Wanderung

Gerler-Runde von der Nechnitz

Wanderung · Oststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Oststeiermark - TV Naturpark Almenland Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Gschaid Nock Almwiesenblumen
    / Gschaid Nock Almwiesenblumen
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Blick auf die Rote Wand von der Nechnitz
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Holzskulptur Kopf
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Holzskulptur Hirschen
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Holzskulptur Wildschwein
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Gschaid Nock Wegweiser
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Gschaid Nock Gipfelkreuz
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Gschaid Nock Aussicht
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Gerlerkogelkreuz
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Gerlerkogelhütte Hausansicht
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Gasthof Haider
  • / Hausansicht
    Foto: TRV Oststeiermark, Oststeiermark Tourismus
m 1400 1300 1200 1100 1000 900 12 10 8 6 4 2 km Nechnitz mit roter Wand Haider, Gasthof Gerlerkogelhütte Frankenhof, Gasthof Nechnitz mit roter Wand

Über den Holzskulpturenweg hinauf aufs Gschaid-Nock und weiter bis zum Gerler-Kreuz: ein abwechslungsreicher Wanderweg mit Gipfelsturm und Einkehrmöglichkeiten.

mittel
14 km
4:30 h
580 hm
580 hm

Holzschnitzereien mit der Motorsäge sind das Hobby von Erich Haider-Harrer, der nebenbei auch noch Gastwirt und Bauer auf der Nechnitz, dem Hochplateau in der Gemeinde Fladnitz an der Teichalm ist. Mit seinen Holzfiguren, hauptsächlich heimischen Waldtieren, hat er jetzt einen wunderbaren Weg von der Nechnitz hinauf fast bis zum Gschaid Nock-Gipfel gestaltet.

Der Weg startet direkt beim Gasthof Haider. Über 45 verschiedenen Holzfiguren, Sitzbänke, ein Energiebrunnen und Erklärungstafeln begleiten den 1,5 km langen Weg hinauf zum Gipfel. Dort wartet ein wunderbarer Rundum-Ausblick. Mit Hilfe der großen Schautafel können die Berge leicht zugeordnet werden. Der weitere Weg, jetzt schon über Almböden, führt über den Wildkogel hinaus bis zum Gerler-Kreuz. Dort wartet die  Gerlerkogelhütte auf hungrige und durstige Wanderer.

Der Rückweg führt dann vorbei am Gerlerkreuz und dem Ortsteil Hintereben mit seinen Gehöften wieder auf die Nechnitz.

 

Autorentipp

Die neue Gerlerkogelhütte der Familie Strassegger, kurz vor dem Gerlerkreuz, ist bekannt für die gute Jause und die schöne Aussicht vor dem Haus.

Profilbild von Christine Pollhammer
Autor
Christine Pollhammer
Aktualisierung: 19.05.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Gerlerkreuz, 1277 m
Tiefster Punkt
952 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Frankenhof, Gasthof
Haider, Gasthof
Gerlerkogelhütte

Sicherheitshinweise

Der Weg ist ohne größere Schwierigkeiten begehbar und deshalb für die ganze Familie geeignet.

Notruf Bergrettung: 140 (wenn möglich bitte GPS-Daten bekanntgeben) Bitte beachten Sie die Regeln für richtiges Verhalten beim Wandern.

Zur Wettervorschau

 

Weitere Infos und Links

Weitere Infos zur Region, wo Sie einkehren können, wo es Zimmer gibt und wo Sie die Beschreibung der Ausflugsziele und Betriebe finden:

Naturpark Almenland

Telefon: +43 3179 23000

Email: info@almenland.at

Start

Nechnitz, GH Haider (957 m)
Koordinaten:
DG
47.299675, 15.430027
GMS
47°17'58.8"N 15°25'48.1"E
UTM
33T 532509 5238556
w3w 
///bilderbuch.dulden.deutlichsten

Ziel

Nechnitz, GH Haider

Wegbeschreibung

  • Wir starten auf der Nechnitz bei der Einfahrt zum GH Haider, der Einstieg in den "Holzskulpturenweg" ist mit einem Holzbogen gekennzeichnet und nicht zu übersehen.
  • Die ersten 1,5 Kilometer steigen wir entlang des Themenweges mit Holzfiguren und Infotafeln auf.
  • Der Holzskulpturenweg endet bei einem Durchlass auf die Forststraße, direkt unterhalb des Gschaid-Nocks od. auch Gschaid-Bergs.
  • Wir folgen den Markierungen "Gschaid-Berg" hinauf bis zum Gipfelkreuz mit den Panorama-Tafeln.
  • Wir steigen in den Weg-Nr. 2 ein und gehen das Stück bis zum Hausebner-Berg bzw. der "Hubenhalt".
  • Jetzt wechseln wir auf den Weg-Nr. 740 und folgen den Markierungen "Teichalm/Gerlerkogel".
  • Den "Wildkogel-Gipfel" lassen wir rechts liegen und erreichen bald die "Gerlerkogel-Hütte".
  • Oberhalt der Hütte führt der Weg weiter zum "Gerlerkreuz", einem Wegkreuz unterhalb des Gerlerkogels.
  • Beim "Gerlerkogel" gehen wir rechts den Weg-Nr. 756 hinaus zum "Ecktoni", einer alten Wegkreuzung direkt an der Teichalmstraße.
  • Der weitere Weg-Nr. 756 führt ein Stück parallel zur Teichalmstraße, dann geht es rechts hinüber zum "Landhaus Kurzen", kurz vor dem Ferienhaus wechseln wir in den Weg-Nr. 9 und gehen hinten am Haus vorbei.
  • Über die Gehöfte Wild und Greitbauer und immer in Richtung "Nechnitz" gehen wir  hinunter bis zur Landstraße.
  • Wir biegen rechts hinauf ab und sehen schon wieder unseren Ausgangspunkt, den GH Haider

Variante bis zur Teichalm:

  • beim Gerlerkogel links auf dem Weg-Nr. 740 bis zum Teichalmsee weitergehen und am gleichen Weg zurück bis zum Gerlerkreuz

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Fahrpläne und Reiseinformationen finden Sie bei den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) oder auf www.busbahnbim.at.

Für den örtlichen Transport empfehlen wir das SAM-SammelTaxi.

Alle Infos zur Anreise

 

Anfahrt

Zu Google Maps für die Berechnung der Anreise.

Alle Infos zur Anreise 

Parken

Auf der Nechnitz, beim GH Harrer

Koordinaten

DG
47.299675, 15.430027
GMS
47°17'58.8"N 15°25'48.1"E
UTM
33T 532509 5238556
w3w 
///bilderbuch.dulden.deutlichsten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

 Almenland-Wanderführer, erhältlich im Almenland-Tourismusbüro oder bei den Betrieben.

Kartenempfehlungen des Autors

 Wanderkarte "Almenland", freytag & berndt, 1:50 000 - erhältlich  im Almenland-Tourismusbüro oder bei den Betrieben,

Wanderkarte "Grazer Bergland - Schöckl - Teichalm - Stubenbergsee", freytag & berndt, 1:50 000, erhältlich im Buchhandel.

 

 

Ausrüstung

Entsprechende Verpflegung und ausreichend Wasser mitnehmen - oder die Einkehrmöglichkeiten (mit den Öffnungszeiten!) unterwegs prüfen.

Ein guter Wanderschuh ist ein guter Wegbegleiter und darf nie fehlen.

Eine Notfallausrüstung (Blasenpflaster!) gehört in jeden Rucksack.

Kleiden Sie sich nach dem "Zwiebelprinzip" und vergessen Sie nicht auf Regenschutz. Sonnenbrille, Sonnenschutz, Wanderkarte & Fotoapparat


Fragen & Antworten

Frage von Anneliese Gspandl · 01.09.2020 · Community
WIE Lange brauche ich von der Gerlerkogelhuette bis Gschaiderberg
mehr zeigen
Das sind rund 4 Kilometer, also eine gute Stunde reine Gehzeit.

Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
14 km
Dauer
4:30h
Aufstieg
580 hm
Abstieg
580 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich botanische Highlights faunistische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.