Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Wanderung

"Schichtweg" auf den Rabenwald

Wanderung • Oststeiermark
  • /
    Foto: Barbara Grobbauer, Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
  • Fresenbach bei der Mühle im Märchenwald
    / Fresenbach bei der Mühle im Märchenwald
    Foto: Barbara Grobbauer, Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
  • / "Schott- Hansl" Kreuz
    Foto: Barbara Grobbauer, Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
  • Materialseilbahn
    / Materialseilbahn
    Foto: Barbara Grobbauer, Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
  • Mineralien- und Bergbaumuseum - Wunderwelt der Kristalle
    / Mineralien- und Bergbaumuseum - Wunderwelt der Kristalle
    Foto: Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
  • Schwimmbad  Anger
    / Schwimmbad Anger
    Foto: Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
  • Wein
    / Wein
    Foto: Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
  • Rosi´s Mühle
    / Rosi´s Mühle
    Foto: Barbara Grobbauer, Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
  • Mühlrad
    / Mühlrad
    Foto: Barbara Grobbauer, Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
  • Frühstück bei der Mühle
    / Frühstück bei der Mühle
    Foto: Barbara Grobbauer, Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
  • Gasthof Holzerbauer
    / Gasthof Holzerbauer
    Foto: Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
Karte / "Schichtweg" auf den Rabenwald
600 800 1000 1200 m km 1 2 3 4 5

Dieser anspruchsvolle Weg führt auf den Rabenwald und zur langen Bergbau-Geschichte der ganzen Region.

 

Am Rabenwald liegt eines der größten Talkstein-Vorkommen in Europa. Talk ist das weichste Mineral der Welt und wurde immer schon im Ofenbau verwendet und bereits im 9.Jhd vom Rabenwald auf den römischen Salzstraßen nach Venedig gebracht.

1809 begannen Bauern auf Ihren Gründen bei „Talkausbissen“ (die Stellen wo der Talk an die Oberfläche kam) mit der Talkgräberei, ab 1900 wurde dann mit dem Abbau in Stollen begonnen.

Nach dem Krieg waren schon ca. 300 Arbeiter am Rabenwald beschäftigt, um diesen „Schatz“, das „weiße Gold“, den „Federweiß“, wie der Talkstein in der Bevölkerung genannt wird, zu bergen.

Heute kaum mehr vorstellbar, wurde damals der Talk nur „unter Tag“ abgebaut und so sind durch harte   Arbeit der Bergleute unzählige Stollen entstanden. Der Schichtbetrieb am Rabenwald war von 6 bis 14 Uhr und von 14 bis 22 Uhr, also mussten die „Schichtler“ schon sehr früh zu Fuß vom Tal auf den Berg in die Arbeit aufbrechen.

Dieser beschriebene und markierte „Schichtweg“ geht von Anger aus, aber natürlich kamen von vielen Seiten (aus Feistritz bei Anger- Baierdorf und Floing) die Arbeiter auf den Rabenwald, wo heute nur noch im Tagbau das Mineral gewonnen und über die Materialseilbahn zur Mühle in Oberfeistritz gebracht wird.

schwer
5,6 km
4:15 Std
535 m
34 m
outdooractive.com User
Autor
Barbara Grobbauer
Aktualisierung: 17.01.2018

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
999 m
468 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Forellengasthof Holzerbauer

Sicherheitshinweise

  • Feuerwehr: 122
  • Polizei: 133
  • Rettung: 144
  • Euronotruf: 112

Ausrüstung

  • Festes Schuhwerk
  • Entsprechende Kleidung- möglichst mehrere Lagen- "Zwiebelprinzip"
  • Regen- sowie Sonnenschutz
  • Ausreichend Getränke und Proviant 
  • Wanderstöcke nach Bedarf
  • Notfallsausrüstung (Blasenpflaster, Desinfektionsmittel, Mullbinde...)

Weitere Infos und Links

Tourismusverband ApfelLand- Stubenbergsee

www.apfelland.info

Start

Schwimmbad Anger (467 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.273045 N 15.694722 E
UTM
33T 552546 5235741

Ziel

Schwimmbad Anger

Wegbeschreibung

Der „Schichtweg“ verläuft zu Beginn entlang des „Erlebnisweg Honigbiene“ mit dem Ausgangspunkt beim Schwimmbad in Anger. Das erste Wanderziel ist die „Mühle im Märchenwald“. Eine funktionstüchtige Wassermühle sowie eine kleine Kneippanlage im „Fresenbach“ laden zum Verweilen ein.

Weiter entlang dem Erlebnisweg Honigbiene vorbei an einem Fischteich gelangen Sie zu einer Straße, links halten und nach ca. 50 m auf die andere Seite wechseln und ab jetzt der Markierung   „Schichtweg“ folgen. Nach ca. 10 min Gehzeit kommen Sie zum „ Schott-Hansl- Kreuz“. Das aus dem Jahr 1722 stammende Kreuz wurde im letzten Jahr komplett renoviert und bietet einen herrlichen Blick auf „Keppeldorf und Schulhausviertel“ der Gemeinde Baierdorf bei Anger.

Den Markierungen „Schichtweg“ folgend kommen Sie zu der Materialseilbahn- die noch heute den Talkstein (Federweiß) vom Rabenwald nach Feistritz bei Anger liefert. Eine kleine Rast wäre jetzt sicherlich angebracht und im Forellengasthof Holzerbauer können Sie sich für die letzte Etappe stärken. Dazu müssen Sie nur kurz der Markierung „Genussrundweg“ folgen.

Die Seilbahn wird jetzt ein ständiger Begleiter, bis Sie schließlich am Ziel am Bergbau Rabenwald angelangt sind.

Leider ist aus Sicherheitsgründen eine Begehung des Bergwerkes nicht erlaubt. Die Wanderung geht dann auf diesem Wege wieder gleich zurück zum Ausgangspunkt in Anger (beim Schwimmbad), so wie ihn auch die „Schichtler“ heimgegangen sind.

Um aber noch mehr über den Talkabbau am Rabenwald zu erfahren, gibt es ein Bergbau- und Mineralienmuseum am Hauptplatz in Anger. Herr Schmölzer hat dort in liebevoller und sachkundiger Weise ein Museum geschaffen, das dem Besucher einen anschaulichen Einblick in die Geschichte des Bergbaues bietet.

 

Anfahrt

Mit dem Auto

Aus Wien kommend:

Über die Südautobahn (A2) bis zur Abfahrt Hartberg - via Bundesstraße (B54) in Richtung Graz - 2 km nach Kaindorf in Richtung Graz Abzweigung Richtung ApfelLand-Stubenbergsee - St.Johann bei Herberstein

Aus Salzburg/Deutschland kommend:

Autobahn über Salzburg - Pyhrnautobahn (A9) bis Graz - weiter über die Südautobahn in Richtung Wien (A2) bis zur Abfahrt Gleisdorf West - Bundesstraße (B54) bis Kaibing - St.Johann bei Herberstein -Stubenbergsee.

Mit der Bahn

Es liegen die Bahnhöfe Hartberg bzw. Gleisdorf in der Nähe zum ApfelLand-Stubenbergsee.

Mehr Information zu einzelnen Bahnverbindungen und Fahrplanauskünfte erhalten Sie entweder unter Tel.: 05/1717 oder auf www.oebb.at

Parken

Schwimmbad Anger
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte ApfelLand Stubenbergsee -erhältlich im Tourismusbüro Stubenberg und Anger

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
5,6 km
Dauer
4:15 Std
Aufstieg
535 m
Abstieg
34 m
Streckentour

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.