Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

Tauch ein in die Natur am Ringkogel

Wanderung · Oststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Oststeiermark – TV Hartbergerland Verifizierter Partner 
  • Ringwarte im Licht der herbstlichen Sonne
    / Ringwarte im Licht der herbstlichen Sonne
    Foto: Oststeiermark – TV Hartbergerland
  • /
    Foto: Oststeiermark – TV Hartbergerland
  • / (c)bernhard_bergmann_Ringwarte.Denkmal-KleineHistorischeStadtHartberg
    Foto: Oststeiermark – TV Hartbergerland
m 1000 900 800 700 600 500 400 300 8 7 6 5 4 3 2 1 km PUSSWALD Restaurant & Vinothek Zur Lebing Au, Gasthof Zur Lebing Au, Gasthof Allmer Felsen

Der Ringkogel, Hausberg der Stadt Hartberg, ist ein Naturschauplatz.  Hier verwandeln sich die Ostalpen ins sanfgewellte Oststeirische Hügelland, reizvolle Weite tut sich auf.

leicht
8,3 km
3:00 h
481 hm
481 hm

Kopfüber ins Glück
Wir sind im Keltenland: Am Ringkogel bauten die Kelten eine große Siedlung und zogen für ihren Schutz einen mächtigen Ringwall herum. Er gab dem Kogel seinen Namen und auch der Ringwarte, dem Wahrzeichen von Hartberg, die seit 1906 hier steht. Den Kelten sagt man ein besonders gutes Gespür für Plätze mit Kraft und Erdung nach. Das bestätigt sich auch in Hartberg. Wenn du den Blick über die Hügelwellen gleiten lässt - bei klarer Sicht zeigt sich sogar die Riegersburg am Horizont - wirst du spüren: so viel Weite gibt Kraft, und das spürt sich einfach gut an.


Natur für Erdung und Glück
Gut fühlt man sich auch in der Brühl, ein Naturschutzgebiet am Ringkogel. Hier plätschert der Brühlbach, das ist der Stadtbach von Hartberg. Früher trieb er zwei Sägen und elf Mühlen an. Heute ist es in der Brühl der Wald, der als Kraftquelle Nutzen spendet. Genieße den Zauber, der den Bäumen innewohnt. Ist es der Duft der Erde, das Spiel des Lichtes oder das Lauschen der Stille, die deiner Seele Flügel verleihen? Tauch ein in die Natur.

Autorentipp

Weitblicke am Ringkogel von November bis März:

  • Allmer-Felsen
  • Schöpferbankerl
  • Weinhof Postl
  • Berghof Schreiner
Profilbild von Christa Kampl
Autor
Christa Kampl
Aktualisierung: 21.09.2020

Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Ringwarte, 790 m
Tiefster Punkt
Hartberg, 359 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

POSTL Weinhof. Buschenschank
Ringwarte. Wahrzeichen von Hartberg
Zur Lebing Au, Gasthof

Sicherheitshinweise

Festes Schuhwerk ist für diese Wanderung empfehlenswert.

Weitere Infos und Links

  • Einkehren auf der Wanderung:
    Weinhof Postl
  • Einkehren nach der Wanderung:
    Gasthof ZUM BRAUHAUS, Restaurant PUSSWALD, Restaurant LAGOM, Gasthof PACK
  • Ausklang mit Lifestyle-Chic:
    QUARTIER, Vinothek PUSSWALD

Start

Hartberg Hauptplatz (360 m)
Koordinaten:
DG
47.280660, 15.969020
GMS
47°16'50.4"N 15°58'08.5"E
UTM
33T 573283 5236808
w3w 
///pfundige.halbinsel.zeigte

Ziel

Hartberg Hauptplatz

Wegbeschreibung

- Starten am Hauptplatz in Hartberg

- an der Apotheke vorbei durch die Kirchengasse Richtung Herrengasse

- queren der Herrengasse oberhalb Juwelier König, kleine Gasse Richtung Stadtpark

- Stadtpark rechts hinauf, Wegweiser links in die Brühlgasse (hier stossen die Wege 907, 950, 946, 14 und 2 dazu)

- Nach der Poschmühle rechts hinauf (Weg 14 und 2 gehen rechts)

- queren der Ringstraße, am Naturdenkmal vorbei der Brühl entlang

- den Wegweisern durch die Brühl folgen

- Asphaltierte Zufahrtsstraße queren 

- nach einem kleine Stück im Wald stoßt der Weg 2 zu unserem Weg dazu

- ca. 100 Meter links befindet sicher der Allmerfelsen

- queren der Neubergstrasse, dem markierten Weg entlang bis zur Spielstatt. (die Wege 907, 950, 946 gehen hier ab)

- wir folgen nun den Tafeln Ringwarte Brühlweg bis zur Ringwarte.

- von der Ringwarte folgen wir der gelb-weißen Markierung über das Jägerplatzl zum Schöpferbankerl und weiter zum GH Schreiner

- beim Gasthof Schreiner bergab zur Ringstraße und hier den Abstieg Steinerne Stiege nehmen

- unterhalb Zimmervermietung Oswald, bei der Straße geht es links zum Buschenschank Postl

- rechts und gleich 100 m weiter gehts links am Dammwildgehege hinab zur Steinernen Stiege

- nach der Stiege ein Stück über die Wiese hinab

- rechts am Tunner Kreuz vorbei zum Bergpark

- durch den Bergpark steigen wir nach Hartberg ab

- nur mehr die Stiegen beim Parkdeck hinauf

- durch die Presslgasse zum Hauptplatz Hartberg

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Bahnhof Hartberg ca. 1,3 km. Beschilderung zum Hartberger Hauptplatz folgen. ÖBB Fahrplanauskunft

Busbahnhof Hartberg ca 500 m. Beschilderung zum Hartberger Hauptplatz folgen. Fahrplanauskunft Verbundlinie

Parken

Schramm Parkplatz

Blödorn Parkplatz

Parkplatz rund um die Hartberghalle

Koordinaten

DG
47.280660, 15.969020
GMS
47°16'50.4"N 15°58'08.5"E
UTM
33T 573283 5236808
w3w 
///pfundige.halbinsel.zeigte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wander- & Freizeitkarte für das Hartbergerland im Tourismusbüro Hartberg erhältlich.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
8,3 km
Dauer
3:00h
Aufstieg
481 hm
Abstieg
481 hm
mit Bahn und Bus erreichbar kulturell / historisch Rundtour aussichtsreich botanische Highlights faunistische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.