Teilen
Merken
Drucken
Einbetten
Bewirtschaftete Hütte

Hocheck-Schutzhaus, 1030 m

· 5 Bewertungen · Bewirtschaftete Hütte · Gutensteiner Alpen
ÖTK
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖTK Zentrale Verifizierter Partner 
  • ÖTK-Hocheck Schutzhaus
    / ÖTK-Hocheck Schutzhaus
    Foto: Michael Platzer, ÖTK Zentrale
  • / Sonnenterrasse des ÖTK-Schutzhauses am Hocheck mit herrlichem Fernblick
    Foto: Michael Platzer, ÖTK
  • / ÖTK-Hcoheck-Schutzhaus: Beliebtes Ausflugsziel für Mountainbiker und Familien mit Kindern
    Foto: Michael Platzer, ÖTK
  • / Der neue Pächter des Hocheck-Schutzhauses verwöhnt mit leckeren Speisen
    Foto: Michael Platzer, ÖTK
  • / Blick von der Meyringerwarte auf die Westseite des Hocheck-Schutzhaus des ÖTK
    Foto: Michael Platzer, ÖTK Zentrale
  • / Meyringer-Warte des ÖTK hinter dem Schutzhaus am Hocheck
    Foto: Michael Platzer, ÖTK Zentrale
  • / Meyringerwarte des ÖTK am Hocheck (1037 m)
    Foto: Michael Platzer, ÖTK Zentrale
  • / Von Furth kommend Blick aufs Hocheck und das ÖTK-Schutzhaus
    Foto: Michael Platzer, ÖTK
  • / Zustieg zum Hocheck-Schutzhaus
    Foto: Michael Platzer, ÖTK Zentrale
  • / ÖTK-Hocheckschutzhaus (Ostseite) im Winter
    Foto: Michael Platzer, ÖTK Zentrale

Das Hocheck-Schutzhaus des ÖTK liegt an den Gemeindegrenzen zwischen Furth und Altenmarkt auf einer Höhe von 1.030 Metern und ist Anziehungspunkt vieler Wanderer und Ausflügler. Neben zahlreichen Wanderwegen erreicht man das Schutzhaus mit der Aussichtswarte auch auf einer gut befahrbaren Mautstraße. 

Geschichte

Das Traditionshaus wurde 1881 eröffnet und vom Klein-Mariazeller Gutsbesitzer Jacob Rappaport erbaut. Mit der Gründung der Sektion Triestingtal des ÖTK im Jahr 1883 begann nicht nur die Gangbarmachung der Steinwandklamm, die Markierung der vielen Wanderwege, sondern auch die Betreuung des Hochecks. Seit 2018 wird das Hocheck-Schutzhaus von der ÖTK-Zentrale betrieben. Die interessante Geschichte des Schutzhauses kannst du unter 'Details' als PDF runterladen.

 Essen

Die Küche wartet mit leckerer Hausmannskost und Suppen auf dein Kommen.

 Nächtigen

Gemütliche Nächtigungsmöglichkeit in Zwei- und Mehrbettzimmern möglich.

 Neue Impulse am Hocheck

Ein regionales Projekt für das Schutzhaus und das Hocheck ist mit Unterstützung der NÖ-Landesregierung in Planung

 Zufahrt

Mit dem PKW von Furth a.d. Triesting über die Mautstraße auf's Hocheck (€ 4,-). Vom Parkplatz unter des ÖTK-Schutzhauses geht man wenige Minuten auf den Gipfel zur Meyringerwarte.

 Zustiege 

  • Rohrbach ca. 1 ½ Stunden
  • Furth ad Treisting ca. 2 Stunden
  • Eberbach ca. 2 Stunden
  • Thenneberg ca. 2 ¼ Stunden
  • Föhrenhof ca. 2 ½ Stunden
  • Altenmarkt ca. 2 ½ Stunden
  • Kaumberg über Höfnerhaus ca. 2h 40 min
  • Weissenbach ad Triesting ca. 3 Stunden
  • Kaumberg über Höfnerhaus und Rotes Kreuz ca. 3 Stunden
  • Kaumberg über Fröneberg ca. 4 Stunden
  • Kaumberg über Kühtal und Hochriegel ca. 4 ½ Stunden
  • Kaumberg über Araburg und Hochriegel ca. 5 ½ Stunden

 Wichtiger Hinweis für Mountainbiker

Die Mautstraße ist nur einspurig befahrbar. Beim Bergabfahren bitte nicht schneller als 10 km/h fahren, keinesfalls das Rad "laufen lassen", da jederzeit PKWs entgegen kommen können!

outdooractive.com User
Autor

ÖTK

Aktualisierung: 13.12.2019

Schlafplätze

Allgemein

Baujahr 1947 AV-Klassifizierung: II
Familien
Schlechtwettertipp

Ausstattung

Dusche

Freizeit

Spielplatz

Service

Mobilfunk

Seminar

für Seminare geeignet

Winterraum

Winterraum vorhanden

Offener Winterraum im Eingangsbereich; keine Heiz- und Kochgelegenheit, keine Schlafstellen

Preise

Als ÖTK-Mitglied profitierst du neben einem Heimvorteil in über fünf Dutzend ÖTK-Schutzhütten auch bis zu 50% Ermäßigung bei der Nächtigung in Hütten anderer alpiner Vereine in Österreich, Südtirol, Tschechien, Slowakei, Slowenien und Liechtenstein.

Downloads

ÖTK-Schutzhaus am Hocheck - Geschichte

Adresse

Hocheck-Schutzhaus
Furth 59
2564 Weissenbach an der Triesting

Barrierefreiheit

mit Auto erreichbar

Öffentliche Verkehrsmittel

Öffentlich ist das Triestingtal über die Schnellbahn S2, Haltestelle Leobersdorf, und der Triestingtalbahn bis Weißenbach-Neuhaus an der Triesting erreichbar. Fahrzeit von Wien ca. 1 ½ bis 2 Stunden. Zahlreiche Zustiege führen auf's Hocheck. Ausgangspunkte sind Furth ad Triesting, Weissenbach ad Triesting, Altenmarkt ad Triesting, Thenneberg und Kaumberg. Die Orte sind gut mit dem Ortsbus zu erreichen.

Anfahrt

Das Triestingtal ist leicht und schnell über die Autobahn A2 Ausfahrt Leobersdorf (unteres Triestingtal) oder die Autobahn A21 Ausfahrt Alland (oberes Triestingtal) zu erreichen. In Weißenbach verläßt man die B18 und fährt weiter nach Furth an der Triesting. Dort führt eine 7 km lange asphaltierte Mautstraße auf's Hocheck, nur einspurig für PKW befahrbar.

 

Mautstraße: € 4,- Münzeinwurf

 

Parken

Am Ende der Mautstraße, unterhalb des ÖTK-Schutzhauses am Hocheck.

Koordinaten

Geographisch
47.996530, 15.952440
UTM
33T 571052 5316353

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Zustiege zur Hütte

schwer
15,7 km
6:30 h
1053 hm
1052 hm
Kaumberg ist die westlichste Gemeinde im Triestingtal, kurz vor dem Gerichtsberg, der   Wasserscheide zwischen Triestingtal und Gölsental.
von DI Helmut Gaubmann,   Wienerwald Tourismus GmbH
schwer
14,4 km
5:00 h
776 hm
776 hm
Die Marktgemeinde Altenmarkt liegt im Tal der Triesting, die auch die Südgrenze des Biosphärenparks Wienerwald bildet. Dieser ist das größte ...
von DI Helmut Gaubmann,   Wienerwald Tourismus GmbH
Wanderung · Wienerwald

Von Furth aufs alpine Hocheck, 1.037m

schwer
13,4 km
4:00 h
786 hm
786 hm
Aus dem idyllisch gelegenen Wander- und Erholungsdorf Furth lassen sich mehrere Touren auf die 1000-er der Gutensteiner Alpen und der nö Voralpen – ...
von Helmut Gaubmann,   Wienerwald Tourismus GmbH
schwer
18 km
5:30 h
923 hm
923 hm
Weissenbach liegt im Triestingtal genau dort, wo von Südwesten her der Furthergraben und von Norden her der Nöstachbach ins Tal einmünden.
von DI Helmut Gaubmann,   Wienerwald Tourismus GmbH
Alle Zustiege in Karte anzeigen

Touren in der Umgebung

mittel
14,4 km
4:30 h
800 hm
800 hm
Rundwanderung von Altenmarkt an der Triesting zum östlichsten Tausender der Alpen auf das Hocheck mit seinem Schutzhaus und der Meyeringer Warte ...
von Peter Grabetz,   Community

Alle Touren auf der Karte anzeigen

Hütten in der Nähe

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,4
(5)
Rainer Spinka
25.08.2019 · Community
Die Hütte hat am Sonntag bis 18.00 Uhr geöffnet, aber Vorsicht: als wir um 17:00 bei strahlendem Sonnenschein eingetroffen sind, hatten wir auf eine Jause gehofft. Aber die Küche war schon geschlossen und auch die Bitte um ein Butterbrot und der Hinweis, dass ich mir das auch selber streichen würde, bekam eine abschlägige Antwort. Ich empfehle, sich einmal das Service am Äscher in Appenzell an zu sehen, wo die Mädchen vom Service mit unendlicher Geduld den Japanern und Chinesen die sehr üppige Speisekarte erklären. Geht es Ihnen wirklich so gut, oder sind nur die Subventionen zu hoch?
mehr zeigen
Martina M
07.05.2019 · Community
Vielen Dank für die Beherbergung vom 30.04. auf 01.05. Wir haben es sehr genoßen bei euch. Die Hütte hat rusitkalen Charm, das Team Vorort und der Chef sind sehr hilfsbereit, herzlich und gesellig, es lädt das gesamte Ambiente zum Verweilen ein. Für Menschen, die schnell frieren, so wie ich, sei noch angemerkt, eine zweite Jacke und eine Reservedecke, waren gut investierte Gepäckstücke. Der Chef selbst war behilflich beim Entzünden des Maifeuers am Lagerfeuerplatz, weil sich das Witterungsbedingt etwas schwierig darstellte. Die Bewirtung war köstlich, und das Motto: regional & saisonal - sind gelebte Tatsachen auf der Hütte. Abend's gabs 'a guade Brettljaus'n' & Morgens 'a Eierspeis ausn Pfandl', mit dem besten Brot das mir seit ewigen Zeiten unterkam. Das wunderschöne Gelände rund um die Hütte, mit einmaligem Weitblick, haben wir dann am nächsten Tag bei einem Spaziergang erkundet, und es ist wenn man einmal oben ist (Anreise mit dem Auto möglich), auch für sehr ungeübte Wanderer sehr leicht zu bewältigen, eigentlich mehr so zum Spazierengehen. Wirklich traumhaft schön. Vielen Dank, dass wir bei euch in den Mai starten durften, das war ein Erlebnis der nicht alltäglichen Art, wir kommen bestimmt wieder.
mehr zeigen
Foto: Martina M, Community
Foto: Martina M, Community
Foto: Martina M, Community
Foto: Martina M, Community
Christine Böhm
08.04.2019 · Community
Herzlichkeit und gelebte Gastfreundschaft erfuhren wir nach einer eineinhalbstündigen Wanderung vom Ortrand Thennenberg zum Schutzhaus Hocheck! Dem großen gemütlichen entströmte behagliche Wärme. Dank der darüber montierten praktischen Kleiderstange konnten auch unsere nassen Sachen während der Rast durchtrocknen. Da es an diesem Apriltag auf über 1000 m noch kalt um die Hütte zog, legte der Wirt immer wieder Scheite nach. (Ganz anders als auf anderen Hütten, wo wir schon frieren mussten). Das Essen ist schmackhaft und frisch. Dazu ließen wir uns Biosäfte bzw Murauer Bier schmecken. Gut zu wissen: Am halben Weg zum Schutzhaus, kann sich der durstige Wanderer erstmal erfrischen: beim 1909 errichteten Weidenauer Brunnen. Liebe Wirtsleute, wir kommen wieder.
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 1

Öffnungszeiten

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
offen zeitweise offen

Auch wir machen Urlaub!

 Liebe Gaste, wir sind in der Winterpause!

 Ab Anfang März sind wir in neuer Frische für euch da.

Do bis So und Feiertag von 9:00 bis 20:00 geöffnet.

 Liebe Grüße, Euer Hüttenteam 

Eigenschaften

Familien Schlechtwettertipp Dusche mit Auto erreichbar Mobilfunk Spielplatz

Hocheck-Schutzhaus

Thomas Strohschneider
Furth 59
2564 Weissenbach an der Triesting
Mobil +43 676 6676970
Telefon (Tal) +43 676 6676970

Inhaber

ÖTK
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
  • Zustiege zur Hütte
  • Touren in der Umgebung
mittel
14,4 km
4:30 h
800 hm
800 hm
Rundwanderung von Altenmarkt an der Triesting zum östlichsten Tausender der Alpen auf das Hocheck mit seinem Schutzhaus und der Meyeringer Warte ...
von Peter Grabetz,   Community
schwer
15,7 km
6:30 h
1053 hm
1052 hm
Kaumberg ist die westlichste Gemeinde im Triestingtal, kurz vor dem Gerichtsberg, der   Wasserscheide zwischen Triestingtal und Gölsental.
von DI Helmut Gaubmann,   Wienerwald Tourismus GmbH
schwer
14,4 km
5:00 h
776 hm
776 hm
Die Marktgemeinde Altenmarkt liegt im Tal der Triesting, die auch die Südgrenze des Biosphärenparks Wienerwald bildet. Dieser ist das größte ...
von DI Helmut Gaubmann,   Wienerwald Tourismus GmbH
Wanderung · Wienerwald

Von Furth aufs alpine Hocheck, 1.037m

schwer
13,4 km
4:00 h
786 hm
786 hm
Aus dem idyllisch gelegenen Wander- und Erholungsdorf Furth lassen sich mehrere Touren auf die 1000-er der Gutensteiner Alpen und der nö Voralpen – ...
von Helmut Gaubmann,   Wienerwald Tourismus GmbH
schwer
18 km
5:30 h
923 hm
923 hm
Weissenbach liegt im Triestingtal genau dort, wo von Südwesten her der Furthergraben und von Norden her der Nöstachbach ins Tal einmünden.
von DI Helmut Gaubmann,   Wienerwald Tourismus GmbH
  • 1 Touren in der...
  • 4 Zustiege zur Hütte