einem Heimvorteil in über fünf Dutzend ÖTK-Schutzhütten auch bis zu 50% Ermäßigung bei der Nächtigung in Hütten anderer alpiner Vereine in Österreich, Südtirol, Tschechien, Slowakei, Slowenien und Liechtenstein.

Adresse

Gauermannhütte
Miesenbach 23
2761 Miesenbach

Öffentliche Verkehrsmittel

Miesenbach

Parken

Bei Abzweigung "Tiefenbach" auf asphaltierter Straße bis zum Parkplatz der Gauermann-Hütte in der Nähe des Anwesens "Haselbauer

Koordinaten

DD
47.840740, 15.939080
GMS
47°50'26.7"N 15°56'20.7"E
UTM
33T 570266 5299026
w3w 
///esel.leim.vertonen

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Zustiege zur Hütte

empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
Strecke 4,6 km
Dauer 2:20 h
Aufstieg 635 hm
Abstieg 12 hm

Wanderung von der Gauermannheimat Miesenbach hinauf auf die Gauermannhütte beim Plattenstein auf 1154 Höhenmetern.

2
von Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH,   Wiener Alpen in Niederösterreich
Alle Zustiege in Karte anzeigen

Empfehlungen in der Nähe

Wanderung · Wiener Alpen
Tourenplanung am 19.10.2020
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 9,1 km
Dauer 3:20 h
Aufstieg 620 hm
Abstieg 620 hm

Dieser Rundweg erschließt die weniger bekannte ,Rückseite' der Hohen Wand und bietet sehr viel Abwechslung.  Leitern zu besteigen sollte allerdings ...

von Dr. Hans Christian Egger,   ÖTK Baden
empfohlene Tour Schwierigkeit E schwer
Strecke 0,6 km
Dauer 1:12 h
Aufstieg 306 hm
Abstieg 1 hm

Der ÖTK-Klettersteig (vms HTL-Steig) ist ein extremer Sportklettersteig (D/E), der nur für geübte Kletterer zu empfehlen ist, weil er sehr ...

1
von Michael Platzer,   ÖTK
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 4,4 km
Dauer 1:45 h
Aufstieg 676 hm
Abstieg 4 hm

Ein schöner Berg mit fulminanter Aussicht und dem wahrscheinlich schönsten Abstieg der Wiener Hausberge.

1
von Michael Platzer,   ÖTK
Schwierigkeit mittel
Strecke 3,1 km
Dauer 2:30 h
Aufstieg 832 hm
Abstieg 138 hm

Die Wanderung zur Kienthalerhütte über die Weichtalklamm ist ideal für einen Familienausflug. Der Weg beginnt im Höllental hinter dem Weichtalhaus ...

von Michael Platzer,   ÖTK

Alle auf der Karte anzeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Sebastian Kraus
28.06.2019 · Community
Auf meinem Weg über die Alpen kam ich Spätnachmittags an der Hütte vorbei (Nordalpenweg). Es war Pfingstmontag und da viele Feste im Tal gab, war es ruhig. Monika, Roberta und Robert, die an dem Wochenende die Hütte bewirtschafteten, waren sehr freundlich und tolle Gesprächpartner. Nehmt euch die Zeit hier im Buch zu lesen und bei einer netten Unterhaltung das Leben zu genießen! Vielen Dank für die tolle Gastfreundschaft, das Abendessen und eure offenen Arme und Herzen!
mehr zeigen

Fotos von anderen


Eigenschaften

Familien

Gauermannhütte

Günter Müller
Miesenbach 23
2761 Miesenbach
Mobil +43 664 3988571
Telefon (Tal) +43 664 3988571

Inhaber

ÖTK - Österreichischer Touristenklub
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 3 Touren in der...
  • 1 Zustiege zur Hütte