Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

Rundwanderung: Pöllauberg - Waldhof Muhr - Roseggerweg - Pöllau - Pöllauberg

Wanderung · Oststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Oststeiermark – TV Naturpark Pöllauer Tal Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Hirschbirnbaum
    / Hirschbirnbaum
    Foto: TV Naturpark Pöllauer Tal
  • Blick ins Pöllauer Tal mit Wallfahrtskirche Pöllauberg und Pfarrkirche und Schloss Pöllau
    / Blick ins Pöllauer Tal mit Wallfahrtskirche Pöllauberg und Pfarrkirche und Schloss Pöllau
    Foto: Franz Grabenhofer
  • Landschaft in der Oberen Zeil (Pöllauberg)
    / Landschaft in der Oberen Zeil (Pöllauberg)
    Foto: Hermann Auerbäck
  • Pfarrkirche Pöllau, im Hintergrund Wallfahrtskirche Pöllauberg
    / Pfarrkirche Pöllau, im Hintergrund Wallfahrtskirche Pöllauberg
    Foto: Helmut Schweighofer
  • Marienwallfahrtskirche Pöllauberg und Annakirche
    / Marienwallfahrtskirche Pöllauberg und Annakirche
    Foto: Helmut Schweighofer
Karte / Rundwanderung: Pöllauberg - Waldhof Muhr - Roseggerweg - Pöllau - Pöllauberg
300 450 600 750 900 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 ****Hotel Waldhof Muhr ****Hotel-Restaurant Waldhof Muhr Ölmühle Fandler, GenussCard Partner Restaurant Haider

Wandern im Reich der Hirschbirne...

mittel
16,7 km
5:00 h
552 hm
553 hm

... auf dieser Wanderung erleben Sie einerseits die landschaftliche Vielfalt unseres Naturparks Pöllauer Tal, andererseits haben Sie auch die Möglichkeit die kulturellen Besonderheiten wie z.B.

kennenzulernen.

Autorentipp

  • Erleben Sie die landschaftliche Vielfalt des Naturparks Pöllauer Tal
  • Planen Sie genug Zeit ein, um die kulinarischen Schmankerl der Region zu genießen
outdooractive.com User
Autor

Tourismusverband Naturpark Pöllauer Tal
Naturparkverein Pöllauer Tal

 

Aktualisierung: 03.12.2019

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
846 m
Tiefster Punkt
415 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Ausrüstung

  • Vor Wanderbeginn Einkehrmöglichkeiten prüfen bzw. entsprechende Verpflegung einpacken.
  • Ein guter Wanderschuh ist ein guter Wegbegleiter und darf nie fehlen.

  • Eine Notfallsausrüstung (Blasenpflaster!) gehört in jeden Rucksack.

  • Eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer.

Weitere Infos und Links

zu der Region, Nächtigungsmöglichkeiten sowie kulinarische Tipps:

Tourismusverband Naturpark Pöllauer Tal
Schloss 1, 8225 Pöllau
Tel: +43 3335 4210
Mail: info@naturpark-poellauertal.at
Web: www.naturpark-poellauertal.at 

GenussCard   
Wetter   
Steiermark Touren App   
E-Tankstellen 

Start

Parkplatz bei der Naturparkarena in Pöllauberg (725 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.319949, 15.857089
UTM
33T 564770 5241076

Ziel

Parkplatz bei der Naturparkarena

Wegbeschreibung

Pöllauberg – Zeil-Kratzer - Xandl in Zeil – Waldhof Muhr
Vom Parkplatz bei der Naturparkarena in Pöllauberg ausgehend überqueren wir die Landstraße und gelangen so nach ein paar Metern zu einer Kapelle. Dort halten wir uns links Richtung Masenberg und gehen ca. 200 m zur nächsten Kreuzung mit der Hinweistafel „Hartberg“ und wandern gerade aus bergwärts weiter. Wir bleiben für ca. 200 m auf der L 431, der Pöllaubergstraße, und orientieren uns an dem Wegweiser mit der Markierung weiß-blau-weiß Nr. 6 links in den Feldweg hinein. Gerade aus erreichen wir den Wald entlang eines breiten Weges, biegen links ab, wandern bergab weiter, folgen einem Feldweg, überqueren ein kleines Bacherl und kommen nach einem kurzen Anstieg bei einem Anwesen auf eine asphaltierte Gemeindestraße. Vor uns liegt weiter abwärts der "Zeil-Kratzer" (Familie DeBuigne). Die historischen Häuschen (adaptierte Feldkästen) werden als Ferienhäuser vermietet. Von hier führt der Feldweg, rot-weiß-rot markiert bergwärts, an einem kleinen Wetterkreuz mit Bankerl und herrlicher Aussicht vorbei durch den Wald und erreicht die Asphaltstraße, auf der wir uns links in westlicher Richtung halten.

Nach etwa 100 m passieren wir ein Marterl und die Abzweigung auf den Masenberg. Wir folgen den Wegen 941 bzw. Nr. 6 Richtung Zisser Taverne. Vorbei an einem bäuerlichen Anwesen schlängelt sich die Zufahrtsstraße hinauf, bis wir beim letzten Haus bei einem Strommasten in einen breiten ansteigenden Feldweg einmünden. Diesem folgen wir und zweigen schließlich auf halber Feldhöhe bei einer Hinweistafel links vom Weg Nr. 941 auf den Weg Nr. 6 weiß-rot-weiß Richtung Zissertaverne - Zeil ab. An der tiefsten Stelle überqueren wir einen Bach, danach geht´s bergwärts bis zum Anwesen „Xandl in der Zeil“, einer kleinen Siedlung. Inmitten der Häuser weist uns die pfeilförmige Markierung nach links bergab an weiteren Häusern vorbei, bis wir zur Straßengabelung „Xandl in Zeil“ kommen. Wir halten uns rechts und folgen der Zeiler Dorfstraße bergwärts bis zur Abzweigung nach Pöllau bzw. GH Muhr/Waldlehrpfad. Dieser so genannte Höhenweg führt uns bergab bis zum Orientierungspunkt mit herrlichem Panoramablick. Um zum Waldhof Muhr zu gelangen, beachten wir die Wegmarkierung und die Beschilderung mit dem Hinweis „Waldlehrpfad“. Nach dem Abstieg durch den Wald treffen wir auf Asphalt und folgen der Zufahrtsstraße, bis wir nach etwa 500 m den Waldhof Muhr erreichen. 

Waldhof Muhr – Roseggerweg – Ölmühle Fandler
Nach einer Stärkung wandern wir die 500 m Zufahrtsstraße in südlicher Richtung zurück. Wir bleiben auf dieser Straße und folgen der Markierung weiß-rot-weiß Nr. 5 Richtung Pöllau gerade aus, kommen an einem schönen Bauernhof vorbei, überqueren die Querstraße gerade aus und kommen an Häusern, welche in liebevoller Handarbeit zu kleinen Schmuckstücken umgebaut wurden, vorbei. Bei einem alten Bauernhaus müssen wir zwischen Leit´n und Wohnhaus hindurch, überqueren eine Wiese und erreichen das Anwesen Zeil Nr. 38 vulgo „Hiasl in der Staudn“. Dann folgen wir dem Forstweg durch den Wald relativ steil bergab, halten uns auf der Asphaltstraße kurz rechts und steigen beim Bauernhaus anfangs durch den Wald, später über einen Feldweg steil ab bis zur Gabelung nahe des Sägewerks Kohl, wo wir auf den Weg Nr. 11 treffen. In südlicher Richtung führt uns der Wiesenweg Richtung Pöllau. Wir überqueren den Prätisbach über eine Fußgängerbrücke und treffen nach einem kurzen Waldstück auf das Hochwasser-Rückhaltebecken Prätisbach. Den Staudamm erklommen, bietet sich eine kurze Rast an, bevor wir entlang des Roseggerwegs dem Bachverlauf folgend nach einer kleinen Brücke auf die Straße beim Sauberg kommen. Ein stilvolles Wegkreuz bei der Fa. Weiglhofer lädt zu einer kurzen Besinnung ein, und in Kürze haben wir die Ölmühle Fandler erreicht. Hier könnte man Kostproben diverser Öle probieren und nach Voranmeldung eine Führung erleben.

Ölmühle Fandler – Ortszentrum Pöllau
In Richtung Süden, an einer schönen Wohnsiedlung vorbei, wandern wir parallel zur Landesstraße L406 und diese querend zum Parkplatz mit einer Infotafel beim Erlebnisbad neben dem Pöllauer Safenbach. Nach Durchschreitung des Auparks mit Kinderspielplatz befinden wir uns im Ortszentrum Pöllau mit der großen ehemaligen Stiftsanlage. Vor dem etwa einstündigen Aufstieg auf den Pöllauberg laden zahlreiche Gastronomiebetriebe zu einer Stärkung ein.

Ortszentrum Pöllau – Kalvarienberg
Vom Ortszentrum Pöllau geht es in östlicher Richtung am ehemaligen Augustinerchorherrenstift (Schloss/Kirche) vorbei zum Kreisverkehr, der Ortseinfahrt Pöllau-Mitte. Man folgt der rot-weiß-roten Markierung Nr. 942 bzw. den grünen Schildern „Hirschbirnweg“ und „Wallfahrerweg Pöllauberg“. Am Kreisverkehr angelangt die Landesstraße L406 überqueren und in nördlicher Richtung an der Raiba vorbei den Gehsteig ca. 100 m entlang gehen, bis man nach rechts in den Narnhoferweg einbiegt. Danach geht es steil bergan, bis der Kreuzweg mit seinen gemauerten und mit Fresken gestalteten Stationen beginnt. Den Kreuzwegstationen folgend wandern oder pilgern wir bis zur Kalvarienbergkirche, die in einer Senke am Bach liegt. Hier hat man die Möglichkeit zu einer Andacht oder zu einer Ruhepause, bevor es bergwärts geht.

Kalvarienberg – Pöllauberg
Ein paar Meter nach der Kalvarienbergkirche führt die rot-weiß-rote Markierung über eine Brücke in den Hochwald. Diesen durchqueren wir und kommen beim GH Goldsberghof vorbei. Wir gehen dann über Wiesen- und Waldwege mit herrlichem Ausblick in die Naturparklandschaft des Pöllauer Tales in Richtung Pöllauberg, unterwegs laden immer wieder Bankerl zum Rasten ein. Im Gartendorf Pöllauberg angekommen gilt der Vorschlag, als Erstes die wunderschöne hochgotische Wallfahrtskirche zu besuchen, und als Zweites sollte man sich die Zeit nehmen, die einzigartigen, frei zugänglichen Themengärten zu durchwandern. Erleben Sie, wie die Themen Lilien, Rosen, Wein, Blumen, Kräuter, Schnaps, Frömmigkeit und Jahreszeiten, denen je eine Gartenanlage gewidmet ist, aufbereitet wurden. Rasten Sie anschließend wohlverdient in einem der Gasthäuser am Pöllauberg! Bitte Öffnungszeiten beachten!

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise im Naturpark Pöllauer Tal

 

Anfahrt

Parken

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,7 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
552 hm
Abstieg
553 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.