Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Wanderung

Schneeberg - die einsame schöne Runde über den Nandlsteig und Ostgrat

Wanderung · Wiener Alpen
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wolfgang Wimmer 
  • Nandlsteig - gut blau markiert
    / Nandlsteig - gut blau markiert
    Foto: Wolfgang Wimmer, Community
  • / Fast oben
    Foto: Wolfgang Wimmer, Community
  • / Nandlsteig
    Foto: Wolfgang Wimmer, Community
  • / Ausstieg Nandlsteig - Plateau
    Foto: Wolfgang Wimmer, Community
  • / Südlicher Grafensteig - die ausgesetzte Stelle mit Fixseil
    Foto: Wolfgang Wimmer, Community
  • / Südlicher Grafensteig
    Foto: Wolfgang Wimmer, Community
  • / Immer wieder wunderschöne Flora
    Foto: Wolfgang Wimmer, Community
  • / Eine von mehreren kleinen Geröllfelder die man zu queren hat am südlichen Grafensteig
    Foto: Wolfgang Wimmer, Community
  • / Das erste Wasser nach 8 Stunden Gehzeit
    Foto: Wolfgang Wimmer, Community
  • / dieses Geröllfeld wird am Rückweg gequert
    Foto: Wolfgang Wimmer, Community
  • / eine der schönsten Stellen am südlichen Grafensteig
    Foto: Wolfgang Wimmer, Community
ft 8000 7000 6000 5000 4000 3000 2000 12 10 8 6 4 2 mi

Losenheim - Nandlsteig - Klosterwappen, Ostgrad, Südlicher Grafensteig

Für mich die schönste Runde auf dem Schneeberg - da deutlich weniger begangen als über den Fadensteig oder die Weichtalklamm (die beide natürlich auch toll sind).

schwer
21,2 km
9:00 h
1800 hm
1800 hm
Eine sehr lange Wanderung mit den Highlights des Schneeberg - wenig begangen. Einkehrmöglichkeit auf der Fischerhütte und (mit kurzem Umweg) bei der Buchtelwirtin. Technisch nicht schwierig aber Trittsicherheit und Konditionsstäre von nöten. VIEL trinken mitnehmen.

Autorentipp

Die Runde ist natürlich auch in die andere Richtung gehbar - den Nandlsteig abgehen ist aber sicher nicht so reizvoll wie der Anstieg über ihn.

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Klosterwappen, 2060 m
Tiefster Punkt
Losenheim, 882 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die heikleren Stellen sind mit Fixseil gesichert.

Wer sich die Option offen halten will die Runde zu verkürzen und mit der Bahn von der Buchtelwirtin abfahren zu können, sollte die lange Wegzeit bis dort hin (7 1/2 -9 Stunden je nach Tempo) bei seiner Startzeit der Tour berückstichtigen.

Weitere Infos und Links

Wer die Tour bei der Buchtelwirtin abbrechen muss und mit der Bahn abfährt - es gibt ein Taxi, das einen schnell von Puchberg wieder nach Losenheim zum Auto bringt. Bus fährt der 1720iger.

Start

Losenheim (882 m)
Koordinaten:
DG
47.792696, 15.829510
GMS
47°47'33.7"N 15°49'46.2"E
UTM
33T 562125 5293592
w3w 
///früher.unbewusst.sparte

Ziel

Losenheim

Wegbeschreibung

Das Auto in Losenheim bei der Talstadion parken und nach einem kurzen Stück dem Lift entlang biegen wir links ab Richtung Rieshütte. Wer etwas die Höhenmeter verringern möchte, kann auch den Lift benützen und von der Bergstadion zur Rieshütte (nicht bewirtschaftet) gehen (gut 300 HM weniger). Öffnungszeiten Lift beachten. Den Lift am Anfang und Ende bei der Tour zu benutzen ist aufgrund der Tourdauer eigentlich kaum zu schaffen. Am letzten Stück zur Rieshütte liegen oft Holzstücke für die Bergrettungshütte Bürklehütte - wer fit ist nimmt so ein 10kg Stück für ein Stück mit hoch.

Ab der Rieshütte (Weg ist eigentlich immer gut markiert - vergehen nicht möglich) folgend wir dem Weg Richtung Wand - dieser breite Waldweg wir nun  immer schmaler und wird schließlich zum Pfad den Nandlgrat entlang. Dieser ist immer wieder steil und schottrig - die Stecken können weggepackt werden da man immer wieder die Hände verwenden wird. Technisch aber nie schwierig und auch nicht ausgesetzt ist der Grat von jedem ausdauernden Wanderer zu meistern. Eine kleine ausgesetzte Stelle ist mit Fixseil versehen. Die Markierung (blau) ist sehr gut und der Grat wird im Gegensatz zum Fadensteig wenig begangen. Im Gegensatz zum Fadensteig bietet der Nandlsteig immer wieder tolle Ausblicke auf die großen Wände des Schneeberges.

Beim Ausstieg auf das Plateau sind die ersten 1.000 Höhenmeter absolviert - 1.000 hm die wie im Flug vergehen. Gehzeit flott 3 Stunden, gemütlich in 4 Stunden. Hier trifft man auf den Weg vom Fadensteig und geht nach links die restlichen gut 200 hm zur Fischerhütte bzw. Klosterwappen in rund 45 Minuten. Wer nicht extrem viel Flüssigkeit mitnehmen möchte, sollte unbedingt in der Fischerhütten "nachtanken".

Vom Klosterwappen geht es dann den zu Beginn nicht beschriebenen Ostgrat entlang nach unten. Wahrscheinlich um nicht die Salamandernützer zu verwirren und in die Irre zu führen ist der Weg vom Klosterwappen nicht beschrieben - obwohl er dann ein markierter und eingezeichneter Wanderweg ist. Einfach den Blick dem Ostgrat entlang streifen lassen, sieht man sehr schnell die Schneestangen. Diesen einfach immer folgen - die grüne Markierung unterstützt dabei. Der Weg führt die ersten 200 hm über grüne Wiesen und wird dann etwas steiler und felsiger - aber nie schwierig.

Bei 1.500 Seehöhe kommt man zur Kreuzung - nördlicher oder südlicher Grafensteig. Hier aufpassen - eigentlich nicht verfehlbar kann es aber passieren, daß man anstelle dem Pfad auf den südlichen Grafensteig den Weg weiter nach unten folgt (der ist nämlich der besser Erkennbare. Dieser Weg würde uns aber über den Stadelwandgraben ganz runter führen). Also links auf den südlichen Grafensteig abbiegen. Der südliche Grafensteig ist deutlich ansprechender, wenn auch etwas anstrengender als der nördliche Grafensteig (der ist am Anfang auch nett aber hätte am Ende unserer Runde einige Kilometer Forststraße und auch keine Bahn wenn eine Abkürzung der Route nötig ist).

Der südliche Grafensteig führt uns zu Beginn durch den Wald immer leicht rauf und runter den Schneeberg entlang. Die Zeitangabe von 2 1/2 Stunden bis zur Kreuzung der Schneebergbahn ist korrekt. Der Weg ist nicht zu unterschätzen, da er immer wieder Anstiege und Abstieg von bis zu 50-70 hm hat. Also braucht es hier etwas Moral und Kondition. Eine leicht ausgesetzte Stelle mit einer Querung ist mit Leiter und Stahlseil gesichert und so kommt man bald zur Kreuzung der Schneeberbahn. Hier kann man auch in rund 10 Minuten noch kurz die Buchtelwirtin besuchen oder zur Not mit der Bahn abfahren. 

Wir folgen aber den Pfad entlang der Mauer der Bahn kurz nach links um diese dann zu überqueren. Hier nicht schrecken lassen von der Zeitangabe "Elisabethhütte 5 1/1 Stunden bzw. 4 Stunden (keine Ahnung warum unterschiedlich). Diese Zeiten sind für Wanderer die Wahrscheinlich mit der Bahn bis hier her fahren und sehr sehr großzügig gerechnet. Bei einem flotteren Tempo erreicht man in rund 2 1/2 Stunden wieder Losenheim.

Der Steig führt uns zu Beginn wieder durch den Wald und hier gibt es auch nach Rund 45 Minuten die erste Quelle der gesamten Runde. Die ist aber auch oft trocken und oder nur eine dünner Strahl der eine Flasche nur langsam in 5 Minuten füllt. Rund 15 Minuten später kommt eine große gefaßte Quelle. Der Weg quert dann eindrucksvoll mehrere Geröllfelder - technisch immer leicht. Der Blick auf die Wände des Schneeberges hier wird immer wieder zum Stehen bleiben verleiten (und sollte unbedingt auch genutzt werden).

 Bei der Rieshütte angekommen kann man den Weg wie am Anfang folgen oder für die perfekte Runde den Steig Richtung Edelweißhütte (sehr einfach mit wenig auf und ab) gehen und von den angeschriebenen Weg zur Talstadion abgehen.

Fazit:

 Für mich die schönste lange Runde - da deutlich weniger Wanderer als auf dem bekannten Fadensteig und Weichtalklamm. Technisch nie schwierig bedarf es nur einer sehr sehr guten Kondition. Flott ist die Runde in 9 Stunden gehbar - bei normalen Tempo können es aber auch 11 Stunden werden. ACHTUNG - keine Quelle und Trinkmöglichkeit - nur die Fischerhütte und zum Ende hin die 2 kleinen Quellen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Info lt. Homepage Schneebergbahn

Mit der Südbahn Richtung Graz bis zum Hauptbahnhof Wiener Neustadt. Dort in den nächsten Regionalzug mit Endbahnhof Puchberg am Schneeberg umsteigen. Hier in den Regionalbus 1720 nach Losenheim umsteigen und bis zur Haltestelle Sesselbahn fahren.

Anfahrt

Nach Puchberg am Schneeberg und dann Richtung Sonnleiten/Losenheim.

Parken

Jede Menge Parkplätze (gratis) bei der Talstadion des Sesselliftes in Losenheim.

Koordinaten

DG
47.792696, 15.829510
GMS
47°47'33.7"N 15°49'46.2"E
UTM
33T 562125 5293592
w3w 
///früher.unbewusst.sparte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass 228 Wiener Hausberge Schneeberg, Rax

Ausrüstung

Gute Wanderschuhe und viel Flüssigkeit

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
21,2 km
Dauer
9:00h
Aufstieg
1800 hm
Abstieg
1800 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.