Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Bergtour

Durch die Bärenschützklamm über den Hochlantsch zur Teichalm

1 Bergtour • Oststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • GH Zum guten Hirten
    / GH Zum guten Hirten
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Schüsserlbrunn
    / Schüsserlbrunn
    Foto: Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Bärenschützklamm
    / Bärenschützklamm
    Foto: Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Almladen am Teichalmsee
    / Almladen am Teichalmsee
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Teichalm
    / Teichalm
    Foto: Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Wallfahrtskirche Schüsserlbrunn
    / Wallfahrtskirche Schüsserlbrunn
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Terrasse Steirischer Jokl
    / Terrasse Steirischer Jokl
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Hochlantsch-Gipfel
    / Hochlantsch-Gipfel
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • /
    Foto: Oststeiermark Tourismus
  • Teichalmsee
    / Teichalmsee
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Latschenhütte
    / Latschenhütte
    Foto: Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Bräuner Mühle
    / Bräuner Mühle
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • GH Grassauer
    / GH Grassauer
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Bärenschützklamm
    / Bärenschützklamm
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
Karte / Durch die Bärenschützklamm über den Hochlantsch zur Teichalm
600 900 1200 1500 1800 2100 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 Jausenstation Grassauer Zum guten Hirten Schüsserlbrunn Hochlantsch Gipfel Teichalmsee

Durch eine der schönsten Klammen Österreichs geht es hinauf auf den höchsten Gipfel im Grazer Bergland und weiter zur idyllischen Teichalm mit dem Teichalmsee und wieder zurück hinunter nach Mixni

schwer
20,8 km
9:30 Std
1345 hm
1345 hm

to the English version

 

Die Bärenschützklamm gehört zu den schönsten wasserführenden Felsklammen Österreichs. Eine Wanderung zwischen ungezähmten Wasserfällen und schroffen Felsen ist ein bleibendes Erlebnis: 109 Brücken und 51 Holzleitern überwinden eine Höhe von 350 m bei einer Steiglänge von 1,4 Kilometern.

Die Bärenschützklamm wird vom Forstbetrieb Franz Mayr-Melnhof den Wanderern zur Verfügung gestellt und vom Alpenverein Sektion Mixnitz betreut - vielen Dank dafür!

Ab der Hans Kerl-Hütte führt der Weg jetzt durch die Bärenschützklamm. Die Schlucht wird von bis zu 300 Meter hohen Kalksteinwänden begrenzt, in die sich der Mixnitzbach im Laufe der Jahrtausende „hineingefressen“ und diese einzigartige Klamm gebildet hat. 164 Brücken und Leitern mit insgesamt 2500 Holzsprossen wurden in mühevoller Arbeit angebracht und machen dieses Naturdenkmal auch für trittsichere Bergwanderer erlebbar. Nach der Unterstandshütte gelangt man gleich zum großen Wasserfall mit einer Fallhöhe von ca. 50 Metern. Im steilen Anstieg wirkt die Klamm regelrecht romantisch; man wandelt über Wasserfälle hinweg, ganz nah an überhängenden Felsen vorbei und quert den tosenden Mixnitzbach mehrmals. Nach der ÖAV-Diensthütte folgt nochmals ein sehr romantischer, wenn auch nicht mehr ganz so wilder Abschnitt. Nach der letztenBachquerung geht’s dann steil bergauf zum Klammausstieg und dann noch auf einem Forstweg weiter zum „Guten Hirten“ – eine willkommene Rastgelegenheit.  

Die Bärenschützklamm ist von 1. Mai bis 31. Oktober,  täglich von 7:30 bis 16:00 Uhr  geöffnet, eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Die Raststationen "Zum guten Hirten" und der "Steirische Jockl" sind von Anfang Mai bis Ende Oktober geöffnet.

Das Begehen mit Hunden ist nicht möglich!

Der Rückweg führt nicht durch die Klamm, sondern über den sogenannten "Prügelweg" : Weg-Nr. 746 ab dem GH "Zum guten Hirten"   

Beim Klamm-Einstieg (Hans Kerl-Hütte) ist ein Wege-Erhaltungsbeitrag zu bezahlen (Preisstand: Okt. 2015), die Wegerhaltung erfolgt durch den ÖAV-Sektion Mixnitz:

Erwachsene:                                                         € 3,50

Erwachsene mit Alpenvereinsausweis           € 3,00

Schülergruppen                                                  € 2,60

Kinder (6 - 16 Jahre)                                           € 2,60

Kinder mit Alpenvereinsausweis                     € 2,00

Gruppen ab 30 Personen                                  € 3,00

Parkplätze: gratis beim Eingang in Mixnitz (GH Grassauer).

Für die Abholung von der Teichalm und den Rücktransport nach Mixnitz stehen folgende Taxi-Unternehmen zur Verfügung:

Taxi Lechner (Pernegg), Tel. 0043 (0)3867 8926

Taxi Gombotz (Pernegg), Tel. 0043 (0)3862 24990

Taxi Temmel (Passail), Tel. 0043 (0)3179 23723

Almenland-Taxi (Brandlucken), Tel. 0043 (0)664 8575001

Einkehrmöglichkeiten:

GH Grassauer, Mixnitz

GH "Klammwirtin", Mixnitz

GH "Zum Guten Hirten", Bärenschützklamm

GH "Zum Steirischen Jockl", Hochlantsch

GH Hofbauer, Breitenau/St. Jakob

GH Teichwirt, Teichalmsee

Latschenhütte, Teichalmsee

Autorentipp

Zum Marien-Hochfest ("Maria Himmelfahrt") am 15. August wandern Wallfahrer nach "Schüsserlbrunn", der Höhepunkt ist die Pilgermesse um 12 Uhr in der Kirche, danach wird beim "Steirischen Jockl" gefeiert.

In der Kirche finden regelmäßig Messen statt, die Termine finden Sie hier.

 

 

outdooractive.com User
Autor
Christine Pollhammer
Aktualisierung: 16.10.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1720 m
493 m
Höchster Punkt
Hochlantsch (1720 m)
Tiefster Punkt
Mixnitz (493 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Vorsicht bei feuchtem Wetter in der Klamm: Rutschgefahr!

Bei Gewitter bitte die Leitern möglichst rasch verlassen und unter Felsen oder in den Hütten Schutz suchen!

Richtiges Verhalten beim Wandern

 

Ausrüstung

Wanderausrüstung mit rutschfesten Schuhen

 

 

Weitere Infos und Links

Bärenschützklamm

Naturpark Almenland

Start

Mixnitz, Parkplatz beim GH Grassauer, Bärenschütz 40, 8131 Pernegg (490 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.336061 N 15.374493 E
UTM
33T 528292 5242578

Ziel

Mixnitz od. Teichalm

Wegbeschreibung

Vom Ausgangspunkt am Parkplatz der Bärenschützklamm bei Mixnitz (Gemeinde Pernegg) geht’s ca. 1 Stunde auf dem Weitwanderweg 702/745, bergauf zum Kaskadenfall und im klammartigen Tal weiter zur Hans Kerl-Hütte, der „Kassierhütte“. Kurz vorher zweigt der „Prügelweg“ (Nr. 746) nach links ab – eigentlich der Rückweg herunter vom "Guten Hirten" oder eine leichterer Aufstieg über die Schwaigeralm hinauf bis zum „Guten Hirten“.

Nach einer weiteren halben Stunde Anstieg ist der "Steirische Jockl" erreicht. Zum pittoresken Wallfahrtskirchlein "Schüsserlbrunn", das sich eng an die Felswand schmiegt, geht es einige Stufen hinunter. Der letzte Anstieg führt steil hinauf zum Hochlantsch-Gipfel, mit immerhin 1720 m die höchste Erhebung im Grazer Bergland. Genießen Sie den wunderbaren Ausblick!

Vom Hochlantsch-Gipfel führt der Weg jetzt (ca. 1,5 Std.) hinunter zum Teichalmsee mit dem Teichalm-Moor. Bevor der Rückweg angetreten wird, kann bei den Gasthöfen am See noch einmal eingekehrt werden. 

Der Rückweg führt jetzt entlang des Mixnitzbaches und ohne größere Steigungen wieder "Zum Guten Hirten" (ca. 1 Std.). Hinunter wird die Klamm über den sogenannten "Prügelweg" bis zur Hans Kerle-Hütte umgangen, dann geht es wieder den gleichen Weg zurück zum Parkplatz.

Kurzbeschreibung:

  • Weg 745/702 und 746: Weg vom Parkplatz bis zur Hans Kerl-Hütte und die Bärenschützklamm hinauf bis "Schüsserlbrunn"
  • Weg 740: über den Hochlantsch-Gipfel hinunter zum Teichalmsee 
  • Weg 745: vom Teichalmsee den Mixnitzbach entlang bis "Zum guten Hirten"
  • Weg 746 und 2: "Prügelweg" hinunter bis zur Schwaigeralm und dort über die Abzweigung (Weg 2) zur Hans Kerl-Hütte
  • Weg 745/702: bis zum Parkplatz

Varianten:

  • durch die Bärenschützklamm bis "Zum guten Hirten" und den Prügelweg hinunter zurück zum Parkplatz Mixnitz (ca. 4, 5 Std.)
  • Hinauf bis Schüsserlbrunn, zurück "Zum guten Hirten" und über den Prügelweg wieder zum Parkplatz Mixnitz (ca. 6 Std.)
  • Bärenschützklamm bis zur Teichalm: die Bärenschützklam hinauf bis "Zum Guten Hirten" und den Mixnitzbach entlang bis zur Teichalm, gleicher Rückweg zum Parkplatz Mixnitz oder Abholung von der Teichalm bzw. mit dem Taxi zurück nach Mixnitz. (ca. 4 Std. ohne Rückweg)
  • Vom Hochlantsch hinunter nach Breitenau: Aufstieg über die Bärenschützklamm bis zum "Steirischen Jockl" (oder auch hinauf bis zum Hochlantsch-Gipfel) und dann der Abstieg hinunter nach Breitenau (ca. 6 bzw. 7 Std.)

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

- mit der Bahn bis zum Bahnhof Mixnitz - Bärenschützklamm (zwischen Graz und Bruck/Mur)

- für den Rücktransport von der Teichalm bestelle Sie bitte ein Taxi

- in den Sommerferien fährt sonntags ein öffentlicher Bus von der Teichalm über die Breitenau nach Mixnitz

 

Anfahrt

- von Graz, Linz und Salzburg über über die A9 auf die S35 in Richtung Bruck/Mur bis zur Abfahrt "Mixnitz - Bärenschützklamm"

- von Wien über die A2 und S6 auf die S35 in Richtung Graz bis zur Abfahrt "Mixnitz - Bärenschützklamm"

- von Klagenfurt über die A2 und A9 auf die S35 in Richtung Bruck/Mur bis zur Abfahrt "Mixnitz - Bärenschützklamm"

- von der Oststeiermark: über Birkfeld und dass Strossegg durch Breitenau bis zur Abzweigung "Mautstatt - Bärenschützklamm" 

                                             oder

                                             über Weiz und Passail über den Rechberg (B64) bis Frohnleiten, weiter auf der S 35 in Richtung

                                             Bruck/Mur bis zur Abfahrt "Mixnitz - Bärenschützklamm"

Bitte folgen Sie den Straßenmarkierungen "Bärenschützklamm" bis zum Parkplatz!

Alle Infos zur Anreise

Parken

- kostenfreier Parkplatz beim Ausgangspunkt in Mixnitz (Bräunermühle/GH Grassauer) und auf der Teichalm

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Almenland Wanderführer & Bärenschützklamm-Folder, erhältlich im Tourismusbüro in Fladnitz/Teichalm und bei den Betrieben

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Naturpark Almenland, Verlag Freytag - Berndt, 1:50 000 - erhältlich im Almenland-Büro und bei den Hüttenwirten

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (1)

Frank Noir
11.06.2018
Schöne, technisch wenig anspruchsvolle Rundtour. Die Bärenschützklamm ist absolut sehenswert, der Ausblick vom Hochlantschgipfel kann sich ebenfalls sehen lassen. Einzig der Abschnitt zwischen Teichalm und der Jausenstation "Zum guten Hirten" ist etwas unspannend. Evtl. empfiehlt es sich hier über die "Rote Wand" nach Mixnitz zurück zu wandern.
Bewertung
Gemacht am
10.06.2018

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
20,8 km
Dauer
9:30 Std
Aufstieg
1345 hm
Abstieg
1345 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Gipfel-Tour versicherte Passagen

Statistik

: Std
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.