Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

Almenland-Wanderweg

Wanderung · Oststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Oststeiermark - TV Naturpark Almenland Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Teichalmsee
    / Teichalmsee
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Teichalm
    / Teichalm
    Foto: Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
Karte / Almenland-Wanderweg
1050 1200 1350 1500 1650 m km 2 4 6 8 10 12 14

Unsere Tour führt uns etwa 18 Kilometer lang über ein Hochplateau mit freien Almen, vielen Rindern, entsprechend guten kulinarischen Angeboten, sprich Hütten und Gasthäusern. Wir werden Ausblicke genießen die ihresgleichen suchen, weit reichen sie im Rundumblick und lassen uns spüren, wie schön unser Land, unsere Natur sind. Ideal ist die Aufteilung auf 2 Tage, denn dann lässt sich das Almenland so richtig genießen.

Unser Leitweg besticht durch wundervolle Panoramen vom Hochschwab, Stuhleck bis in die Oststeiermark. Außerdem ist er Ausgangspunkt zahlreicher weiterer Rundwanderungen.

mittel
15,4 km
5:30 h
490 hm
530 hm
Vom Holzochsen am Teichalmsee beginnend Richtung Hotel Teichwirt und weiter hinauf zum Hotel Pierer folgt man dem Weg 745 in Richtung Sommeralm. Nach ca. 30 Min. erreicht man eine Straße, überquert diese und verlässt somit Weg Nr. 745. Vorbei am Sennereibetrieb Harrerhütte geht es flach über eine Weide und Waldstücke weiter zum Gasthaus Holzmeister. Von hier aus steigend geht es den „Siebenkögelweg“ (Nr. 45) entlang. Man kommt vorbei am „Schwoabauerkreuz“, das auf einer kleinen Einsattelung liegt. Nun geht es über die Siebenkögel auf die Sommeralm. Dieser Wegabschnitt ist besonders reizvoll, da er immer wieder durch kleine Einsattelungen, Waldinseln, einen uralten Bergahorn, Almzäune und Weidedurchlässe unterbrochen ist. Aber auch die schöne Aussicht auf Koralm, Stubalm und Gleinalm, sowie auf den Schöckl gilt es zu genießen. Man kommt bei der Bergstation des Pirstingerkogelliftes vorbei und wandert weiter auf die Bründlalm zu den drei Wetterkreuzen. Dort hält man sich links und wandern nun in Richtung Windkraftwerk auf die Sommeralm. Beim Windrad trifft man wieder auf den Weg Nr. 745 und folgt diesen unter einer Lawinenverbauung hindruch in Richtung Stoakoglhütte. Von hier aus geht es nur noch fallend über Wiesen und Weiden an der Buckeligen Lärche vorbei auf die Brandlucken. Ein riesiger Holzschuh zeigt uns das Ende des Almenland-Wanderweges an.
Unser Leitweg besticht durch Panoramen vom Hochschwab, Stuhleck bis in die Oststeiermark und seinen zahlreichen Stationen, wo Sie köstlich verwöhnt werden. Außerdem können vom Almenland-Wanderweg - als Ausgangspunkt - zahlreiche weitere Rundwanderungen unternommen werden.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1450 m
Tiefster Punkt
1128 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Teichalmsee (1177 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.349686, 15.464779
UTM
33T 535103 5244129

Ziel

Brandlucken

Wegbeschreibung

Teichalmsee Holzochse
Hotel Teichwirt - Hotel Pierer
Weg Nr 745 - Sommeralm
Sennerei Harrerhütte - Holzmeister
Weg Nr 45 Siebenkögelweg - Schwoabauerkreuz
Pirstingerkogellift - Bründlalm - Wetterkreuz
Weg Nr 745 Windrad - Stoakoglhütte
Buckelige Lärche - Brandlucken

Parken

Öffentlicher Parkplatz Teichalmsee
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,4 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
490 hm
Abstieg
530 hm
Streckentour Einkehrmöglichkeit aussichtsreich familienfreundlich geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.