Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Pilgerweg

Mariazeller Weg 7. Tagesetappe

· 1 Bewertung · Pilgerweg · Oststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Steirische Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Einkehr beim Stroßeggerwirt
    / Einkehr beim Stroßeggerwirt
    Foto: Steirische Tourismus GmbH
  • Landschaft auf der Teichalm
    / Landschaft auf der Teichalm
    Foto: Steirische Tourismus GmbH
  • Ausblick von der Stoakoglhütte
    / Ausblick von der Stoakoglhütte
    Foto: Steirische Tourismus GmbH
  • Sommeralm-Kapelle
    / Sommeralm-Kapelle
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Sommeralm
    / Sommeralm
    Foto: Steirische Tourismus GmbH
  • Landschaft auf der Sommeralm
    / Landschaft auf der Sommeralm
    Foto: Steirische Tourismus GmbH
  • Mariazeller Pilgerweg
    / Mariazeller Pilgerweg
    Video: Steiermark - Das Grüne Herz Österreichs
900 1200 1500 1800 m km 5 10 15 20 25 30 Sommeralm-Kapelle Sommeralm Windrad Stroßeggwirt, Almgasthaus

An diesem Tag geht es für uns über das Hügelland an Kirchen und Bildstöcken vorbei auf die Sommeralm, die gemeinsam mit der Teichalm das größte zusammenhängende Almgebiet Europas darstellt. Weiter führt unser Weg über das Straßegg, dessen Gasthof ein bekannter Treffpunkt für Pilger und Wallfahrer ist, und entlang des Bergrückens Richtung Waldheimat auf die Schanz. Wichtig: Unsere Beschreibung will sich nicht als detaillierte verstanden wissen. Wir möchten Ihnen nur gerne einen kleinen Vorgeschmack geben, um Sie auf diesen beeindruckenden Weg vorzubereiten. Wir empfehlen Ihnen aber dringend, gute Reiseführer zu besorgen, oder gleich hier zu bestellen: Wanderführer Steirischer Mariazeller Weg

schwer
30,7 km
10:00 h
1360 hm
836 hm

Die Hohenauer Ochsenhalt mit einer Größe von 125 ha liegt am Fuße der Sommeralm. Eine Besonderheit ist die Pflanzenvielfalt dieser 125 ha großen Weide. Heimische Orchideen wie Frauenschuh, Zweiblatt, Waldhyazinthe, Rote und Gelbes Knabenkraut, Nestwurz, etc. Um dieses Kleinod zu erhalten, müssen die acht Bauern hier strenge Auflagen einhalten, es ist kein Kunstdünger erlaubt, nur eine bestimmte Anzahl von Vieh darf hier weiden. Außerdem müssen Bäume, die durch Flugsamen wachsen, umgeschnitten werden, um den Orchideen die richtigen Licht- und Bodenverhältnisse zu bieten. Unser Ziel, die Schanz, ist Ausgangspunkt und Herberge für viele Wanderer und Wallfahrer. Ausflüge entlang des Zentralalpenweges 02, zum nahegelegenen Teufelsstein, oder auch zu Roseggers Geburtshaus am Alpl sowie nach Fischbach offerieren weitere Möglichkeiten für jeden Naturliebhaber.

outdooractive.com User
Autor
Günther Steininger
Aktualisierung: 05.07.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1443 m
Tiefster Punkt
653 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Notruf Bergrettung: 140

Tipp zur Notfallmeldung – Antworten auf die sechs W-Fragen geben: Was ist passiert? Wieviele Verletzte? Wo ist der Unfall passiert (eventuell GPS-Koordinaten)? Wer meldet (Rückrufnummer)? Wann ist der Unfall passiert? Wetter am Unfallort?

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf. Eine Notfallsausrüstung inklusive Blasenpflaster gehört in jeden Rucksack und eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Weitere Infos und Links

Oststeiermark Tourismus, Tel. +43 3113 20678, www.oststeiermark.com

www.steiermark.com/pilgern

Die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

Start

Passail (653 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.281328, 15.514284
UTM
33T 538893 5236556

Ziel

Schanz

Wegbeschreibung

Unser Tag beginnt mit einem Anstieg, zunächst gemütlich, dann steiler werdend, zur Sommeralm. Sie erreichen wir mit einem kleinen, aber aussichtsträchtigen Umweg über den 1.437 Meter hohen Bründlkogel nach zehn Kilometer. Die Sommeralm ist Teil des größten zusammenhängenden und bewirtschafteten Almgebietes Europas und bietet ein wirklich eindrucksvolles Panorama über die herrlichen Alm- und Weideflächen der Region. Zunächst geht es für uns über Almen, später auch durch Waldstücke, und nach sieben Kilometer erreichen wir Strassegg mit dem Strasseggwirten. Herrliche Ausblicke in das Breitenauertal und in die Oststeiermark, über das Joglland und die Waldheimat, erwarten uns.

Der Weg zwischen Strassegg und Schanzsattel ist eher flach und wenig anspruchsvoll. Unser Weg führt uns von der Heimat der Almen in die Heimat des Waldes. Wir sind in Roseggers Waldheimat, mit Ausblick auf das Joglland. Wir wandern vorbei am Höhenluftkurort Fischbach, über die unbewirtschaftete Herrnalm mit herrlichen Blicken in die oststeirische Bergwelt, bis zum Schanzsattel. Am Schanzsattel wartet übrigens ein speziell für Wanderer geeignetes Haus zum Übernachten auf uns.

Zur 8. Tagesetappe A des Steirischen Mariazellerweges (Weiterweg über Mitterdorf im Mürztal - Veitsch)

Zur 8. Tagesetappe B des Steirischen Mariazellerweges (Weiterweg über Krieglach - Naturpark Mürzer Oberland)

Zur Gesamtübersicht des Steirischen Mariazeller Weges

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

Anfahrt

Detaillierte Informationen zur Anreise finden Sie hier.

Parken

Parkplätze sind vor der Freiwilligen Feuerwehr (ca. 300 Meter bis zum Ortszentrum) und beim Sport- und Freizeitzentrum (ca. 700 Meter bis zum Ortszentrum - in Sommermonaten/bei Badewetter großteils ausgelastet) vorhanden.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Pilgerwege nach Mariazell - Band West & Süd Erika und Fritz Käfer ISBN 978-3-222-13262-9

Kartenempfehlungen des Autors

Gratis Folder uvm. zu den Pilgerwegen finden Sie auf www.steiermark.com

Wanderkarte und Wanderführer Naturpark Almenland 1:50.000, TV Naturpark Almenland www.almenland.at

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
30,7 km
Dauer
10:00 h
Aufstieg
1360 hm
Abstieg
836 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.