Wanderung Top

Kieneck über Harras und Reingupf

Wanderung · Wienerwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Gebirgsverein Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Primeln im Graben des Furtherbaches
    / Primeln im Graben des Furtherbaches
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Primeln im Graben des Furtherbaches
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Sumpfdotterblumen im Graben des Furtherbaches
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Sumpfdotterblumen im Graben des Furtherbaches
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Sumpfdotterblumen im Graben des Furtherbaches
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Sumpfdotterblumen im Graben des Furtherbaches
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Der Graben des Furtherbaches ist ein Quellschutzgebiet
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Erika im Graben des Furtherbaches
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Erika im Graben des Furtherbaches
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Im Graben des Furtherbaches
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Im Graben des Furtherbaches
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Im Graben des Furtherbaches
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Ein Trauermantel im Graben des Furtherbaches
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Bei der Wolfsgrube
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am Kamm oberhalb der Wolfsgrube
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Ohne zeitliche Befristung sind forstliche Sperren ungültig!
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Durch-Blick zur Araburg
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Der Reingupf am Kamm zum Kieneck
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am Kammweg vor dem Reingupf
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Ausblick vom Kammweg vor dem Reingupf
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Erika im Föhrenwald am Kammweg
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Erika im Föhrenwald am Kammweg
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Erika im Föhrenwald am Kammweg
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Erika im Föhrenwald am Kammweg
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am Kammweg vor dem Reingupf
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Erika im Föhrenwald am Kammweg
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Erika im Föhrenwald am Kammweg
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Erika im Föhrenwald am Kammweg
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Erika im Föhrenwald am Kammweg
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am Reingupf
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Eine Schneerose unter dem Kieneck
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Eine Schneerose unter dem Kieneck
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Eine Schneerose unter dem Kieneck
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Teleblick vom Kieneck zum Hocheck
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Teleblick vom Kieneck zur Araburg
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Teleblick vom Kieneck zum Schneeberg
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Teleblick vom Kieneck zum Gippel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Teleblick vom Kieneck zum Ötscher
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Rast auf der Enzianhütte
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Beim Abstieg über den Weißreigel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Beim Abstieg über den Weißreigel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Im Staffgraben
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Im Staffgraben
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Weiße Pestwurz im Staffgraben
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Weiße Pestwurz im Staffgraben
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Weiße Pestwurz im Staffgraben
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
m 1200 1000 800 600 400 16 14 12 10 8 6 4 2 km Enzianhütte/Kieneck Kieneckgipfel
Eine lange, einsame und aussichtsreiche Rundwanderung über das Kieneck mit seiner beliebten Enzianhütte. Die Kammstrecke zum Reingupf erfordert ein wenig Kondition.
mittel
16,9 km
5:45 h
799 hm
799 hm

Der hintere Graben des Furtherbaches wird „Harras“ genannt und stellt ein ausgedehntes Wasser- und Quellschutzgebiet dar. Ein dauerhaft angebrachtes Schild „Forstliches Sperrgebiet, Betreten verboten“ ist jedoch nicht gültig und der Graben darf sehr wohl durchwandert werden. Die Vegetation entlang des Baches ist von zahlreichen Quellen und sumpfigen Stellen geprägt.

Am Sattel oberhalb der Wolfsgrube wird der bewaldete Bergkamm erreicht, der sich vom Hocheck bis zum Kieneck zieht. Geprägt ist er vom typischen Föhrenbestand des westlichen Wienerwaldes. Im Frühjahr färbt sich dort der Waldboden violett und man wandert über ausgedehnten Matten voll blühender Erika. Der schöne Kammweg verläuft meist sanft auf und ab, nur der Reingupf hält einen steilen Gipfelaufstieg bereit.

Die Enzianhütte am Kieneck besticht nicht nur durch ihre tolle Aussicht, sondern auch durch eine sehr ansprechende Küche. Jause und Rast genießt man dort mit Panoramablick.

Beim Abstieg in den Staffgraben passiert man am Weißriegel neuerlich einen wunderschönen Föhrenwald, bevor man im Graben auf einen Bach mit ähnlicher Vegetation wie in Harras trifft.

Autorentipp

„Kommt unter der Woche!“ lassen die Pächter der Enzianhütte ausrichten.

„Geht am Nachmittag“ wäre meine Empfehlung fürs Wochenende.

Profilbild von Wolfgang Drexler
Autor
Wolfgang Drexler
Aktualisierung: 14.04.2020
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.106 m
Tiefster Punkt
462 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Enzianhütte/Kieneck

Sicherheitshinweise

Diese Tour weist keine besonderen Sicherheitsrisiken auf.

Weitere Infos und Links

Hockeck und Rotes Kreuz

Start

Staffbrücke (464 m)
Koordinaten:
DG
47.976278, 15.935613
GMS
47°58'34.6"N 15°56'08.2"E
UTM
33T 569824 5314087
w3w 
///anhäufung.falsch.einhalten

Ziel

Staffbrücke

Wegbeschreibung

Von der Staffbrücke aus wandert man entlang einer alten grünen Markierung am Fahrweg geradeaus taleinwärts. Die schmale Straße geht bald in einen Forstweg über, der am Forsthaus „Harras“ vorbeiführt (Hinweistafel „Wolfsgrube/Araburg“). Zunächst noch flach, führt der Weg später dem Graben entlang deutlich bergauf. Hinter zwei Kehren zweigt nach rechts schließlich ein Ziehweg ab (grüne Markierung), dem man steil und etwas verwachsen bergauf bis auf den Kamm folgt, wo man auf zahlreiche Hinweistafeln und rote Markierungen trifft.

Am Kamm wendet man sich nach links in Richtung „Kieneck“ und folgt der Markierung zunächst sanft auf und ab, später steil bergauf bis auf den Reingupf. Dahinter geht es leicht bergab auf einen Sattel und anschließend durch Buchenwald ansteigend hinauf bis zur Enzianhütte am Kieneck.

Für den Abstieg folgt man der Hinweistafel „Furth über Staffgraben“ direkt hinter der Enzianhütte. Zunächst steigt man steil über den Weißriegel ab, erreicht im Graben eine Forststraße und folgt ihr, nun flach, talauswärts durch den Staffgraben, zuletzt auf einer schmalen Fahrstraße zurück bis zur Staffbrücke und damit dem Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Keine direkte Anbindung.

Anfahrt

A21 (Allander Autobahn), Ausfahrt Mayerling, weiter über B11 durch Alland, Nöstach und Neuhaus nach Weissenbach oder A2 (Südautobahn), Abfahrt Leobersdorf und auf der Hainfelder Bundesstraße B12 bis Weissenbach.

In Weissenbach abbiegen in Richtung Furth und auf der Hauptstraße in Weissenbach-Ort neuerlich abbiegen auf die Further Straße, dort weiter bis nach Furth, durch den Ort durch und geradeaus noch ca. 2 km weiter in den Furthergraben bis zur Staffbrücke (gelbe Hinweistafel „Enzianhütte/Kieneck“ nach links).

Parken

Längsparken ist direkt neben der Straße ca. 50 m vor der Staffbrücke möglich.

Koordinaten

DG
47.976278, 15.935613
GMS
47°58'34.6"N 15°56'08.2"E
UTM
33T 569824 5314087
w3w 
///anhäufung.falsch.einhalten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Wanderausrüstung.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte- Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, ausreichend Flüssigkeit und eine Wanderkarte der Region.

Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,9 km
Dauer
5:45h
Aufstieg
799 hm
Abstieg
799 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Geheimtipp Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.