Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

Rote Wand mit Tyrnauer Alm

· 1 Bewertung · Wanderung · Oststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Oststeiermark - TV Naturpark Almenland Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Tyrnauerhütte
    / Tyrnauerhütte
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Teichalm
    / Teichalm
    Foto: Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Nechnitz mit Roter Wand
    / Nechnitz mit Roter Wand
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Petergstamm
    / Petergstamm
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Tyrnaueralm
    / Tyrnaueralm
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Almladen am Teichalmsee
    / Almladen am Teichalmsee
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • Latschenhütte
    / Latschenhütte
    Foto: Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
1050 1200 1350 1500 1650 m km 2 4 6 8 10 12 14 Teichalmsee Tyrnaueralm Hütte

Über die Tyrnaueralm mit der Tyrnauerhütte geht es weiter zur majestätischen Roten Wand.

 

mittel
14,5 km
6:00 h
670 hm
670 hm

Die Wanderung hinauf auf die sanfte Tyrnaueralm startet direkt am Teichalmsee. Die Wanderung lässt sich deshalb gut mit einer Runde durch das Teichalmmoor (Das Teichalmmoor ist aufgrund von Sanierungsarbeiten 2019 geschlossen!) oder einem Besuch bei einem der Ausflugsziele rund um den See (Almerlebnispark, Öko-Park Hochreiter) verbinden.

Hinauf bis zur Tyrnauer Alm ist der Weg recht einfach und ein Weg für die ganze Familie. Wer jetzt nicht mehr weitergehen möchte, kehrt gleich in die die  Tyrnauer Hütte ein. Dort unterhält der "Alm-Erich" seine Gäste mit der Ziehharmonika und dazu gibt es eine deftige Jause mit einem wunderbaren Ausblick bis zum Schöckel und Hochtrötsch!
Die Tyrnaueralm ist auch über eine Mautstraße erreichbar (Mautstraße nach der Ortschaft Tyrnau, die Maut ist bei der Tyrnauer Hütte zu bezahlen).

Wesentlich alpiner ist der weitere Weg hinauf auf die Rote Wand, hier sind Trittsicherheit und gutes Schuhwerk unbedingt notwendig!
Die Rote Wand ist ein nach Südost ausgerichteter Fels-Abbruch, die rote Färbung des Felsen kommt von Einschlüssen aus rotfarbigem Kalk und kann am Besten in der Morgensonne bewundert werden. Der majestätische Felsen ist die Heimat von Gämsen und Steinböcken, die sich mit ein bisschen Glück entlang des Weges beobachten lassen. Im Frühjahr blüht hier auch der schon recht seltene und geschützte Petergstamm.

Autorentipp

Die Rote Wand ist auch ein beliebtes Ziel von Kletteren, für die es mehrere gute gesicherte Routen gibt.

outdooractive.com User
Autor
Christine Pollhammer
Aktualisierung: 25.10.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Rote Wand, 1505 m
Tiefster Punkt
Teichalmsee, 1172 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bei nasser Witterung können die zahlreichen Baumwurzeln sehr rutschig sein.

Für die Rote Wand ist Trittsicherheit erforderlich, Vorsicht bei Felsabstürzen!

Ausrüstung

Wanderausrüstung mit gutem Schuhwerk

Weitere Infos und Links

Die Beschreibung der Tour und der Hütten entlang der Strecke finden Sie auf www.almenland.at

 

Start

Teichalm/Teichalmsee (1173 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.349649, 15.461023
UTM
33T 534820 5244123

Ziel

Teichalm

Wegbeschreibung

  • quer zur Lifttrasse der Teichalmlifte den Hinweistafeln „Tyrnauer Alm 13” bzw. „Gasthaus Alm-Erich” folgen
  • bei der Weggabelung links den Forstweg hinauf nehmen (Hinweistafeln!)
  • weiter über die schöne Almweide zur Tyrnaueralm
  • von hier führt Weg-Nr. 747 hinauf auf den Rote Wand-Gipfel, der Weg führt teilweise über Geröll, hier ist Trittsicherheit erforderlich (wer die Tour abkürzen möchte, geht jetzt einfach den gleichen Weg zurück bis zur Tyrnauerhütte)
  • jetzt geht es steil hinunter (über 400 Höhenmeter) bis Bucheben
  • der Rundweg führt weiter über Weg-Nr. 748 hinauf bis zur Tyrnauer Alm
  • weiter über die gemütlicher Forststraße (Weg-Nr. 748) oder den steilen Almsteig hinunter zum "Zechner Moar"
  • nach der Querung des Mixnitzbaches rechts die Forststraße entlang des Baches (Weg-Nr. 702/745) zurück zur Teichalm

Variante:

Tyrnauer Alm (ohne Rote Wand)
Rundweg von der Teichalm bis zur Tyrnauer Alm und über das Zechnermoor und entlang des Mixnitzbaches zurück zur Teichalm.
Dauer: ca. 11 km | 4 Std.
Höhenmeter: ca. 250 m

 

Wer eine einfachere Familienwanderung sucht, geht nur hinauf zur Tyrnauer Alm, macht dort eine Rast und geht über die Forststraße zurück auf die Teichalm. Rund um die Teichalm locken gleich mehrere Möglichkeiten, den Tag mit Spaß und "Action" ausklingen zu  lassen:

Almerlebnispark mit Klettergarten und einem Motorik-Spielplatz auch für die kleineren Kinder

Öko-Park Hochreiter mit einem Tierpark, einem "Waldwohnzimmer" und einem Wasserspielplatz

Bootfahren am See oder mit dem Go-Kart um den See

Holzochse und Moorlehrpfad

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Zug bis Mixnitz - Bärenschützklamm, mit dem Bus (Saisonlinie) oder dem Taxi auf die Teichalm.

Anfahrt

  • über die A9 bzw. S6/S35  bis zur Abfahrt Mixnitz, über Breitenau und die Teichalmstraße hinauf auf die Teichalm
  • über die A2 bis zur Abfahrt Gleisdorf, über Weiz, Passail und Fladnitz hinauf auf die Teichalm

Alle Infos zur Anreise finden Sie hier.

zum Routenplaner

Parken

Gratis-Parkplätze rund um den Teichalmsee.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Almenland-Wanderführer od. Freizeitführer mit Karten "Grazer Bergland - Schöckl - Teichalm - Stubenbergsee" von freytag & berndt

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte "Almenland", freytag & berndt, 1:50 000 - erhältlich im Almenland-Büro und bei den Hüttenwirten


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

2,0
(1)
Heinz Herndlhofer
16.08.2015 · Community
sehr schöne wanderung euch für nicht geübte Wanderer
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,5 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
670 hm
Abstieg
670 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights faunistische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.