Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

Hirschbirnwanderweg Richtung Rabenwald

· 1 Bewertung · Wanderung · Oststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Oststeiermark – TV Naturpark Pöllauer Tal Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Wegweiser im Schlosspark
    / Wegweiser im Schlosspark
    Foto: Hermann Auerbäck
  • / Wandern im Naturpark Pöllauer Tal
    Foto: Rene Strasser
  • / Pfarrkirche Pöllau und Wallfahrtskirche Pöllauberg im Hintergrund
    Foto: Helmut Schweighofer
  • / Pöllauer Hirschbirne/Edelbrand
    Foto: Helmuth Schweighofer
ft 2500 2000 1500 1000 8 7 6 5 4 3 2 1 mi Hirschbirn hirsch´n Schwarzenhofer Johann Café-Pub "s'Gwölb" "Beim Öllerbauer" Familie Heil Parkcafé Café Konditorei … Partner Restaurant Haider Direktvermarkter Laschet

Der Hirschbirnwanderweg Richtung Rabenwald ist familiengerecht und als Rundwanderweg konzipiert. Genießen Sie die traumhaften Ausblicke auf die Schönheiten der Region.
mittel
13 km
4:00 h
330 hm
330 hm

...warum Hirschbirnwanderweg?

Der Naturpark Pöllauer Tal wird auch gerne als Heimat der "Hirschbirne" bezeichnet. Diese Birne ist eine alte steirische Sorte, deren Namen auf das Wort "Herbst" ("Hiascht") zurückzuführen ist, da sie erst ab Mitte Oktober geerntet werden kann. Im Pöllauer Tal sind noch größere Bestände der Bäume erhalten - dank der Voraussicht und des Bewusstseins der Bauern.
Die Köstlichkeiten von der Hirschbirne wie Saft, Edelbrand, Essig, Gelee und vitaminreiche Kletzen (gedörrte Birnen) sind neben vielen weiteren, regionalen Produkten im Bauernladen am Hauptplatz in Pöllau erhältlich; oder besuchen Sie einfach unsere bäuerlichen Betriebe auf ihrem Hof daheim: Adressen unserer Direktvermarkter bekommen Sie im Tourismusbüro .

Erfahren Sie bei der Hirschbirn hirsch´n Infostation im Schlosspark Pöllau sowie bei den zwei Stationen (bei Fam. Schweighofer und Fam. Laschet) entlang der Strecke mehr über die Hirschbirne und den Naturpark (insgesamt gibt es 7 Stationen).

Autorentipp

outdooractive.com User
Autor
Tourismusverband Naturpark Pöllauer Tal / Naturparkverein Pöllauer Tal
Aktualisierung: 16.07.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
751 m
Tiefster Punkt
412 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Restaurant Haider
Café Hannes
Café - Konditorei - Lebzelterei Ebner, GenussCard Partner
Gasthof-Restaurant Hubmann
Schloßwirt Schmitz
Gasthaus-Fleischerei Ritter
Café-Pub "s'Gwölb"
Bäckerei - Café - Konditorei Gotthardt
Parkcafé

Sicherheitshinweise

Weitere Infos und Links

zu der Region, Nächtigungsmöglichkeiten sowie kulinarische Tipps:

Tourismusverband Naturpark Pöllauer Tal
Schloss 1, 8225 Pöllau
Tel: +43 3335 4210
Mail: info@naturpark-poellauertal.at
Web: www.naturpark-poellauertal.at

Veranstaltungen

Wetter   

Mobilität in der Oststeiermark mit Sammeltaxi SAM             

E-Tankstellen            

GenussCard                

Steiermark Touren App  

Start

Schlosspark Pöllau (428 m)
Koordinaten:
DG
47.302421, 15.832123
GMS
47°18'08.7"N 15°49'55.6"E
UTM
33T 562904 5239107
w3w 
///abwandlung.zwischendurch.tante

Ziel

Schlosspark Pöllau

Wegbeschreibung

Pöllau - Gärtnerei Gleichweit – Ziagl´s Laube (Buschenschank Schweighofer) – Halthansl (Ringhofer)
Vom Schlosspark Richtung Westen zum Postamt bzw. südlich durch die Parkanlage, wo man in die Ziegelofengasse gelangt und zur Markierung rot-weiß-rot Nr. 923 und den grünen Tafeln „Hirschbirnweg“ stößt, vorbei am Areal der Neuen Mittelschule und dem Friedhof, nach der Infotafel Rabenwald geradeaus am Gehsteig der Landesstraße 432 bis zur Gärtnerei Gleichweit entlang. Unmittelbar nach der Gärtnerei biegen Sie links in das Waldstück ein. Über eine kleine Brücke, leicht ansteigend, befindet sich an der linken Seite eine kleine Wiese. Nach dem Anstieg durch den Wald auf der Straße angekommen haben Sie die Möglichkeit, einen Abstecher zur Buschenschank Schweighofer „Ziagl´s Laube“ zu machen (Öffnungszeiten beachten!) mit der Hirschbirn hirsch´n Station "Der Hirschbirn-Baum erzählt über...Pressen, Brennen, Prosten". Dann folgen Sie der Straße bergauf bis zur Kreuzung auf der „Halt“ und wandern bergwärts Richtung NW entlang der Rabenwaldstraße (L432), rot-weiß-rot markiert.  

Halthansl (Ringhofer) – Höllmüllner (Fam. Heil)
Nach ca. 500 m verlassen Sie die Rabenwaldstraße, zweigen links ab und nach ca. 40 m geht es rechts, der Markierung Nr. 923 und den Schildern „Hirschbirnweg“ folgend, weiter. Zuerst am Waldrand einen Weg entlang gehend, durchschreiten Sie dann den Wald und kommen nun entlang zahlreicher Birnbäume zur Hauszufahrt des Bauernhofes der Familie Retter. Diese überqueren Sie und wandern auf einem Schotterweg an einem Marterl (Wegkreuz) mit einem für die Region typischen Kussnagel vorbei, betrachten die Streuobstbäume, passieren einen Hochsitz, überqueren ein kleines Bächlein und sind bei einem Marterl und einer Rinderweide. Linker Hand steht ein ehemaliger Bauernhof, doch Sie gehen rechts, ansteigend, den Weidegründen entlang, durch Waldstücke bergauf und gelangen nach einer Bachquerung und einer Wiese zu einem Bildstock und dem Bauernhof Heil, vulgo Höllmüllner bzw. Öllerbauer. Hier teilen sich die Wege: Der Hirschbirnenweg führt links, der Weg Nr. 923 (rot-weiß-rot) rechts weiter.

Höllmüllner (Familie Heil) – Schwaighof – Haidenwaldturm
Vom Bauernhof Heil vulgo Höllmüllner (Direktvermarkter) folgen Sie dem Hirschbirnenweg und genießen das herrliche Panorama des Naturparks Pöllauer Tal, im Norden lässt sich bei guter Sicht der Hochwechsel ausmachen. Da Sie nun am höchsten Punkt der Wanderung (750 m) angekommen sind, wäre es der ideale Platz für eine kleine Stärkung. Am rechten Wegrand können Hirsch- und Mostbirnbäume betrachtet werden. Von nun an geht´s bergab, vorbei am schmucken Ferienhaus „Öllerbauer“, welches über die Familie Heil gebucht werden kann, es folgt ein s-kurviger Wiesenweg bis zum Wald, über Schotter- und Asphaltwege wandern Sie vorbei an einer Pferdekoppel und einem alten, steingemauerten Feldkasten der Hengstaufzucht Schweighofer und erreichen Schwaighof. Beim Bauernhaus Schwarzenhofer, lädt ein frischer Brunnen zur Labung. Hier kann man sich auch mit bäuerlichen Spezialitäten (Direktvermarkter) versorgen, bevor es weiter zum Hof Laschet (ein weiterer Direktvermarkter) mit der Hirschbirn hirsch´n Station "Der Hirschbirn-Baum erzählt über...Bäume mit Bestand", geht. Rechts vom Hof kann eine Hirschbirnallee besichtigt werden, der Weg führt entlang neu gesetzter Hirschbirn- und Kastanienbäume über die Wiese hinunter und einem Straßenstück folgend zur Kreuzung mit der Gemeindestraße. Nach dem Überqueren des Lambachs folgen Sie dem Weg Richtung Norden, der in der Kurve beim Anwesen Felberbauer, die Straße verlässt, am Feldrain hinauf und dann rechter Hand über die Felder immer gerade aus in den Haidenwald bis zum Aussichtsturm mit Spielplatz führt. Kurz zuvor treffen Sie auf den Weg Nr. 944 (rot-weiß-rot).

Haidenwaldturm - Pöllau
Weiter geht es, der Markierung folgend durch den Wald, über mehrere Stufen und eine kleine Brücke auf eine Wiese, wo es aufwärts zu einem Wegkreuz mit Bankerl geht. Nach ca. 50 m stoßen Sie auf eine Asphaltsraße, der wir rechter Hand folgend mit Blick auf den oststeirischen Petersdom (ehemalige Stiftskirche) zurück zu unserem Ausgangspunkt im Schlosspunkt von Pöllau gelangen.         

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Parken

Koordinaten

DG
47.302421, 15.832123
GMS
47°18'08.7"N 15°49'55.6"E
UTM
33T 562904 5239107
w3w 
///abwandlung.zwischendurch.tante
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Naturpark Pöllauer Tal 1:30.000

Ausrüstung

  • Vor Wanderbeginn Einkehrmöglichkeiten inkl. Öffnungszeiten prüfen bzw. entsprechende Verpflegung einpacken.
  • Ein guter Wanderschuh ist ein guter Wegbegleiter und darf nie fehlen.
  • Eine Notfallsausrüstung (Blasenpflaster!) gehört in jeden Rucksack.
  • Eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer.
  • Auf Regenschutz, Sonnenbrille und Trinkflasche nicht vergessen sowie auch auf  Wanderkarte, Taschenmesser, Stirnlampe.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Hermann Auerbäck
13.10.2014 · Community
Gemacht am 13.10.2014

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
330 hm
Abstieg
330 hm
Rundtour aussichtsreich familienfreundlich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.