Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

Weg der 100.000 Schritte - 2. Etappe

Wanderung · Oststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Oststeiermark - TV Naturpark Almenland Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • GH Jägerwirt
    / GH Jägerwirt
    Foto: Andrea Gottlieb, TRV Graz und Graz Umgebung
  • / Ulrichsbrunn
    Foto: Andrea Gottlieb, TRV Graz und Graz Umgebung
  • / Gasthaus
  • / R. Wand Frankenhof_1
  • / Hausansicht
    Foto: TRV Oststeiermark, Oststeiermark Tourismus
  • / Wegmarkierung
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
  • / Weg der 100.000 Schritte - der gesamte Rundweg
    Foto: Christine Pollhammer, Oststeiermark - TV Naturpark Almenland
m 1200 1100 1000 900 16 14 12 10 8 6 4 2 km Haider, Gasthof Ulrichsbrunn Frankenhof, Gasthof GH. Jägerwirt Gasthaus Angerwirt "Kappel" Brandlhof

Dieser Weg führt in 6 Etappen rund um das südliche Almenland, die 2. Etappe startet beim GH Jägerwirt in Semriach und führt über den Rechberg bis auf die Nechnitz.

mittel
16,4 km
5:00 h
400 hm
415 hm

Diese Wanderung um den "Passailer Kessel" ist eine Idee der Kath. Männerbewegung Passail und wurde auch von dieser geplant und umgesetzt. Die sechs Abschnitte sind so gestaltet, dass sich nach jeder Tagesetappe eine Möglichkeit zur Einkehr oder Nächtigung findet. Die Etappen verlaufen hauptsächlich entlang ausgewiesener Alpenvereinswege und wurden zusätzlich mit eigenen Wegweisern gekennzeichnet. Die kleinen Tafeln bilden die Farben der erwanderten Gemeinden Fladnitz an der Teichalm (gold), Passail (blau) und St. Kathrein am Offenegg (rot) ab.

Der Weg startet in Arzberg, führt hinauf auf den Schöckl und weiter auf den Rechberg. Von dort geht es über die Nechnitz hinauf auf die Teichalm, über den Osser hinauf auf die Sommeralm und über die Brandlucken nach St. Kathrein am Offenegg. Die letzten beiden Etappen führen dann über den Patscha hinunter in die Weizklamm, bevor es über den Gösser und die Große Raabklamm wieder nach Arzberg geht.

Die 2. Etappe führt vom Fuße des Schöckls über den Rechberg ganz sanft auf die Hochebene der Nechnitz, die genau zwischen der Roten Wand und dem Schöckl liegt. Dort gibt gute Einkehrmöglichkeiten.

Autorentipp

Beide Gasthöfe auf der Nechnitz sind für ihre gute Küche bekannt: beim GH Haider gibt es Steaks vom Styria Beef, beim Frankenhof Gerichte vom Damwild!

Profilbild von Christine Pollhammer
Autor
Christine Pollhammer
Aktualisierung: 07.07.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1056 m
Tiefster Punkt
893 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Frankenhof, Gasthof
Haider, Gasthof
GH. Jägerwirt
Gasthaus Angerwirt "Kappel"

Sicherheitshinweise

Der Weg ist ohne größere Schwierigkeiten begehbar und deshalb für die ganze Familie geeignet.

Notruf Bergrettung: 140 (wenn möglich bitte GPS-Daten bekanntgeben)

Bitte beachten Sie die Regeln für richtiges Verhalten in den Bergen.

 

Weitere Infos und Links

Alle Infos zum Weg: www.wegder100000schritte.at

Weitere Infos zur Region, wo Sie einkehren können und wo es Zimmer gibt:

Naturpark Almenland
Telefon: +43 3179 23000
Email: info (at) almenland.at
Website: www.almenland.at

Die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

 

Start

GH Jägerwirt, Amstein 18, 8102 Semriach (965 m)
Koordinaten:
DG
47.212521, 15.453498
GMS
47°12'45.1"N 15°27'12.6"E
UTM
33T 534340 5228881
w3w 
///fackel.abreisen.verhandelt

Ziel

Nechnitz, Gde. Fladnitz/Teichalm

Wegbeschreibung

  • vom Gasthaus Jägerwirt (Pucherwirt) geht es in westlicher Richtung 800 m auf der Gemeindestraße bis zur Straßenkreuzung
  • nach 20 m zweigt man rechts in den Wald ab, entlang eines Karrenweges geht es 300 m bis zur nächsten Abzweigung
  • Alternativweg: Von hier kann man auf dem Weg-Nr. 15 links weiter zum Kirchlein Ulrichsbrunn und weiter nach Anger wandern. Diese Strecke ist um eine ½ Stunde länger als der direkte Weg nach Anger, die Gehzeit nach Anger beträgt ca. eine ¾ Stunde.
  • möchte man nicht nach Ulrichsbrunn gehen, geht man den Weg-Nr. 18 direkt nach Anger und genießt die schönen Ausblicke in den Passailer Kessel
  • in Anger hat man die Möglichkeit beim GH Kappel einzukehren
  • beim GH Kappel die Straße überqueren und weiter auf der Landesstraße in Richtung Rechberg wandern
  • nach ca. 2 km rechts nach Kambegg abbiegen
  • nach 500 m, direkt beim Gehöft Fröaler/Familie Zottler wieder links abzweigen, beim Wohnhaus vorbei geht es auf die Fröalerhöhe, wo man wieder auf die Landesstraße gelangt
  • jetzt geht es rechts der Landesstraße ca. 200 m entlang
  • vor dem Gehöft Karner spitz links abzweigen und sofort rechts den Wiesenweg in Richtung Wald gehen (kurzer Anstieg)
  • ca. 500 m durch den Wald, bis man die Gemeindestraße nach Semriach erreicht, hier beim Pestkreuz hat man einen schönen Ausblick 
  • weiter geht es rechts entlang der Gemeindestraße in Richtung Rechberg bis zum "Brandlhof" (ca. 700 m), an Wochenenden kann hier eingekehrt werden
  • am Rechberg überquert man die Bundesstraße und wandert der Straße (Weg-Nr. 740) weiter in Richtung "Nechnitz" bis zum Gehöft Pölz/Familie Eibisberger
  • dann geht es auf einer Schotterstraße (den sogenannten "Flaschbachweg") weiter bis zum "Roten Kreuz"
  • Alternativweg: hier hat man die Möglichkeit für einen Abstecher auf den Hoaterberg auf 1036 m Seehöhe mit schönem Ausblick zu machen (zusätzl. Gehzeit hin und retour ca. 1 Stunde)
  • ansonsten geht man gleich rechts weiter in Richtung "Nechnitz", wo man in Schöngrund wieder auf die asphaltierte Gemeindestraße gelangt
  • beim Gehöft Hahnbauer geht man links die Asphaltstraße bis zum GH Frankenhof, von hier sind es noch ca. 10 min bis zum GH Haider, wo die nächste Etappe beginnt

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Fahrpläne und Reiseinformationen finden bei: Österreichische Bundesbahnen (ÖBB) oder auf www.busbahnbim.at.

Für den örtlichen bwz. den Rück-Transport empfehlen wir das SAM-SammelTaxi.

 

 

 

Anfahrt

Zu Google Maps für die Berechnung der Anreise.

Alle Infos zur Anreise finden Sie hier.

Parken

Parkplätze beim GH Jägerwirt

Koordinaten

DG
47.212521, 15.453498
GMS
47°12'45.1"N 15°27'12.6"E
UTM
33T 534340 5228881
w3w 
///fackel.abreisen.verhandelt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Zum Weg gibt es eine eigene Website mit vielen weiteren Informationen.

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte "Almenland", freytag & berndt, 1:50 000 - erhältlich  im Tourismusbüro oder bei den Betrieben,

Wanderkarte "Grazer Bergland - Schöckl - Teichalm - Stubenbergsee", freytag & berndt, 1:50 000, erhältlich im Buchhandel

 

 

Ausrüstung

Geschlossene Schuhe, Jacke, Regenschutz und eine Trinkflasche reichen aus.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,4 km
Dauer
5:00h
Aufstieg
400 hm
Abstieg
415 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.