Wanderung

Pucher Panoramaweg

· 2 Bewertungen · Wanderung · Oststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Wanderung in der Oststeiermark: Pucher Panoramaweg
    / Wanderung in der Oststeiermark: Pucher Panoramaweg
    Video: Outdooractive
  • / Beim "Energiepunkt" in Puch
    Foto: Erich Ramschak, Community
  • / Panoramablick in Richtung Weiz...
    Foto: Erich Ramschak, Community
  • / ...und die andere Seite Richtung Stubenberg / Herberstein
    Foto: Erich Ramschak, Community
  • / Unterwegs immer wieder Blicke auf die Ruine Neuhaus (starker Zoom)
    Foto: Erich Ramschak, Community
  • / Ausgangs- und Endpunkt in Puch.
    Foto: Erich Ramschak, Community
  • / Apfelbaum in voller Blüte
    Foto: Tourismusverband ApfelLand-Stubenbergsee, Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
  • / Apfelblüte
    Foto: Tourismusverband ApfelLand-Stubenbergsee, Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
  • / Hufeisenapfel in Puch bei Weiz
    Foto: ©Walter Schneider, Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
  • / Frisch saftig steirisch
    Foto: Tourismusverband ApfelLand-Stubenbergsee, Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
  • / Apfelbaumeln
    Foto: Tourismusverband ApfelLand-Stubenbergsee, Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
m 1100 1000 900 800 700 600 500 400 300 10 8 6 4 2 km Obsthof Knaller
Rundwanderweg mit wunderschönen Aussichtspunkten
mittel
11,2 km
3:45 h
586 hm
589 hm

Im Apfeldorf herrscht ein besonderes Klima. Die warmen Tage und kühlen Nächte passen perfekt für den Obstanbau. Nur hier erhalten die Äpfel ihr intensives Aroma. Deshalb gibt es rund um Puch so viele Apfelbäume wie sonst nirgends, drei von vier steirischen Äpfeln kommen von hier. Die Obstbauern veredeln viele davon zu Säften, Most und Schnäpsen. Besondere Spezialitäten zaubern die Wirte auf der Apfelstraße aus dem Obst . In die Kirchenmauer sind beispielsweise alle Jahrgänge des „Abakus“ eingemauert, erst nach 100 Jahren wird dieser Edel-Brand geöffnet.

In Elz steht als Torbogen der größte Apfel der Welt, in Harl die „Kathedrale des Apfels“, das große Obstlagerhaus. Im „Haus des Apfels“ findet die Geschichte des Obstbaues ihre Darstellung, verkosten kann man hier das Obst in flüssiger Form und als saftige Mehlspeise. Der Grabstein des Ignaz Weberhofer, der Waldschulmeister Peter Roseggers, ist gleich nebenan. Als ihn der große Dichter besuchte, war das für ihn „Eine Reise ins Paradies“.

 

Autorentipp

  • Einkehr beim Schnitzelwirt, bevor es wieder zurück nach Puch geht
  • Nach der Wanderung im Ort  beim Kirchenwirt Hofer, Wirthaus Meißl, Gasthof Eitljörg
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
903 m
Tiefster Punkt
433 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Kirchenwirt Hofer
Landgasthof Eitljörg- Scholz

Sicherheitshinweise

  • Feuerwehr: 122
  • Polizei: 133
  • Rettung: 144
  • Euronotruf: 112

Weitere Infos und Links

Tourismusverband ApfelLand Stubenbergsee

8223 Stubenberg am See 5

Tel.:+43 3176 8882

www.apfelland.info

Start

Gemeindeamt Puch bei Weiz (436 m)
Koordinaten:
DG
47.225269, 15.726244
GMS
47°13'31.0"N 15°43'34.5"E
UTM
33T 554980 5230453
w3w 
///digitalen.krippe.zweifelhaft

Ziel

Gemeindeamt Puch bei Weiz

Wegbeschreibung

Den Rundweg beginnen wir beim Gemeindeamt Puch. Von hier aus gehen wir durch den Ort, vorbei an der Pfarrkirche St. Oswald in Richtung Harl.

An der Hoadnbauerkapelle rechts abbiegen und weiter bergauf, vorbei an der Hofersiedlung.

Nach dem Wald links abbiegen und der Forststraße folgen, vorbei am Gehöft Hoader, weiter nach Hinterkulm.  Auf der Anhöhe folgen wir der Markierung  zum Sattelwirt.

Vom Sattelwirt aus gehen wir Richtung Kulmstraße und nach ca. 50 m biegen wir in den Forstweg ab. Dieser ist mit der Nr.9 grün-weiß-grün markiert.

Den Beschilderungen folgen wir und so geht es wieder in Richtung Apfeldorf Puch zurück.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Fahrpläne und Reiseinformationen finden direkt bei:

Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB)

Postbus

Mit SAM werden Fahrten zu Sehenswürdigkeiten oder die Abholung nach einer Wanderung für alle möglich.

SAM- Sammeltaxi im ApfelLand-Stubenbergsee

Anfahrt

Routenplaner

Parken

Gemeindeamt Puch

Koordinaten

DG
47.225269, 15.726244
GMS
47°13'31.0"N 15°43'34.5"E
UTM
33T 554980 5230453
w3w 
///digitalen.krippe.zweifelhaft
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte ApfelLand Stubenbergsee -erhältlich im Tourismusbüro Stubenberg und Anger

www.apfelland.info

Ausrüstung

  • Festes Schuhwerk
  • Entsprechende Kleidung- möglichst mehrere Lagen- "Zwiebelprinzip"
  • Regen- sowie Sonnenschutz
  • Ausreichend Getränke und Proviant 
  • Wanderstöcke nach Bedarf
  • Notfallsausrüstung (Blasenpflaster, Desinfektionsmittel, Mullbinde...)

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,5
(2)
Christian Felber 
30.04.2018 · Community
Gemütliche Wanderung mit schönen Aussichtspunkten.
mehr zeigen
Montag, 30. April 2018 12:11:06 Nachm.
Foto: Christian Felber, Community
Montag, 30. April 2018 12:11:25 Nachm.
Foto: Christian Felber, Community
Montag, 30. April 2018 12:11:37 Nachm.
Foto: Christian Felber, Community
Montag, 30. April 2018 12:11:46 Nachm.
Foto: Christian Felber, Community
Montag, 30. April 2018 12:11:52 Nachm.
Foto: Christian Felber, Community
Montag, 30. April 2018 12:12:01 Nachm.
Foto: Christian Felber, Community
Montag, 30. April 2018 12:12:11 Nachm.
Foto: Christian Felber, Community
Erich Ramschak 
23.04.2015 · Community
Der erste Teil nach oben ist ganz schön und bietet viele Ausblicke in die Landschaft. Oben angekommen kommt dann aber die Enttäuschung - die Kulmspitze ist aus abstrusen Gründen umzäunt und nicht zugänglich. Der Abstieg geht dann durch den Wald und ist etwas langweilig weil es kaum mehr Panoramablicke gibt. Auch mitten im Wald dann wieder ein "Betreten verboten" Schild, sodass man die Route verlassen und improvisieren muss. Entschädigung und einen schönen Abschluss haben dann die blühenden Bäume in Puch gebracht.
mehr zeigen
Panoramablick in Richtung Weiz...
Foto: Erich Ramschak, Community
...und die andere Seite Richtung Stubenberg / Herberstein
Foto: Erich Ramschak, Community
Unterwegs immer wieder Blicke auf die Ruine Neuhaus (starker Zoom)
Foto: Erich Ramschak, Community
Beim "Energiepunkt" in Puch
Foto: Erich Ramschak, Community
Ausgangs- und Endpunkt in Puch.
Foto: Erich Ramschak, Community

Fotos von anderen

Montag, 30. April 2018 12:11:06 Nachm.
Montag, 30. April 2018 12:11:25 Nachm.
Montag, 30. April 2018 12:11:37 Nachm.
Montag, 30. April 2018 12:11:46 Nachm.
+ 8

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,2 km
Dauer
3:45h
Aufstieg
586 hm
Abstieg
589 hm
Rundtour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.