Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Wanderung

Montanlehrpfad Arzberg

Wanderung • Oststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
Karte / Montanlehrpfad Arzberg
400 600 800 1000 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 4 4.5

Lehrpfad mit Schautafeln mit interessanten Informationen über das ehemalige Bergwerksgebiet.

4,5 km
2:00 h
290 hm
291 hm

Wir starten bei der Übersichtstafel beim Ausgangspunkt, überqueren die Brücke über die Raab und wenden uns auf der Fahrstraße in Richtung Norden. Mit dem Montanlehrpfad laufen anfangs auch der Mariazellerweg 06, der 765-er und der Quellenweg parallel, dort beginnen dann auch gleich die ersten Schautafeln. Es geht immer dem munteren Raab-Fluss entgegen, vorbei an Pulverturm, Stollen, Berghalden, Erzaufbereitungsanlage und Arbeiterwohnhäusern bis zur Wegkreuzung beim „Grillwirt“. Die Raab wird überquert und gleich gegenüber dem Gasthausgebäude befand sich der sog. „Grillstollen“ – eine historische Fotografie verweist auf die frühere Zeit. Der Lehrpfad wendet sich jetzt gegen Süden, führt knapp an den ehemaligen Arbeiterwohnhäusern vorbei, und zieht dann im schönen Mischwald bergauf zum romantischen Taubenbrunnen. Die Schautafeln betreiben zwischendurch auch ein wenig Gesteinskunde und machen bewusst, dass man eigentlich auf dem Grunde eines ehemaligen Urmeeres dahinwandelt.
Etwas steiler bergauf erreicht man schließlich das Gehöft „Havok“ und somit den höchsten Punkt der Wanderung. Knapp an den Gebäuden vorbei, dann am Wiesenrand entlang, geht’s schließlich auf einem schönen Waldsteig bergab. An einer Lichtung bei einem Holzschlag hat man auch eine tolle Aussicht ins Almenland: vom Röthelstein, Rote Wand, Tyrnaueralm, Hochlantsch bis hin zum Osser und Bründlkogel. Auf einem Forstweg geht’s weiter bergab, und der Montanlehrpfad läuft schließlich beim Schaustollen neben der Arzberger Kirche aus. An der alten Kirchhofmauer ist eine Steingalerie angelegt. Steinblöcke aus
verschiedenen Regionen der Steiermark sind hier zu bewundern.

Autorentipp

Empfehlenswert ist auch eine Durchwanderung der längsten Schlucht Österreichs, der „Raabklamm" (Gehzeit ca. 4,5 Std.) und ein Besuch der tropfsteinreichsten Schauhöhle dem „Katerloch” und der ältesten Tropfsteinhöhle der „Grasslhöhle".

outdooractive.com User
Autor
Christine Pollhammer
Aktualisierung: 30.10.2017

Höhenlage
769 m
577 m

Start

Arzberg (594 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.248921, 15.516917
UTM
33T 539116 5232956

Ziel

Arzberg

Wegbeschreibung

Start Übersichtstafel Arzberg
Mariazellerweg 06, 765er und Quellenweg laufen parallel
Schaustollen - Grillwirt
Gehöft "Havok" - Wiesenrand entlang
Waldsteig bergab - Schaustollen Arzberg

Parken

Parkplatz "Raabklamm" beim Kriegerdenkmal
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Strecke
4,5 km
Dauer
2:00 h
Aufstieg
290 hm
Abstieg
291 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.