Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Themenweg

HeilBrunnWeg um die Brandlucken

Themenweg · Oststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Oststeiermark - TV Naturpark Almenland Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Brunnen vor der Wallfahrtskirche
    / Brunnen vor der Wallfahrtskirche
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Weg-Markierung HeilBrunnWeg
    / Weg-Markierung HeilBrunnWeg
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Kapelle auf der Brandlucken
    / Kapelle auf der Brandlucken
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Aussicht Heilbrunn
    / Aussicht Heilbrunn
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Brunnenfigur
    / Brunnenfigur
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Rastplatz
    / Rastplatz
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Quelle mit Wasserrad
    / Quelle mit Wasserrad
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Marterl mit Bankerln
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Huab'n Theater auf der Brandlucken
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Rastplatz vor der Kapelle
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Ausblick
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
750 900 1050 1200 1350 m km 1 2 3 4 5 6 Parkplatz Heilbrunn Pfarr- und Wallfahrtskirche Heilbrunn Gasthaus Bratl Naturparkhotel Bauernhofer**** Brandluckner Huab'n-Theater Brandluckner Huab´n mit Greißlerei Kirchenwirt Muhri

Dieser einfache Rundweg führt über 13 Stationen, die die Quellen und Brunnen rund um Heilbrunn verbinden. Die hübsch gestalteten Rastplätze laden zum Innehalten, Nachdenken oder auch nur zum Genießen der Aussicht ein.

Unter www.hbw.at können dazugehörige spirituelle Geschichten abgerufen werden, das Begleitheft liegt kostenlos bei den Gastwirten und in der Pfarrkirche auf.

mittel
6 km
2:00 h
235 hm
235 hm

Die Brandlucken, diese "Lichtung" zwischen der Sommeralm und St. Kathrein am Offenegg, führt ihren Namen auf die Brandrodungen zurück. Der Bedarf an Grund und Boden führte im 13. und 14. Jahrhundert auch zu Siedlungen in höheren Gebieten, bis ins 19. Jahrhundert wurde auf den so gewonnenen Flächen hauptsächlich Getreide angebaut.

Heute ist die Brandlucken mit den Hotelbetrieben und der Freiluftbühne ein touristisches Zentrum. Auf der überdachten Bühne, die über 500 Besucher fasst, werden  im Sommer von den Laienschauspielern des "Huabn-Theaters" hauptsächlich Komödien und volkstümliche Lustspiele aufgeführt. Aber auch Konzerte und der Brandluckner Advent finden hier statt.

Der Wallfahrtsort Heilbrunn geht auf das 17. Jhd. zurück, damals wurde bei einer als heilkräftig bekannten Quelle ein Kreuz errichtet. 1642 wurde hier die erste Kapelle vom Besitzer der Herrschaft Waxenegg errichtet, der hier von seiner Krankheit geheilt wurde. Seine Blütezeit erlebte der Ort zwischen 1760 und 1784, als er von rund 665.000 Wallfahrern aufgesucht wurde und 299 Wunder in den "Mirakelbüchern" aufgezeichnet wurden. Die heutige Pfarr- und Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung stammt aus dem Jahr 1787 und ist eine sog. "josefinische Saalkirche", die durch Schlichtheit und Übersichtlichkeit besticht. Der Hochaltar stammt vom Tischler Josef Flausch und dem Maler Caspar Tendler. Vor der Kirche steht eine Brunnenkapelle mit einer Skulpturengruppe Mariä Heimsuchung, das Heilwasser soll vor allem bei Augenleiden helfen.

Gleich bei der Wallfahrtskirche Heilbrunn beginnt der Kinder-Ikonen-Wallfahrtsweg, die insgesamt 9 Stationen wurden von Kindern unter dem Motto "vom Alltag in den Himmel und wieder zurück" gestaltet. Der erste Kinder-Walllfahrerweg Österreichs ist frei begehbar und auch für Erwachsene interessant. (reine Gehzeit ca. 45 Minuten).

Autorentipp

Zum "Großen Frauentag" (Mariä Himmelfahrt am 15. August) finden allerorten Kräutersegnungen statt. Es werden "Frauenbusch'n" gebunden, die aus einer bestimmten Anzahl von Kräutern bestehen und getrocknet im Herrgottswinkel aufbewahrt werden. Sie sollen die Hausenergie stärken und vor Krankheit und Gewittern schützen.

Blumen- und Kräutersegnung in der Wallfahrtskirche Heilbrunn immer am 14. August um 19:30 Uhr!

outdooractive.com User
Autor
Christine Pollhammer
Aktualisierung: 29.05.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1149 m
Tiefster Punkt
963 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Naturparkhotel Bauernhofer****
Kornreitherhaus, Frühstückspension Cafe
Unterberger, Gasthof "Zum Jagawirt"
Kirchenwirt Muhri
Gasthaus Bratl

Start

Wallfahrtskirche Heilbrunn oder Brandlucken (1029 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.337460, 15.609400
UTM
33T 546037 5242846

Ziel

Wallfahrtskirche Heilbrunn oder Brandlucken

Wegbeschreibung

 

Weg 761 "Heilbrunn über Zieslerhof" leicht bergab bis zum oberen Zieselhof (vlg. „Brosl-Ziesler“)

beim prächtigen alten Bauernhaus links abbiegen und über die Bergwiese bergab gehen

über den Forstweg weiter bis zum "Unteren Zieslerhof" und den Fernblick genießen

über die Hofzufahrtsstraße hinauf zum Gehöft "In Berg" mit schöner Lüftlmalerei

weiter bergauf bis zur Abzweigung nach Heilbrunn, der Steig endet direkt beim Pfarrhof

vom Kirchenwirt (auf der anderen Straßenseite) noch einige Schritte bergab und bei der Ortstafel links abbiegen

den Tafeln "Brandlucken" bzw. "Sommeralm" folgen, bergauf bis zum Bauernhof "Rochus in Nöstl"

am Stallgebäude links vorbei bis zur "Mautstatt"

ab Mautstatt auf der Fahrstraße in Richtung "Brandlucken" bis zur "Mautmini-Kapelle"

links hinunter ca. 250 m auf der Sommeralm-Straße, beim Wegkreuz in den

Weg 745 einbiegen und zurück auf die Brandlucken gehen.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
6 km
Dauer
2:00 h
Aufstieg
235 hm
Abstieg
235 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.