Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

Hüttenrundwanderweg Gasen

Wanderung · Oststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Oststeiermark - TV Naturpark Almenland Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Mühlentanz
    / Mühlentanz
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
Karte / Hüttenrundwanderweg Gasen
1000 1200 1400 1600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18

In gemütlichen Hütten und Gastwirtschaften wird für das leibliche Wohlergehen des Wandergastes gesorgt. Der abwechslungs- und erlebnisreiche Rundwangerweg bietet herrliche Aussichten.
19,7 km
7:25 h
1079 hm
1079 hm
Der Hüttenweg ist mit der Nr. 17 bezeichnet. Vom Ausgangspunkt beim Stoanihaus in der Gasen geht’s zum Kaufhaus (SPAR-Markt) und gleich danach rechts bergauf. Entlang dem Panoramaweg Nr. 14 bis zur Asphaltstraße zum „Willingsbauer“, jetzt einige Meter auf der Asphaltstraße, dann schon wieder rechts weg und durch Hochwald hinauf zum Gehöft „Großauer“. Auf einem Waldweg geht’s weiter hinauf zum „Höllhofer-Eck“. Der Hüttenweg verläuft nun entlang einer Forststraße, dann Almweg hinauf zur „Willingsbauer-Alm“. Der Hüttenweg führt jetzt nach links und man wandert gemütlich, abwechselnd durch Hochwald und an saftigen Almweiden vorbei, hinüber zum Gasthaus am Straßegg. Weiter in Richtung Mitterbachkogel. Der Weg wird wieder flacher heraus aus dem Wald und hinab zum Pöllabauersattel. Nach dem Pöllabauerkreuz entlang der breiten Forststraße hinüber zum „Haberlstall“ und weiter hinauf zum „Gotschlhoferkreuz“. Der Weg in Richtung Sommeralm verläuft nun entlang eines teilweise bewaldeten Höhenrückens hinunter zur großen Wanderwegkreuzung beim Kerschbaumgatterl. Nun zieht man leicht bergauf weiter. Auf dem herrlichen Almgelände hinüber zum „Windradl“ auf der Sommeralm. Hier weist die Tafel zur „Stoakoglhütte“. Links weiter, durch eine Öffnung im Schutzzaun (rot-weiß-rot markiert) gelangt man zur „Weizbachquelle“ und am Fuße des Plankogels bergab zur Stoakoglhütte. Nun geht’s auf dem Hüttenweg in nord-westlicher Richtung weiter und man gelangt zum „Nestlsatterl“. Jetzt geht man gerade aus (aufpassen Weggabelung!). Es beginnt ein etwas steilerer Abstieg durch das ehemalige Plankogel-Bergbaugebiet. Über die Weberhoferalm geht’s im Hochwald hinunter zur „Petschenhofer-Höhe“ wo man auf den „Stoaniweg“ trifft. Der Hüttenweg zieht links bergab weiter zur Eisenkogelhütte, die man nach wenigen Minuten erreicht. Der Hüttenweg verläuft in nördlicher Richtung auf einem Forstweg bergab, tangiert wieder den „Stoaniweg“ und trifft bei der Tafel mit den Rabenvögeln auf den Mühlenpanoramaweg. Man folgt dem Schild „Dorf Gasen“ und trifft wieder auf den Stoaniweg. Die letzte kurze Wegstrecke nach Gasen.

Höchster Punkt
1450 m
Tiefster Punkt
826 m

Start

Stoanihaus Gasen (826 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.383567, 15.571209
UTM
33T 543114 5247948

Ziel

Stoanihaus Gasen

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
19,7 km
Dauer
7:25 h
Aufstieg
1079 hm
Abstieg
1079 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.