Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

Hirschbirnwanderweg Richtung Pöllauberg

· 3 Bewertungen · Wanderung · Oststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Oststeiermark – TV Naturpark Pöllauer Tal Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Naturpark Pöllauer Tal
    / Naturpark Pöllauer Tal
    Foto: Helmut Schweighofer
  • / Wegweiser im Schlosspark
    Foto: Hermann Auerbäck
  • / Pfarrkirche Pöllau und Wallfahrtskirche Pöllauberg im Hintergrund
    Foto: © Helmut Schweighofer, Oststeiermark – TV Naturpark Pöllauer Tal
m 900 800 700 600 500 400 300 12 10 8 6 4 2 km Annakirche Pöllauberg RETTER BioGut, GenussCard Partner ****Berggasthof König ****RETTER Bio-Natur-Resort Aupark Pöllau Gasthof Kerschhofer Parkcafé

Auf dem Hirschbirnwanderweg Richtung Pöllauberg erwarten Sie wunderbare Ausblicke in das Pöllauer Tal (insbesondere auf die imposanten Bauwerke) und weit über die Grenzen hinaus. 
mittel
12,1 km
3:30 h
340 hm
340 hm

...warum Hirschbirnwanderweg?

Der Naturpark Pöllauer Tal wird auch gerne als Heimat der "Hirschbirne" bezeichnet. Diese Birne ist eine alte steirische Sorte, deren Namen auf das Wort "Herbst" ("Hiascht") zurückzuführen ist, da sie erst ab Mitte Oktober geerntet werden kann. Im Pöllauer Tal sind noch größere Bestände der Bäume erhalten - dank der Voraussicht der Bauern.
Die Köstlichkeiten von der Hirschbirne wie Saft, Edelbrand, Essig, Gelee und vitaminreiche Kletzen (gedörrte Birnen) sind neben vielen weiteren, regionalen Produkten im Bauernladen am Hauptplatz in Pöllau erhältlich; oder besuchen Sie einfach unsere bäuerlichen Betriebe auf ihrem Hof daheim: Adressen unserer Direktvermarkter bekommen Sie im Tourismusbüro .

Erfahren Sie bei der Hirschbirn hirsch´n Infostation im Schlosspark Pöllau und bei den Stationen (Hauptplatz bzw. Themengärten Pöllauberg, Hotel Retter, Fam. Reiterer) entlang der Strecke mehr über die Hirschbirne und den Naturpark (insgesamt gibt es 7 Stationen).

Autorentipp

Profilbild von Tourismusverband Naturpark Pöllauer Tal / Naturparkverein Pöllauer Tal
Autor
Tourismusverband Naturpark Pöllauer Tal / Naturparkverein Pöllauer Tal
Aktualisierung: 06.08.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
755 m
Tiefster Punkt
414 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Parkcafé
Restaurant Haider
Café Hannes
Café - Konditorei - Lebzelterei Ebner, GenussCard Partner
Gasthof "Zum Jagawirt" - Familie Goger
****Berggasthof König
Gasthof-Restaurant Hubmann
****RETTER Bio-Natur-Resort
Gasthof Kerschhofer
Gasthaus-Fleischerei Ritter
***Goldsberghof Hajek-Scherf
Bäckerei - Café - Konditorei Gotthardt
Schloßwirt Schmitz
Buschenschank Haubenwaller
Cafe-Bistro "s'Neichi"
Café-Pub "s'Gwölb"

Sicherheitshinweise

Weitere Infos und Links

zu der Region, Nächtigungsmöglichkeiten sowie kulinarische Tipps:

Tourismusverband Naturpark Pöllauer Tal
Schloss 1, 8225 Pöllau
Tel: +43 3335 4210
Mail: info@naturpark-poellauertal.at
Web: www.naturpark-poellauertal.at

Veranstaltungen

Wetter   

Mobilität in der Oststeiermark mit Sammeltaxi SAM             

E-Tankstellen            

GenussCard                

Steiermark Touren App   

Start

Schlosspark Pöllau (429 m)
Koordinaten:
DG
47.302502, 15.831934
GMS
47°18'09.0"N 15°49'55.0"E
UTM
33T 562890 5239116
w3w 
///umgibt.gefühl.adressen

Ziel

Schlosspark Pöllau

Wegbeschreibung

Pöllau – Kalvarienberg – Pöllauberg
Vom Ortszentrum Pöllau bzw. Schlosspark geht es in östlicher Richtung am ehemaligen Augustiner Chorherrenstift (Schloss/Kirche) vorbei zum Kreisverkehr, der Ortseinfahrt Pöllau-Mitte. Man folgt der rot-weiß-roten Markierung Nr. 942 bzw. den grünen Schildern „Hirschbirnweg“ und „Wallfahrerweg Pöllauberg“. Am Kreisverkehr angelangt, die Landesstraße L406 überqueren und in nördlicher Richtung an der Raiba vorbei den Gehsteig ca. 100 m entlang gehen, bis man nach rechts in den Narnhoferweg einbiegt. Danach geht es steil bergan, bis der Kreuzweg mit seinen gemauerten und mit Fresken gestalteten Stationen beginnt. Den Kreuzwegstationen folgend wandern oder pilgern Sie bis zur Kalvarienbergkirche, die in einer Senke am Bach liegt. Hier haben Sie die Möglichkeit zu einer Andacht oder zu einer Ruhepause, bevor es bergwärts geht.
Ein paar Meter nach der Kalvarienbergkirche führt die rot-weiß-rote Markierung über eine Brücke in den Hochwald. Diesen durchqueren Sie und kommen beim Goldsberghof (Hajek-Scherf) vorbei. Sie gehen dann über Wiesen- und Waldwege mit herrlichem Ausblick in die Landschaft des Naturparks Pöllauer Tal in Richtung Pöllauberg. Unterwegs laden immer wieder Bankerl zum Rasten ein. Im Blumen- und Gartendorf Pöllauberg angekommen gilt der Vorschlag, als Erstes die wunderschöne hochgotische Wallfahrtskirche zu besuchen, und als Zweites sollte man sich die Zeit nehmen, die einzigartigen, frei zugänglichen Themengärten zu durchwandern. Rasten Sie anschließend wohlverdient in einem der Gasthäuser am Pöllauberg.

Pöllauberg – Hotel Retter
Vom Ortszentrum Pöllauberg gehen Sie unmittelbar vor der Volksschule den Schildern „Hirschbirnweg“ folgend am Schnapsgarten vorbei und treffen auf die Abzweigung „St. Anna – Hartberg“, die Sie ignorieren und geradeaus weiter gehen, bis Sie auf den Wanderweg weiß-grün-weiß Nr. 7 „Ölkreuz-Retter“ treffen. Diesem folgen Sie bergab und wandern gemütlich zur Buschenschank Haubenwaller. Nach einer kurzen Einkehr beim Haubenwaller (Öffnungszeiten beachten!) wandern Sie gleich unterhalb der Buschenschank durch das nördlichste Weinanbaugebiet der Steiermark Richtung Hotel Retter, dem „Hirschbirnweg“ folgend. Über eine Brücke und vorbei an einer Holunderanlage kommen Sie zu einem sehr schönen alten Holzhaus und wenig später zur Kreuzung direkt vor dem Hotel, wo Sie sich links halten. Besuchen Sie hier eine weitere Hirschbirn hirsch´n Stationen - nämlich "Der Hirschbirn-Baum erzählt über...die Wiege der Hirschbirne".

Hotel Retter – Brandstatt – Muggental
Nördlich des Hotels Retter folgen Sie den Wegweisern „Hirschbirnweg“ und „Naturrundwanderweg“. Durch einen seitlich dicht bewachsenen Hohlweg wandern Sie immer gerade aus Richtung Norden, kommen an einer Schafweide vorbei und biegen bei einem einzeln stehenden Hirschbirnbaum scharf rechts ab. Dem Feldweg abwärts folgend kommen Sie in ein Waldstück, entdecken leicht abseits eine verfallene Mühle, queren den Rauschbach und kommen bei einer kleinen Kapelle beim Anwesen „Bachlex“ auf die Asphaltstraße bei der Brandstatt. Weiter geht es die Asphaltstraße ca. 800 m entlang - genießen Sie bei guter Sicht einen Ausblick zur Riegersburg und den Gleichenberger Kögerln, bis Sie beim ehemaligen Mostschank und Direktvermarkter der Familie Reiterer angekommen sind. Hier befindet sich auch eine Hirschbirn hirsch´n Station - "Der Hirschbirn-Baum erzählt über...die Reisen der Edelreiser". Bei der Bushaltestelle „Oberneuberg GH Scherf“ zweigt ein Weg Richtung St. Anna/Hartberg ab, der andere führt als „Hirschbirnweg“ weiter Richtung Pöllau.

Muggental – Gasthaus Kerschhofer – Pöllau
Sie biegen bei der Bushaltestelle rechts ab und wandern in südwestlicher Richtung dem Hirschbirnweg, Markierung weiß-rot-weiß Nr. 8 folgend, bergab. Nachdem Sie wieder den Rauschbach überquert haben, kommen Sie über einen ansteigenden Waldweg südlich des Hotels Retter auf einen Asphaltweg. Sie halten sich links bis zur Kläranlage und folgen dem Feldweg gerade aus bis zu einem Bungalow, vor dem Sie rechts entlang der gepflegten Ligusterhecke und Birnbäumen weiter gehen. Nach einem kurzen Asphaltstück Richtung Norden halten Sie sich links, kommen am Haus Pichler vorbei, folgen einem Wiesenweg mit alten Birnbäumen und biegen nach dem ersten Hochstand rechts ab. Nach dem Wald stoßen Sie auf einen alten Bauernhof, kommen anschließend beim Wohnhaus Unterneuberg Nr. 9 vorbei, gehen dem Weg folgend bergab bis zur Asphaltstraße. Rechts des schattigen Wegs kann man das Haus „Am Buchenhag“ sehen. Eine Brücke führt Sie über den Breitenbach, jetzt kommen Sie wieder auf das freie Feld hinaus und folgen der Straße in nördlicher Richtung bis zum Bauernhof Schlagbauer vulgo Tel. Bei der Straßenkreuzung links abbiegend treffen Sie wieder auf den Weg Nr. 8 (weiß-rot-weiß), dem Sie bis zum Gasthof Kerschhofer folgen. Den Abstieg nach Pöllau wählen Sie über den Bergwald unmittelbar vor dem Gasthof Kerschhofer und spazieren beim Parkplatz mit dem Würstelstand über die Fußgängerbrücke am JUFA Pöllau vorbei Richtung Ortszentrum.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Parken

Koordinaten

DG
47.302502, 15.831934
GMS
47°18'09.0"N 15°49'55.0"E
UTM
33T 562890 5239116
w3w 
///umgibt.gefühl.adressen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Naturpark Pöllauer Tal 1:30.000

Ausrüstung

  • Vor Wanderbeginn Einkehrmöglichkeiten inkl. Öffnungszeiten prüfen bzw. entsprechende Verpflegung einpacken.
  • Ein guter Wanderschuh ist ein guter Wegbegleiter und darf nie fehlen.
  • Eine Notfallsausrüstung (Blasenpflaster!) gehört in jeden Rucksack.
  • Eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer.
  • Auf Regenschutz, Sonnenbrille und Trinkflasche nicht vergessen sowie auch auf  Wanderkarte, Taschenmesser, Stirnlampe. 

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,3
(3)
Profilbild
Christina Pramesberger
30.04.2018 · Community
Richtig schöner Rundgang, sehr abwechslungsreich. Ca. 70÷ des Weges führt durch Wälder. Sehr gut beschildert.
mehr zeigen
Hermann Auerbäck
13.10.2014 · Community
Gemacht am 13.10.2014

Fotos von anderen

Landschaftsfenster

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,1 km
Dauer
3:30h
Aufstieg
340 hm
Abstieg
340 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.