Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

Königskogel - Rundwanderweg

Wanderung · Oststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Oststeiermark - TV Naturpark Almenland Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blumendorf Sallegg
    / Blumendorf Sallegg
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Königskogel, Ausblick Fischbacher Alpen
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Königskogel, Wegkreuz
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Königskogel, Start in Sallegg
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Königskogel Gipfelkreuz
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Königskogel, Ausblick Sommeralm
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Gemeinde Koglhof
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
m 1200 1100 1000 900 8 7 6 5 4 3 2 1 km Naturhotel Bauernhofer**** Sommerrodelbahn Koglhof Rodelstub'n Koglhof Sommerrodelbahn Koglhof Sommerrodelbahn Koglhof

Der Weg startet im Ortsteil Sallegg, hoch über Koglhof, und führt rund um den Königskogel. Die Tour besticht mit ihren schönen Ausblicken.   

leicht
8,4 km
2:30 h
220 hm
220 hm

Der Weg rund um den Königskogel ist einfach zu gehen und hat wunderschöne Ausblicke und auch ein paar Rastplätze zu bieten. Auf einen Aufstieg zum Gipfelkreuz wird dabei verzichtet, weil der Gipfel im dichten Wald liegt.

Sallegg, einige Kilometer oberhalb von Koglhof liegt direkt an der Almenland-Panoramastraße. Entsprechend schön sind die Ausblicke von diesem kleinem Ort mit dem üppigen Blumenschmuck. Der Blick geht im Norden hinaus nach Birkfeld, auf die Fischbacher Alpen und weiter zur Schneealpe, zur Rax oder die Hohe Veitsch.

Tief unten im Tal liegt die St. Georgenkirche, die bereits im 13. Jahrhundert erstmals erwähnt wurde und damit die älteste Pfarrkirche im oberen Feistritztal ist. Im 18. Jahrhundert wurde die Kirche neu gebaut und später im Stile des Neubarok ausgestattet.   

Nach der Schießung der Obi Hansl-Hütte, fehlt in Sallegg jetzt leider ein Gastbetrieb, eine Einkehr ist im Ort Koglhof oder auf der Brandlucken/Heilbrunn möglich.        

Autorentipp

Die Tour lässt sich gut mit einem Ausflug zur Sommerrodelbahn mit dem Motorikpark in Koglhof verbinden - ein Spaß für die ganze Familie!

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1146 m
Tiefster Punkt
Sallegg, 926 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Naturhotel Bauernhofer****
Unterberger, Gasthof "Zum Jagawirt"
Rodelstub'n Koglhof

Sicherheitshinweise

Der Weg ist ohne größere Schwierigkeiten begehbar und deshalb für die ganze Familie geeignet.

Notruf Bergrettung: 140 (wenn möglich bitte GPS-Daten bekanntgeben) Bitte beachten Sie die Regeln für richtiges Verhalten beim Wandern.

Zur Wettervorschau

 

Weitere Infos und Links

Weitere Infos zur Region, wo Sie einkehren können, wo es Zimmer gibt und wo Sie die Beschreibung der Ausflugsziele und Betriebe finden:

Naturpark Almenland

Telefon: +43 3179 23000

Email: info@almenland.at

Start

Sallegg Parkplatz Obi-Hansl-Hütte/Arche Park (926 m)
Koordinaten:
DG
47.338038, 15.661302
GMS
47°20'16.9"N 15°39'40.7"E
UTM
33T 549957 5242942
w3w 
///schon.voraus.regierte

Ziel

Sallegg

Wegbeschreibung

  • Wir starten in Sallegg vom Parkplatz der Obi-Hansl-Hütte (geschlossen!) und folgen den Hinweistafeln „Um den Königskogel“ in Richtung "Wolfersberger"
  • Der schöne Wanderweg führt anfangs gemütlich durch Weideland und zieht dann im Wald bergauf – wir folgen immer den Almenland Hinweistafeln.
  • Bei der gut beschilderten Wegkreuzung (noch ca. 800 m vor dem Gehöft Wolfersberger) geht’s dann in Richtung „Königskogel“ links bergauf.
  • Bei der nachfolgenden Kurve halten wir uns rechts und gehen immer auf der breiten Forststraße bergauf bis zur großen, ebenfalls gut beschilderten Forstwegkreuzung (etwas oberhalb von Zepfendorf gelegen).
  • Nun folgen wir wieder der Hinweistafel „Um den Königskogel“, zuerst leicht bergab, dann wieder bergauf. Zwischendurch haben wir Aussicht auf das teilweise extreme Bergbauerngebiet der Oberen Haslau.
  • Wenn der Forstweg endet, gehen wir den schönen Waldsteig weiter zur Kreuzung und treffen dort auf den "Königskogelweg Nr. 64", der vom Offener Kreuz heraufkommt und weiter zum Königskogel-Gipfelkreuz im Wald führt.
  • Wir setzen unsere gemütliche Königskogel-Umrundung fort und  folgen der Hinweistafel Richtung „Koglhof“, anfangs auf einer Forststraße leicht bergab.
  • Bei der nächsten Rechtskurve wechseln wir in den Karrenweg geradeaus (rot-weiß-rot markiert und Almenland-Hinweistafeln!).
  • Auf dem sanften, fast romantischen Waldweg gelangen wir schließlich zu einem Bildbaum (gekreuzigte Christusskulptur).
  • Achtung - aufpassen! Wir gehen jetzt halb rechts auf einem Waldsteig bergab und erreichen in wenigen Minuten die Zufahrtsstraße zum Gehöft Aibler.
  • Der Weg zieht nun leicht bergauf zum Gehöft und auf dem nachfolgenden Forstweg gemütlich dahin zum „Panoramablick-Bankerl“ mit dem Ausblick auf die Sommeralm.
  • Auf dem ebenen Forstweg erreichen wir in Kürze das schöne, erst kürzlich restaurierte „Zahenhoferkreuz“.
  • Jetzt gehen wir noch leicht bergab und erreichen beim Gehöft vlg. Egger (Fam. Felberbauer) einen weiteren tollen Aussichtspunkt.
  • Eine kurze Strecke auf der asphaltierten Straße bergab, an einem besonders schön restaurierten alten Bauernhaus (jetzt Wochenendhaus) vorbei bis zur Obi Hansl-Hütte.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Fahrpläne und Reiseinformationen finden Sie bei den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) oder auf www.busbahnbim.at.

Für den örtlichen Transport empfehlen wir das SAM-SammelTaxi.

 

Anfahrt

Zu Google Maps für die Berechnung der Anreise.

Alle Infos für die Anreise       

Parken

Sallegg, bei der Obi-Hansl-Hütte

Koordinaten

DG
47.338038, 15.661302
GMS
47°20'16.9"N 15°39'40.7"E
UTM
33T 549957 5242942
w3w 
///schon.voraus.regierte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

 Almenland-Wanderführer, erhältlich im Almenland-Tourismusbüro oder bei den Betrieben.

Kartenempfehlungen des Autors

 Wanderkarte "Almenland", freytag & berndt, 1:50 000 - erhältlich  im Almenland-Tourismusbüro oder bei den Betrieben,

Wanderkarte "Grazer Bergland - Schöckl - Teichalm - Stubenbergsee", freytag & berndt, 1:50 000, erhältlich im Buchhandel.

 

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk, Jacke, Regenschutz und eine Trinkflasche reichen aus.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild
Franz Schirnhofer
25.07.2016 · Community
An und für sich eine sehr schöne Wanderung. Nur leider ist die interaktive Karte mit Pfeilen im Urzeigersinn ausgestattet und die Wegbeschreibung gegen den Urzeigersinn somit ist es für nichts Ortskundige extrem schwer sich zurechtzufinden.
mehr zeigen

Fotos von anderen

Königskogel Gipfel
Ausicht Richtung Birkfeld

Schwierigkeit
leicht
Strecke
8,4 km
Dauer
2:30h
Aufstieg
220 hm
Abstieg
220 hm
Rundtour aussichtsreich familienfreundlich Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.