Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Themenweg

Orgelwandern Anger -14- Nothelferkirche - Külml

Themenweg · Oststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Pfarrkirche Anger | Orgelwandern
    / Pfarrkirche Anger | Orgelwandern
    Foto: ©Gute Idee, Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
  • / Pfarrkirche Anger mit Blick auf die Orgel | Orgelwandern
    Foto: © Gute Idee, Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
  • / Orgel in der Pfarrkirche Anger | Orgelwandern
    Foto: © Gute Idee, Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
  • / Pfarrkirche Anger mit Glockengeläut und Orgelspiel | Orgelwandern
    Video: Apfelland1
  • / Filialkirche zu den 14 Nothelfern in Anger | Orgelwandern
    Foto: © Gute Idee, Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
  • / 14 Nothelferkirche mit Glockengeläut und Orgelspiel | Orgelwandern
    Video: Apfelland1
  • / Filialkirche zu den 14 Nothelfern in Anger mit Blick zur Orgel | Orgelwandern
    Foto: © Gute Idee, Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
  • / Ulrichskirche | Orgelwandern
    Foto: © Gute Idee, Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
  • / Orgel in der Ulrichskirche | Orgelwandern
    Foto: ©Tourismusverband ApfelLand, Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
  • / Ulrichskirche Külml Orgelwandern | Glockengeläut und Orgelklang
    Video: Apfelland1
  • / Kostenloser Audioguide für Smartphone | Orgelwandern
    Foto: Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
m 800 700 600 500 5 4 3 2 1 km

Von Orgel zu Orgel wandern

Die Kirchen der Gemeinde Anger bieten eine ganz spezielle Besonderheit. Hören und erleben Sie die Klänge der Orgeln und Glocken mittels Audioguide

mittel
5,7 km
1:35 h
113 hm
27 hm

Orgel in der Pfarrkirche in Anger

Die erste bekannte Orgel wurde 1710 von Andreas Schwarz geschaffen (I/10). Das Gehäuse befindet sich seit 1740 in der Filialkirche zu den 14 Nothelfern. Caspar Mitterreither schuf 1740 eine neue Orgel (II/18), deren Gehäuse gegenwärtig bereits das vierte Instrument beherbergt. 1911 baute Konrad Hopferwieser ein neues Werk (op. 50, II/18), das 1954 von Dreher & Reinisch grundlegend umgestaltet wurde (II/22). Schließlich folgte 1983 eine Orgel aus der Werkstatt Georg Jann (op. 73, II/22) aus Alkofen bei Regensburg.

Orgel in der Filialkirche zu den 14 Nothelfern

Das 1683 erbaute Orgelpositiv (I/4) befindet sich seit 1740 in St. Ulrich am Külml. Das heute noch vorhandene Orgelgehäuse stand bis 1740 in der Pfarrkirche, erbaut 1710 (von Andreas Schwarz I/10). Das klingende Werk wurde 1926 von Wilhelm Brieger erneuert (I/6) und 1998 durch das heutige Instrument aus der Werkstatt Jann (op. 228, I/9) ersetzt.

Orgel in der Filalkirche St. Ulrich am Külml

Aus dem Jahre 1680 stammt die älteste erhaltene Orgell im Feistritztal.Nach mehreren nicht sehr glücklichen Umbauten ( die letzte erfolgte 1959) war das Instrument über 20 Jahre nicht mehr spielbar. Im Zuge des Leaderprojektes "Sakrale Kunst im ApfelLand" konnte nun gemeinsam mit dem Ulrichsverein un der Pfarre Anger eine Gesamtsanierung der Orgel in Auftrag gegeben werden. Die Restaurierung der Orgel wurde von der Werkstätte Drago Lukman ausgeführt. Der filigrane und obertonreiche Klang dieser Kleinorgel mit der leichtgängigen Stechermechanik ermöglicht ein virtuoses und transparentes Spiel von frühbarocken Orgelstücken ( Versetten, Toccaten, Canzonen)

 

Autorentipp

Genießen Sie die Klänge der Orgeln und Glocken im ApfelLand

 

Audioguide

 

 

 

outdooractive.com User
Autor
Barbara Grobbauer
Aktualisierung: 06.04.2020

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
564 m
Tiefster Punkt
451 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gasthaus Stixpeter- Kulmer
Wirtshaus Meißl
Dorfbäckerei-Cafe Puch
Kirchenwirt Hofer
Cafe "Die Glocke" Edenhöfer
Angerer- Hof
Der Thaller - WIRTSHAUS - RESTAURANT - HOTEL

Start

Pfarrkirche Anger (478 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.273835, 15.690123
UTM
33T 552198 5235826

Ziel

Ulrichskirche Külml

Wegbeschreibung

Beginn der Wanderung bei der Pfarrkirche Anger.

Wundervolle Klänge von Orgel und Glocke stimmen Sie ein. Auf der Roseggerstraße gehen Sie bis zur Feistritz- Brücke und biegen rechts ab. Sie kommen zur Unterführung, wo es links zur 14 Nothelfer Kirche geht.

Von hier gehen Sie den gleichen Weg zurück bis zur Unterführung, biegen dann links ab und folgen dem Radweg R8 bis zum Stutenmilchgestüt Töchterlehof. Dann geht es durch ein Waldstück, dabei überqueren Sie  die Feistritztalbahn- Trasse und kommen zum Schloss Külml.

Genau Vi­sa­vis des Schlosses geht der leicht ansteigende Weg zur Ulrichskirche.

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
5,7 km
Dauer
1:35h
Aufstieg
113 hm
Abstieg
27 hm
Streckentour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.