Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Wanderung

Schwalbenwand-Hundsstein Runde

Wanderung · Österreich
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Maishofen Verifizierter Partner 
  • Der lange Kammverlauf. In der Bildmitte der Schönwieskopf.
    / Der lange Kammverlauf. In der Bildmitte der Schönwieskopf.
    Foto: Henrik Klar, Tourismusverband Maishofen
  • Die Kammereggalm am Aufstieg zur Schwalbenwand.
    / Die Kammereggalm am Aufstieg zur Schwalbenwand.
    Foto: Henrik Klar, Tourismusverband Maishofen
  • Blick vom Schwalbenwand-Hauptgipfel zum Maishofener Schwalbenwandgipfel.
    / Blick vom Schwalbenwand-Hauptgipfel zum Maishofener Schwalbenwandgipfel.
    Foto: Henrik Klar, Tourismusverband Maishofen
  • Kleiner See am Kammverlauf hinter dem Schönwieskopf.
    / Kleiner See am Kammverlauf hinter dem Schönwieskopf.
    Foto: Henrik Klar, Tourismusverband Maishofen
  • Auf dem letzten Stück zum Hundsstein.
    / Auf dem letzten Stück zum Hundsstein.
    Foto: Henrik Klar, Tourismusverband Maishofen
  • Blick zurück auf den langen Kamm.
    / Blick zurück auf den langen Kamm.
    Foto: Henrik Klar, Tourismusverband Maishofen
  • / Die letzten Meter zum Statzerhaus.
    Foto: Henrik Klar, Tourismusverband Maishofen
  • / Aussicht vom Gipfel.
    Foto: Henrik Klar, Tourismusverband Maishofen
  • / Der lange Abstieg durch das Thumersbachtal vom Abzweig unterhalb des Ochsenkopfes.
    Foto: Henrik Klar, Tourismusverband Maishofen
  • / Ausblick vom Mitterberg.
    Foto: Henrik Klar, Tourismusverband Maishofen
  • / Rückweg über den Maishofener Höhenweg.
    Foto: Henrik Klar, Tourismusverband Maishofen
1000 1500 2000 2500 m km 5 10 15 20 25

Lange, und teilweise einsame Wanderung auf den höchsten Gipfel der östlichen Pinzgauer Grasberge. 

Vom Schloss Kammer auf die Schwalbenwand und über den Schönwieskopf, dem langen Kammverlauf folgend zum Hundsstein. Abstieg über ins Thumersbachtal und über den Mitterberg und den Maishofener Höhenweg retour zum Ausgangspunkt. 

schwer
26 km
10:00 h
1780 hm
1780 hm
Vom Parkplatz geht es zunächst links am Schloss Kammer (768m) mit seinem gemütlichen Biergarten vorbei. Nun wandert man der Ausschilderung folgend auf einem Güterweg über zahlreiche Kehren durch den angenehm kühlen Bergwald. Hier bietet sich gelegentlich die Möglichkeit zur Erfrischung an einem Bach oder einem Brünnerl und bald sind die ersten Wiesen und die malerisch bewirtschaftete Kammerereggalm (1250m) erreicht. Über bunt blühende Bergweiden und kurze durch Waldstücke geht es, mal steiler mal flacher weiter zur Unterdilling-Grundalm. Hier ist das Gipfelkreuz des Maishofener Schwalbenwandgipfels erstmals sichtbar. Aber keine Sorge: Es sieht weiter aus, als es ist und schon bald hat man den Vorgipfel (1895m) und nach weiteren 20 Minuten den Hauptgipfel der Schwalbenwand (2011m) erreicht. Der Ausblick von den Tauern über die Zillertaler Alpen, den Zeller See und das Saalachtal, die Loferer und Leoganger Steinberge bis zu den Abbrüchen des Steinernen Meeres und des Hochkönigs ist beeindruckend. Man folgt nun dem weiteren Kammverlauf in sanftem bergauf-bergab durch wunderschöne Bergheiden über den Schönwieskopf (1994m) zum Gipfelaufbau des Hundsstein.Steil geht es nocheinmal 200 Höhenmeter bergauf zum Statzerhaus auf dem Gipfel. Der Abstiegsweg folgt zunächst dem Aufstieg, am Sattel unterhalb des Ochsenkopfes (Wegweiser) hält man sich jedoch links und wandert über die Stoffenalm, teils etwas steiler, hinab ins Thumersbachtal. Kurz nachdem die ersten Häuser erreicht sind hält man sich rechts (Markierung 21) und wandert am Südhang entlang über schöne Wiesen und Weiden richtung Mitterberg, von wo aus man dem Maishofener Höhenweg (Markierung 92) zurück zum Ausgangspunkt folgt. 

Autorentipp

Wer die doch sehr lange Tour gemütlicher angehen möchte sollte sich überlegen, eine Nacht auf dem Statzerhaus zu verbringen und am nächsten Tag in aller Ruhe abzusteigen. Belohnung ist (je nach Wetter) das einmalige Erlebnis eines Sonnenuntergangs über dem Hochgebirge. 
outdooractive.com User
Autor
Henrik Klar
Aktualisierung: 01.06.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2105 m
Tiefster Punkt
761 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Statzerhaus am Hundstein
Schloss Kammer
Kammereggalm

Sicherheitshinweise

Auf dieser langen Wanderung ist stabiles Wetter Grundvorraussetzung. Nach dem Schwalbenwandgipfel bieten sich nur sehr eingeschränkt Abstiegsmöglichkeiten und insbesondere Gewitter können auf dem langen Kamm zur Gefahr werden.  Unbedingt ausreichend Flüssigkeit mitnehmen, da über weite strecken keine Möglichkeit zum Wasser nachfüllen besteht!

Ausrüstung

Wanderausrüstung: Festes Schuhwerk, Fleecejacke oder Pullover, Regenschutz, Sonnenbrille, Sonnencreme, Evtl. Sonnenschutz für den Kopf, Verbandszeug (Pflaster), Wanderkarte, Handy, ausreichend Flüssigkeit, evtl. Wanderstöcke.

Weitere Infos und Links

Statzerhaus: http://statzerhaus.wordpress.com/

Start

Schloss Kammer (768 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.364710, 12.819241
UTM
33T 335341 5248000

Ziel

Hundsstein-Gipfel/Schloss Kammer

Wegbeschreibung

Zumeist Wanderwege, teilweise etwas steiler. Im oberen Teil kein Schatten und keine Möglichkeit zum Wasser auffüllen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Ausgangspunkt ist in wenigen Minuten zu Fuß vom Maishofener Ortszentrum erreichbar. 

Anfahrt

Ausgangspunkt ist in wenigen Minuten zu Fuß vom Maishofener Ortszentrum erreichbar. 

Parken

Wanderparkplatz beim Schloss Kammer. 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Schwierigkeit
schwer
Strecke
26 km
Dauer
10:00 h
Aufstieg
1780 hm
Abstieg
1780 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.