Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Bergtour

Hochlantsch-Runde mit Schüsserlbrunn

· 5 Bewertungen · Bergtour · Oststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Latschenhütte
    / Latschenhütte
    Foto: Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Teichalmsee
    / Teichalmsee
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • GH Zum guten Hirten
    / GH Zum guten Hirten
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Wallfahrtskirche Schüsserlbrunn
    / Wallfahrtskirche Schüsserlbrunn
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Terrasse Steirischer Jokl
    / Terrasse Steirischer Jokl
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Hochlantsch-Gipfel
    / Hochlantsch-Gipfel
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Hausansicht
    / Hausansicht
    Foto: TRV Oststeiermark, Oststeiermark Tourismus
  • Teichalm
    / Teichalm
    Foto: Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • /
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Schüsserlbrunn
    / Schüsserlbrunn
    Foto: Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Blick auf den Teichalmsee beim Start
    / Blick auf den Teichalmsee beim Start
    Foto: Pascal Bader, Community
  • Hochlantsch
    / Hochlantsch
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
Karte / Hochlantsch-Runde mit Schüsserlbrunn
1000 1200 1400 1600 1800 m km 2 4 6 8 10 Teichalmsee Hochlantsch Gipfel Zum guten Hirten

Diese Tour führt von der idylllischen Teichalm auf die höchste Erhebung im Almenland, den Hochlantsch mit einer Höhe von 1.720 m. Beim Abstieg wird das Wallfahrtskirchlein Schüsserlbrunn besucht, beim bekannten  GH "Steirischer Jockl" mit der "aussichtsreichen" Terrasse empfiehlt sich eine Rast.
Beim GH "Zum Guten Hirten" kann der Weg auch noch um die Wanderung durch die Bärenschützklamm, eine der schönsten wasserführenden Klammen Österreichs, erweitert werden.

 

mittel
11,1 km
4:30 h
570 hm
570 hm

Ausgangspunkt ist der idyllische Teichalmsee, der umgeben von sanften Almen das Herz des Naturparks bildet. Direkt am See steht der Holzochse, das Wahrzeichen der Rindfleischregion Almenland, auch das Teichalmmoor mit dem Lehrpfad grenzt direkt an den See.

ACHTUNG: das Teichalmmoor ist auf Grund von Sanierungsarbeiten 2019 geschlossen!

Gleich hinter dem GH Teichwirt ist der Einstieg in den Weg 740, der hauptsächlich durch Wälder hinauf auf den Hochlantschgipfel führt. Der Hochlantsch ist mit seinen 1.720 m immerhin die höchste Erhebung im Grazer Bergland. An klaren Tagen ist die Aussicht großartig und reicht bis nach Ungarn oder Slowenien. Der Abstieg hinunter zum GH "Steirischer Jockl" ist recht steil, aber gut gesichert. Beim "Steirischen Jockl" empfiehlt sich eine Rast auf der Terrasse mit dem großartigen Ausblick in den Norden der Steiermark. Von hier führen Stufen hinunter vom hölzernen Kirchlein Schüsserlbrunn, das ein bekannter Wallfahrtsort ist und sich eng an die Felswand schmiegt.

Über den Weg 746 geht es eine halbe Stunde hinunter zum GH "Zum Guten Hirten". Vom "Guten Hirten" führt der gemütliche Weg 745, immer entlang des Mixnitzbaches zurück auf die Teichalm.

Varianten:

Zur Wallfahrtskirche "Schüsserlbrunn"
Der einfachste Weg hinauf nach Schüsserlbrunn führt von der Teichalm entlang des Mixnitzbaches  und dann ein steileres Stück hinauf zum "Steirischen Jockl". Dort warten noch die 99 Holzstufen hinunter zum pittoresken Wallfahrtskirchlein, dass 2018 zum "Schönsten Ausflugsziel der Steiermark" gewählt wurde. Zurück wird der gleiche Weg gegangen, der Hochlantsch-Gipfel wird ausgelassen:
Schwierigkeit: mittel
Strecke: ca. 12 Kilometer
Dauer: 4,5 Stunden
Aufstieg: 240 Höhenmeter

 

Hochlantsch mit Bärenschützklamm
Alle, die auch die Bärenschützklamm erwandern möchten, gehen rechts vom "Guten Hirten" den "Prügelweg" 746 hinunter bis zur Schwaigeralm und biegen dort auf den Weg 2 zum Klammeinstieg bei der Hans Kerl-Hütte ab. Hier ist ein kleiner Beitrag für die Erhaltung der Klamm zu zahlen, bevor es über Brücken und Holzleitern 1,4 Kilometer den Wasserfall entlang wieder hinauf bis zum GH "Zum Guten Hirten" geht (Weg 745). Vom "Guten Hirten" führt der gemütliche Weg 745, immer entlang des Mixnitzbaches zurück auf die Teichalm.Schwierigkeit: schwer
Schwierigkeit: schwer
Strecke: 16,4 Kilometer
Dauer: ca. 7,5 Stunden
Aufstieg: 1.060 Höhenmeter

 

Die Bärenschützklamm, der "Gute Hirte" und der "Steirische Jokl" sind von Anfang Mai bis Ende Oktober geöffnet.

Beim Klamm-Einstieg ist ein Wege-Erhaltungsbeitrag von € 3,50 zu bezahlen (Stand: Jan. 2017)

Einkehr-Möglichkeiten:

Latschenhütte, Teichalm 134

Hotel Teichwirt, Teichalm 41

GH "Steirischer Jockl", Hochlantsch

GH "Zum Guten Hirten", Bärenschützklamm

 

Autorentipp

Zum "Großen Frauentag Mariä Himmelfahrt" am 15. August gehen viele Wallfahrer nach Schüsserlbrunn, der Höhepunkt ist die Pilgermesse um 12 Uhr in der Kirche, danach wird beim "Steirischen Jokl" gefeiert!

 

outdooractive.com User
Autor
Christine Pollhammer
Aktualisierung: 03.05.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1720 m
1172 m
Höchster Punkt
Hochlantsch (1720 m)
Tiefster Punkt
Teichalm (1172 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Zum guten Hirten
Steirischer Jockl
Latschenhütte
Almgasthof Hotel Teichwirt
Angerwirt, Almgasthof-Pension

Sicherheitshinweise

Vorsicht bei Nebel oder Regen in der Bärenschützklamm, die Holzsteige können sehr rutschig sein.

Der Hochlantsch-Gipfel ist felsig, hier ist Trittsicherheit erforderlich!

Richtiges Verhalten beim Wandern.

Ausrüstung

Wanderausrüstung mit rutschfestem Schuhwerk

Weitere Infos und Links

Naturpark Almenland

Start

Teichalmsee (1172 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.351616, 15.461127
UTM
33T 534826 5244342

Ziel

Teichalmsee

Wegbeschreibung

Hochlantsch-Runde (ohne Bärenschützklamm):

Gehzeit: ca. 4,5 Std. bzw. 11 km, 550 Höhenmeter

  • Weg 740: vom Teichalmsee auf den Hochlantsch und weiter zum GH "Steirischer Jokl"
  • Weg 746: vom GH "Steirischer Jokl" hinunter zur Raststation "Zum Guten Hirten"
  • Weg 745: vom "Guten Hirten" den Mixnitzbach entlang zurück auf die Teichalm

Hochlantsch-Runde mit Bärenschützklamm:

 Gehzeit: ca. 7 Std. bzw. 17 km, 1.060 Höhenmeter

  • Weg 740: vom Teichalmsee auf den Hochlantsch und weiter zum GH "Steirischer Jokl"
  • Weg 746: vom GH "Steirischer Jokl" hinunter zur Raststation "Zum Guten Hirten"
  • Weg 746: vom "Guten Hirten" den "Prügelweg" hinunter bis zur Schwaigeralm
  • Weg 2: Abzweigung von der Schwaigeralm zum Klammeinstieg bei der Hans Kerl-Hütte
  • Weg 745: die Steiganlagen in der Klamm hinauf bis zum "Guten Hirten" und den Mixnitzbach entlang zurück auf die Teichalm

Bärenschützklamm, ausgehend von der Teichalm (ohne Hochlantsch):

Gehzeit: ca. 5,5 Std. bzw. 15 km, 470 Höhenmeter

  • Weg 745: von der Teichalm (Einstieg bei den Teichalmliften) entlang des Mixnitzbaches bis zum GH "Zum Guten Hirten"
  • Weg 746: vom "Guten Hirten" den "Prügelweg" hinunter bis zur Schwaigeralm
  • Weg 2: Abzweigung von der Schwaigeralm zum Klammeinstieg bei der Hans Kerl-Hütte
  • Weg 745: die Steiganlagen in der Klamm hinauf bis zum "Guten Hirten" und den Mixnitzbach entlang zurück auf die Teichalm

Öffentliche Verkehrsmittel

Zug bis Mixnitz - Bärenschützklamm, mit dem Bus (Saisonlinie) oder dem Taxi auf die Teichalm.

Anfahrt

über die A9 bzw. S6/S35  bis zur Abfahrt Mixnitz, über Breitenau und die Teichalmstraße hinauf auf die Teichalm

über die A2 bis zur Abfahrt Gleisdorf, über Weiz, Passail und Fladnitz hinauf auf die Teichalm

Alle Infos zur Anreise finden Sie hier.

Parken

Parkplätze direkt am See
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte "Almenland", freytag & berndt, 1:50 000 - erhältlich im Almenland-Büro und bei den Hüttenwirten

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (5)

Hubert Novak
24.12.2016
Schöne Tour mit sehr schöner Aussicht. Der Aufstieg durch den Wald geht schnell. Wer bereits vor dem Morgengrauen auf dem Gipfel ist, darf sich auf einen wunderschönen Sonnenaufgang mit einer tollen landschaftlichen Kulisse freuen!
Bewertung
Gemacht am
18.12.2016
Foto: Hubert Novak, Community
Foto: Hubert Novak, Community
Foto: Hubert Novak, Community
Foto: Hubert Novak, Community
Foto: Hubert Novak, Community
Foto: Hubert Novak, Community
Foto: Hubert Novak, Community

Axel Suppantschitsch
11.12.2016
Super Tour. Auch bei wenig Schnee sollte man Spikes dabei haben.
Bewertung
Gemacht am
04.12.2016

Verena Germ
01.11.2016
Um dem langen hatscher zu entkommen, kann man, am Forstweg zur Teichalm angekommen, zur Tyrnauer Alm (Ca.1 std.) raufwandern. Von dort links gehalten gibt es einen sehr schönen Waldweg zurück zur Teichalm. Als Variante kann man auch noch auf die Rote Wand (auch sehr zu empfehlen) gehen. Ist von der Alm noch Ca. 45 min-1 std.
Bewertung

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,1 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
570 hm
Abstieg
570 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.