Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Rifugio Croz dell'Altissimo - Val Perse - Rifugio Tuckett

Bergtour · Altopiano della Paganella · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Dolomiti di Brenta e Paganella Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Auf dem Weg zur Hütte Croz dell'Altissimo
    Auf dem Weg zur Hütte Croz dell'Altissimo
    Foto: ph. Tommaso Pini, Dolomiti di Brenta e Paganella

In das wilde Herzen der Brenta Dolomiten.

 

 

geschlossen
schwer
Strecke 6,7 km
4:15 h
1.314 hm
510 hm
2.701 hm
1.435 hm

Lange und anstrengende Tour in das wilde Herzen der Brenta Dolomiten, eine Tour von Osten nach Westen, vorbei an "legendäre" Orte.

 

Autorentipp

Von der Hütte Tuckett kannst du entweder zur Hütte Croz dell'Altisssimo und nach Molveno zurückkehren oder sonst runter nach Madonna di Campiglio laufen.

Profilbild von Lorenzo Ventura
Autor
Lorenzo Ventura
Aktualisierung: 21.11.2022
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.701 m
Tiefster Punkt
1.435 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Schotterweg 1,05%Pfad 66,74%Klettersteig 32,20%
Schotterweg
0,1 km
Pfad
4,5 km
Klettersteig
2,1 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

#VorsichtInDenBergen

 

Route im Voraus eingehend planen

Sinnvoll ist, sich die zu begehenden Wege zu notieren und dabei vor allem auf Abzweigungen und Kreuzungen zu achten. Auch die Rastmöglichkeiten entlang der Strecke sollte man bedenken und einplanen. Wenn man die Route herunterlädt, kann man sie auch offline anschauen.

Umwelt achten und Route nach den eigenen Fähigkeiten auswählen

Ein oberstes Gebot beim Wandern in den Bergen gilt natürlich der Sauberkeit: nichts zurücklassen! Und bevor man sich auf den Weg macht, sollte man die Länge der Strecke, die Höhenunterschiede und eventuelle technische Schwierigkeiten bedenken.

Geeignete Kleidung und Ausrüstung wählen

Wenn man in den Bergen unterwegs ist, sind Wanderschuhe, Wasserflasche, eine Regenjacke, Proviant, eine Stirnlampe und ein Erste-Hilfe-Set unerlässlich. Und beim Klettern, sei es auf einem Klettersteig oder an der Wand, gehört selbstverständlich die richtige technische Ausrüstung dazu.

Auf den Wetterbericht achten

Ein Blick auf den Wetterbericht ist obligatorisch, und die regionale oder lokale Ausgabe kann detailliertere Informationen enthalten. Besondere Aufmerksamkeit muss man der Vorhersage schenken, wenn man sich einen Klettersteig vornimmt, denn hier ist eine stabile Wetterlage Voraussetzung für den Aufbruch.

In Gesellschaft ist man sicherer unterwegs

Denn so kann man bei Schwierigkeiten auf gegenseitige Hilfe zählen. Wenn man allein ist, kann in den Bergen selbst eine kleine Verstauchung zum Problem werden.

Über das Vorhaben Bescheid sagen

Am besten informiert man Freunde, Verwandte oder Hüttenwirte über die geplante Route und die voraussichtliche Rückkehrzeit. Im Notfall können diese Mitteilungen entscheidend sein.

Sich den Profis der Berge anvertrauen

Von Bergführern, Hüttenwirten oder Wanderleitern kann man ebenso verlässliche wie nützliche Informationen über die Umweltbedingungen auf den Bergrouten erhalten. 

Auf Beschilderungen und Markierungen achten

Aufgepasst auf die Wegweiser der Wanderwege (Nummer und Zielort) und die rot-weißen Markierungen entlang der Strecke. Und eine Karte, in der die Route eingezeichnet ist, sollte man in jedem Fall unbedingt dabeihaben (in Papierform oder digital).

Manchmal lieber umkehren

Falls sich Anzeichen von Müdigkeit und Überanstrengung zeigen, Zweifel über die Strecke auftauchen oder das Wetter sich verschlechtert, ist es besser, umzukehren und den bekannten Weg zurückzugehen, als sich weiter ins Ungewisse vorzuwagen.

Bei Notfällen die Nummer 112 anrufen

Wenn man einen Not- oder Unfall meldet, muss man die genaue Stelle des Geschehens, die Art der Unternehmung, die Anzahl der beteiligten Personen und deren Zustand und die aktuellen Wetterbedingungen angeben, sowie die Telefonnummer, von der man anruft

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Dolomiti Paganella

Start

Rifugio Croz dell'Altissimo (1.435 m)
Koordinaten:
DD
46.170684, 10.931412
GMS
46°10'14.5"N 10°55'53.1"E
UTM
32T 649092 5114825
w3w 
///verübte.hinzu.zusage

Ziel

Rifugio Tuckett

Wegbeschreibung

Von der Hütte Croz dell'Altissimo gehst du ans Bachufer aufwärts weiter, und zwar bis zur ersten Kreuzung, wo du links abbiegst. Die Strecke ist hier ein bißchen anspruchsvoller und du gehst immer aufwärts unterhalb Cima Roma. Du erreichst das Bocca di Tuckett (2648 m.), wo du Schnee finden kannst, und dann runter zu den Hütten Tuckett und Sella.

 

 

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Trentino Trasporti - Linie 611; Trento-Mezzolombardo mit einem lokalen Zug, Mezzolombardo-Molveno mit dem Bus.

Anfahrt

Von der Brenner Autobahn Ausfahrt Trento Nord, fahren wir Richtung val di Non und Altopiano della Paganella; nach dem langen Tunnel bei Mezzolombardo, biegen wir Rechts (SP 64) Richtung Fai della Paganella - Andalo - Molveno ab.

Parken

Im Stadtzentrum und bei der Talstation der Gondel.

Koordinaten

DD
46.170684, 10.931412
GMS
46°10'14.5"N 10°55'53.1"E
UTM
32T 649092 5114825
w3w 
///verübte.hinzu.zusage
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Trekkingschuhe, Regenjacke, warme Kleidung, Getränke.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geschlossen
Schwierigkeit
schwer
Strecke
6,7 km
Dauer
4:15 h
Aufstieg
1.314 hm
Abstieg
510 hm
Höchster Punkt
2.701 hm
Tiefster Punkt
1.435 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg versicherte Passagen

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.