Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Fernwanderweg Etappe

Etappe 14 - Panoramaweg Südalpen: Pension Töfferl/Griffner Berg - Wolfsberger Hütte

Fernwanderweg · Lavanttal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Panoramaweg Südalpen Verifizierter Partner 
  • Saualpe 900 jähriger Gasthof
    / Saualpe 900 jähriger Gasthof
    Foto: Tourismusbüro Wolfsberg
  • Gasthaus Schranzer
    / Gasthaus Schranzer
    Foto: Tourismusbüro Wolfsberg
  • Griffner Berg - Frühstückspension Töfferl
    / Griffner Berg - Frühstückspension Töfferl
    Foto: Schober Erich, Panoramaweg Südalpen
  • Kirche Tschrietes
    / Kirche Tschrietes
    Foto: Schober Erich, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • Kirche St. Leonhard an der Saualpe
    / Kirche St. Leonhard an der Saualpe
    Foto: Schober Erich, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • Blick auf Pustritz
    / Blick auf Pustritz
    Foto: Schober Erich, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Blick zu den Karawanken
    Foto: Schober Erich, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / St. Leonhard a. der Saualpe- Bildstock
    Foto: RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Blick zur Koralpe
    Foto: RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Blick zur Saualpe
    Foto: Schober Erich, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Wegmarkierungen am Panoramaweg Südalpen
    Foto: Panoramaweg Südalpen, Panoramaweg Südalpen
900 1200 1500 1800 2100 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 Frühstückspension Töfferl

Das Gebiet wird durchquert vom österreichischen Weitwanderweg 08, dem Eisenwurzenweg. Auf der Saualpe findet sich ein gut beschildertes weit verzweigtes Wanderwegenetz mit vielen lohnenden Gipfeln.

schwer
17,2 km
5:30 h
1275 hm
167 hm

Diese Wanderung bietet für jeden etwas, wunderschöne Wege durch Wald und Wiesen, Wallfahrtskirchen für Kulturinteressierte, oder eine Einkehr im Gasthaus Petutschnig (bewirtschaftet), mit  900 Jahren das älteste Gasthaus Kärntens. Genießen Sie den herrlichen Ausblick auf die Karawanken oder Julischen Alpen. Wenn Sie auf der Saualpe sind, sollten Sie unbedingt in eine der "urigen" Almhütten oder gemütlichen Gasthäuser auf eine typische Lavanttaler Jause einkehren.

Autorentipp

Wenn Sie sich für Kultur interessieren, habe ich einen besonderen Tip für Sie. Gleich in der Nähe der Wanderroute befinden sich zwei Wallfahrtskirchen. Eine in der Ortschaft Pustritz (Pfarr- und Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt, die erstmals 1196 urkundlich erwähnt wurde).

Die zweite befindet sich im Bergdorf Tschrietes (1037 m) und ist mit ihrem Grabstein an der Kirchenmauer (römische Grabinschrift) auch sehr interessant.

 

 

outdooractive.com User
Autor
Schober Erich, RML GmbH. 
Aktualisierung: 17.01.2019

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1817 m
700 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Weidevieh - bitte Hunde an die Leine

Ausrüstung

Wanderschuhe, Regenbekleidung

Weitere Infos und Links

www.region-lavanttal.at

www.klopeinersee.at

www.carnica-rosental.at

www.sonnenwinkel-kaernten.at

 

Start

Frühstückspension Töfferl/Griffner Berg (707 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.724433, 14.762648
UTM
33T 481862 5174569

Ziel

Wolfsberger Hütte

Wegbeschreibung

Dieser Abschnitt vom Panoramaweg Südalpen führt von der Pension Töfferl über den Griffner Berg, vorbei an der Ortschaft Pustritz zum 900 Jahre alten Gasthaus Petuschnig in St. Leonhard auf der Saualpe (Weg Nr. 338). Weiter führt die Wanderung über den Kostmannkogel und die Hochöfen zur Wolfsberger Hütte (Schutzhaus, Übernachtungsmöglichkeit) dem Endziel dieses Teilabschnittes des Panoramaweges Südalpen.

Anfahrt

A2 Südautobahn Abfahrt St. Andrä - Kreisverkehr erste Ausfahrt Richtung Griffner Berg - Griffner Berg nach ca. 200 m rechts abbiegen (Haberberg/Langegg) - der Beschilderung (Zimmer Fam. Töfferl) folgen (ca. 800 m).
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Die Kirche in St. Leonhard auf der Saualpe ist eine Wallfahrtskirche, erbaut im Jahr 1451 und dem Heiligen Leonhard geweiht. Die Wallfahrtsmotive in der Kirche gelten der Abwehr von Viehkrankheiten. Jedes Jahr findet am Jakobitag eine Viehsegnung statt. Währen der Almzeit wird jeden Sonntag das sogenannte „Gläck“ (Futtermittel) geweiht. Im Wald unterhalb der Kapelle entspringt eine Quelle die als heilkräftig gilt. Legende: Hinter dem Hauptaltar befindet sich ein beschädigtes Bild, das einen Priester darstellt, der mit erhobener Hostie zu Boden sinkt. Daran knüpft sich die Legende, wonach ein Pfarrer am Altar von den Türken erschossen worden wäre. In Wahrheit dürfte es sich aber um den Hl. Andreas Avelinus handeln, einen Priester, den beim Altar der Schlag traf und der ein Patron bei Schlaganfällen ist. An der Seitentür der Kirche rechts hängt ein Hufeisen, das angeblich von einem fliehenden Türken herstammt. Das schwer mit Eisen beschlagene Kirchentor springt von selbst auf, wenn eine schwere Seuche oder ein Krieg im Anzug ist.

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass Wanderkarte Nr. 219 - Lavanttal, Saualpe, Koralpe Freytag & Berndt - SAUALPE bis zum Zirbitzkogel; Freytag & Berndt WK 237- Saualpe, Lavanttal, Koralpe, Region Schilcherheimat

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
17,2 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
1275 hm
Abstieg
167 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.