Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Wanderung

Rechberg - Harterberg - Nechnitz

Wanderung • Graz und Umgebung
Verantwortlich für diesen Inhalt
Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Blick auf die Rote Wand
    / Blick auf die Rote Wand
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
Karte / Rechberg - Harterberg - Nechnitz
600 800 1000 1200 1400 m km 2 4 6 8 10

Hinter der herrlichen Hochebene Nechnitz erhebt sich majestätisch die "Rote Wand". Am Weg Nr. 740 können Sie das "Rote Kreuz" am Harterberg besuchen oder die direkte Anbindung an den Mariazeller Weitwanderweg und die Teichalm nutzen.
10,3 km
3:32 h
408 hm
363 hm
Von der Passhöhe am Rechberg schlägt man den Weg Nr. 740 in nördlicher Richtung ein. Folgen Sie den Hinweistafeln in Richtung Teichalm über Nechnitz (bzw. Hausebner), anfangs über eine Asphaltstraße und eine breite Forststraße. Ab dem Gehöft Pölzweber verläuft der gemütliche Wanderweg vorwiegend durch Waldgebiet. Bald ist das Rote Kreuz erreicht und der Weg Nr. 740 zieht nach rechts weg (in nord-östlicher Richtung). Im leichten bergauf-bergab geht’s nun durch den Hochwald hinüber zum Gehöft Hahnbauer, auf dem Weg bieten sich einige Sitzbänke für eine Rast an. Ab dem Hahnbauer-Kreuz gibt es einen schönen Rundweg über Nechnitz. Zu diesem Zweck geht man vom Wegkreuz nach rechts, auf der Asphaltstraße wenige Schritte bergab zum nächsten Wohnhaus. Man folgt dort dem Wegweiser in Richtung „Gschaid, Frankenhof, Haider“; zweigt also nach links ab, an der Gartenanlage rechts vorbei, und passiert ein Weidetor. Der nachfolgende Wiesenweg (rot-weiß-rot markiert) krümmt sich bald nach links und zieht zu einem kleinen Waldschopf hinauf; dort wieder ein Weidetor passieren. Auf dem schönen Wiesenweg gelangt man nun geradewegs zu der kleinen Streusiedlung Nechnitzdorf und zum Gasthof Haider. Auf der herrlichen Hochebene genießt man nun auch einen hervorragenden Ausblick zur Roten Wand, man wandert auf der Landesstraße in nördlicher Richtung weiter. Stets die Rote Wand vor Augen gelangt man in Kürze zur Abzweigung Frankenhof und trifft dort wieder auf den Weg Nr. 740. Jetzt nach links abzweigen, zum Gashof Frankenhof, dann auf der Asphaltstraße weiter zum Gehöft Hahnbauer, wo sich der Kreis schließt. Der weitere Rückweg (Nr. 740) zum Ausgangspunkt am Rechberg ist wieder identisch mit dem Anmarschweg. Besonders sportlichen und konditionsstarken Gehern sei aber auch noch der Abstecher vom Roten Kreuz zum Harterberg empfohlen: Dort erwartet Sie eine besonders schöne Aussicht vom Rechberg über Hochtrötsch bis ins Gleinalmgebiet mit Rossbachkogel, Speikkogel, Fensteralm, usw.

Höhenlage
1037 m
926 m

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Strecke
10,3 km
Dauer
3:32 h
Aufstieg
408 hm
Abstieg
363 hm

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.