Wanderung empfohlene Tour

Koralm Kristall Trail - Lavanttal: Von Reichenfels bis nach Lavamünd

Wanderung · Lavanttaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Almweide bei der Stiftshütte
    / Almweide bei der Stiftshütte
    Foto: Graßler Herbert, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Blick von der Aussichtsplattform Berensteinerofen
    Foto: Graßler Herbert, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Peterer Riegel -Steinformationen
    Foto: Copyright TV Steirische Rucksackdörfer, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Peterer Hütte
    Foto: Herbert Graßler, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Peterer Alm
    Foto: Herbert Graßler, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Hirschegger Alm "Steinformation Sieben Heufuhren"
    Foto: Schober Erich, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Packsattel mit Panoramablick auf den Packer Stausee
    Foto: RML GmbH, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Hebalm - Hebalmsee
    Foto: Schober Erich, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Blick zur Hirschegger Alm
    Foto: Schober Erich, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Almwiesen auf der Hebalm
    Foto: Herbert Graßler, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Weinebene - Wolfstein am Wildbachsattel
    Foto: Schober Erich, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Almrauschblüte auf der Koralpe
    Foto: Copyright TV Steirische Rucksackdörfer, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Blick von der Handalm auf die Brandhöhe und Großer Speikkogel
    Foto: RML GmbH, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Gipfelkreuz-Großer Speikkogel
    Foto: Region Lavanttal , RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / "Koralm-Marmor"
    Foto: Schober Erich, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Aussichtsplattform Berensteinerofen
    Foto: © Peter Krivograd / MATCH, https://www.sankt-georgen.at/wohlfuhlgemeinde/tourismus/freizeitangebot.html
  • / Lavamünd
    Foto: Herbert Graßler, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Seespitz 2066m
    Foto: Herbert Graßler, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Pauluskapelle
    Foto: Herbert Graßler, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Luckerter Felsen
    Foto: Schober Erich, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Aussichtsplattform Hochmoor "See-Eben"
    Foto: Siegfried Salzmann, ÖAV Sektion Deutschlandsberg, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
m 2500 2000 1500 1000 500 80 70 60 50 40 30 20 10 km Koralpe-Dreieckhütte Peterer Hütte 1590 m Göslerhütte Gasthof Hüttenwirt Sieben Heufuhren Wolfstein Jakobihaus
Entspannt unterwegs auf den sanften Bergrücken der Pack- und Koralpe im Grenzgebiet zwischen Kärnten und der Steiermark.
mittel
Strecke 81,5 km
25:00 h
2.689 hm
3.142 hm

Entlang des 80 km langen Koralm-Kristall-Trail begegnet man den besonderen geologischen, geschichtlichen und naturräumlichen Besonderheiten der Koralpe. Der Koralm Kristall Trail auf Lavanttaler Seite führt von Reichenfels auf die Packalpe, entlang dem Höhenrücken der Koralpe, bis nach Lavamünd.

Durch Eiszeit und Erosion wurde der Gebirgszug geglättet. Typisch sind die Plattengneise und die in den Gneisen auftretenden Eklogite. Entlang des Trails liegen besondere Gesteinsformation – die „Öfen“. Nicht vergessen sollte man die unzähligen urigen Hütten mit ihren regionalen kulinarischen Spezialitäten.

Der KKT weist eine Länge von rund 80 km auf und ist auf 4 Etappen aufgeteilt. Die Etappen können natürlich auch selbst gestaltet werden.

Achtung: Alternativ zur Variante 1 gibt es die Möglichkeit die Variante 2 zu wählen. Start in Reichenfels mit Ziel Ort Soboth auf steirischer Seite. Trailverlauf siehe  Koralm Kristall Trail - Steiermark

Autorentipp

Lavanttaler Höhenweg

Der Lavanttaler Höhenweg hat eine Länge von 163 Kilometern und umrundet, als regionaler Weitwanderweg, in neun Etappen das Lavanttal. Auf der Pack- und Koralpe verläuft der Koralm Kristall Trail in die entgegengesetzte Richtung des Lavanttaler Höhenweges.

Profilbild von RML Lav./Graßler
Autor
RML Lav./Graßler
Aktualisierung: 02.09.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.110 m
Tiefster Punkt
355 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Grillitschhütte (1650 m) - Koralpe
Gasthof Hüttenwirt
Pack - Barbarahaus
Stiftshütte am Brandl
Hotel & Camping Fichtenhof & Gifthittn
Preitenegg - Knödelhütte
Hirschegg - Bernsteinhütte
Peterer Hütte 1590 m
Gasthaus Weinofenblick
Göslerhütte
Hotel & Restaurant "Die Mühle#10"
Landgasthaus Hanslwirt
Alpengasthof Messner
Gasthof-Frühstückspension Mörth
Koralpe-Dreieckhütte

Sicherheitshinweise

10 Empfehlungen des ÖAV

Als Natursport bietet Bergwandern große Chancen für Gesundheit, Gemeinschaft und Erlebnis. Die folgenden Empfehlungen der alpinen Vereine dienen dazu, Bergwanderungen möglichst sicher und genussvoll zu gestalten.

1. Gesund in die Berge

Bergwandern ist Ausdauersport. Die positiven Belastungsreize für Herz und Kreislauf setzen Gesundheit und eine realistische Selbsteinschätzung voraus. Vermeide Zeitdruck und wähle das Tempo so, dass niemand in der Gruppe außer Atem kommt.

2. Sorgfältige Planung

Wanderkarten, Führerliteratur, Internet und Experten informieren über Länge, Höhendifferenz, Schwierigkeit und die aktuellen Verhältnisse. Touren immer auf die Gruppe abstimmen!Achte besonders auf den Wetterbericht, da Regen, Wind und Kälte das Unfallrisiko erhöhen.

3. Vollständige Ausrüstung

Passe deine Ausrüstung deiner Unternehmung an und achte auf ein geringes Rucksackgewicht. Regen-, Kälte- und Sonnenschutz gehören immer in den Rucksack, ebenso Erste-Hilfe-Paket und Mobiltelefon (Euro-Notruf 112). Karte oder GPS unterstützen die Orientierung.

4. Passendes Schuhwerk

Gute Wanderschuhe schützen und entlasten den Fuß und verbessern die Trittsicherheit! Achte bei deiner Wahl auf perfekte Passform, rutschfeste Profilsohle, Wasserdichtigkeit und geringes Gewicht.

5. Trittsicherheit ist der Schlüssel

Stürze, als Folge von Ausrutschen oder Stolpern, sind die häufigste Unfallursache! Beachte, dass zu hohes Tempo oder Müdigkeit deine Trittsicherheit und Konzentration stark beeinträchtigen. Achtung Steinschlag: Durch achtsames Gehen vermeidest du das Lostreten von Steinen.

6. Auf markierten Wegen bleiben

Im weglosen Gelände steigt das Risiko für Orientierungsverlust, Absturz und Steinschlag. Vermeide Abkürzungen und kehre zum letzten bekannten Punkt zurück, wenn du einmal vom Weg abgekommen bist. Häufig unterschätzt und sehr gefährlich: Steile Altschneefelder!

7. Regelmäßige Pausen

Rechtzeitige Rast dient der Erholung, dem Genuss der Landschaft und der Geselligkeit. Essen und Trinken sind notwendig, um Leistungsfähigkeit und Konzentration zu erhalten. Isotonische Getränke sind ideale Durstlöscher. Müsliriegel, Trockenobst und Kekse stillen den Hunger unterwegs.

8. Verantwortung für Kinder

Beachte, dass Abwechslung und spielerisches Entdecken für Kinder im Vordergrund stehen! In Passagen mit Absturzrisiko kann ein Erwachsener nur ein Kind betreuen. Sehr ausgesetzte Touren, die lang anhaltende Konzentration erfordern, sind für Kinder nicht geeignet.

9. Kleine Gruppen

Kleine Gruppen gewährleisten Flexibilität und ermöglichen gegenseitige Hilfe. Vertraute Personen über Ziel, Route und Rückkehr informieren. In der Gruppe zusammen bleiben. Achtung Alleingänger: Bereits kleine Zwischenfälle können zu ernsten Notlagen führen.

10. Respekt für Natur und Umwelt

Zum Schutz der Bergnatur: Keine Abfälle zurücklassen, Lärm vermeiden, auf den Wegen bleiben, Wild- und Weidetiere nicht beunruhigen, Pflanzen unberührt lassen und Schutzgebiete respektieren. Zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel verwenden oder Fahrgemeinschaften bilden.  

Weitere Infos und Links

Nächtigungsmöglichkeiten für die vier Etappen von Reichenfels nach Lavamünd:

           Kontakt und Anmeldung für Shuttledienst bei Fam. Steinlechner/Gasthaus Hanslwirt.

           Tel. +43 (0) 4354 25 67 od. 0664/1434 603 - Bitte um rechtzeitige Voranmeldung.

  • Barbarahaus;  Tel.: 0664/7663668; 8583 Pack, Pack 127

 

Informationen zur Region:
region-lavanttal

Start

Reichenfels (798 m)
Koordinaten:
DG
47.007646, 14.743019
GMS
47°00'27.5"N 14°44'34.9"E
UTM
33T 480465 5206045
w3w 
///kneipe.tagt.gebauten

Ziel

Lavamünd

Wegbeschreibung

Von Reichenfels geht es bergauf zur Peterer Alm. Ein steiler und konditionell anspruchsvoller Aufstieg am Beginn der ersten Etappe. Über 1000 Höhenmeter auf den ersten 12 km müssen bewältigt werden. Weiter  geht es auf sanften Bergrücken bis zum Packsattel, dem Ziel der ersten Etappe. Der nächste Abschnitt geht vorbei an Kultur- und Waldlandschaften. Über die Hebalm wandert man zum Wilbachsattel und weiter bis zur Weinebene, dem Ziel der der zweiten Etappe.

Die dritte Etappe führt den Wanderer auf den Großen Speikkogel. Mit 2140 m der  höchste Berggipfel der Koralpe. Auf sanften Bergrücken und leicht abfallend geht es bis zur Stiftshütte. 

Der vierte Streckenabschnitt führt über das Goß- und Koglereck zum Jankitzkogel. Auf den Weitwanderwegen 03/06 des ÖAV und dem Lavanttaler Höhenweg geht es bergab bis zum Etappenziel nach Lavamünd. Lavamünd ist auch das Endziel des Koralm Kristall Trail auf Kärntner Seite.

Alternativ zur Variante 1 gibt es die Möglichkeit die Variante 2 zu wählen. Start in Reichenfels mit Ziel Ort Soboth auf steirischer Seite.

 

Variante 1:

 Etappe 1: Länge: 27 km; Höhenmeter im Aufstieg: 1140 m

Reichenfels (Weg Nr. 539 ÖAV) - Peterer Hütte - St. Leonharder Alm - Hirschegger Alm - Bernsteinhütte - Knödelhütte - Packsattel (Weg Nr. 505/05 ÖAV/Weitwanderweg E6)

 Etappe 2: Länge: 18 km; Höhenmeter im Aufstieg: 880 m

Packsattel - Hebalm - Wildbachsattel - Handalm - Weinebene (Weg Nr. 505/05 ÖAV/Weitwanderweg E6)

Etappe 3: Länge: 17 km; Höhenmeter im Aufstieg: 530 m 

Weinebene - Hühnerstütze - Großer Speikkogel - Jauksattel - Stiftshütte (Weg Nr. 505/594 ÖAV)

Etappe 4: Länge: 20 km; Höhenmeter im Aufstieg: 210 m

Stiftshütte - Goßeck - Koglereck - Jankitzkogel - Lorenzenberg - Lavamünd (Weg Nr. 594/506/503/06/03 ÖAV)

 

Variante 2:

Etappe 1: Länge: 27 km; Höhenmeter im Aufstieg: 1140 m

Reichenfels (Weg Nr. 539 ÖAV) - Peterer Hütte - St. Leonharder Alm - Hirschegger Alm - Bernsteinhütte - Knödelhütte - Packsattel                    (Weg Nr. 505/05 ÖAV/Weitwanderweg E6)

Etappe 2: Länge: 18 km; Höhenmeter im Aufstieg: 880 m

Packsattel - Hebalm - Wildbachsattel - Handalm - Weinebene (Weg Nr. 505/05 ÖAV/Weitwanderweg E6)

Etappe 3: Länge: 19 km; Höhenmeter im Aufstieg: 640 m

Weinebene - Hühnerstütze - Großer Speikkogel - Jauksattel - Kleinschneiderkogel - Dreieckkogel - Dreieckhütte (Weg Nr. 505/594/560 ÖAV)

Etappe 4: Länge: 10 km; Höhenmeter im Aufstieg: 60 m

Dreieckhütte - Gardischkogel - Rajoken - Soboth (Regionaler Wanderweg Nr. 1)

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise mit Postbus möglich - Info unter ÖBB - Postbus

Anfahrt

siehe Anreise planen

Parken

Parmöglichkeiten im Ort Reichenfels - Info und Kontakt unter Marktgemeinde Reichenfels

Koordinaten

DG
47.007646, 14.743019
GMS
47°00'27.5"N 14°44'34.9"E
UTM
33T 480465 5206045
w3w 
///kneipe.tagt.gebauten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Der Highlander

Das einzigartige alpine Wandererlebnis im Süden Kärntens

Robert Graimann

28 Seiten, 15 x 21 cm, Broschüre mit beiliegender Wanderkarte im Maßstab 1:50000, erschienen im Juli 2019ISBN: 978-3-7084-0634-3

Kartenempfehlungen des Autors

Lavanttal, Saualpe, Koralpe: Wander- und Radtourenkarte. GPS-genau. 1:50.000 (Deutsch) Landkarte – Gefaltete Karte, 26. August 2016

von KOMPASS-Karten GmbH (Herausgeber)

Ausrüstung

Packliste - Mehrtageswanderung

  • Atmungsaktive Hardshelljacke Fleece- bzw. Softshell-Jacke
  • Wanderhose, abzippbar
  • Wanderschuhe
  • Rucksack (ca. 35 Liter)
  • Funktions T-Shirts
  • Funktionsunterhosen
  • Paar Wandersocken
  • Sonnen-Kopfbedeckung
  • Regenhose
  • Dünne Mütze und Handschuhe
  • Landkarten & Tourenbeschreibung
  • Wasserflasche oder Trinkblase
  • Hüttenschlafsack/Seideninlet
  • Trekkingstöcke
  • GPS Gerät
  • LED-Stirnlampe
  • Handy & alpine Notrufnummer
  • Sonnenbrille
  • Erste-Hilfe-Set
  • Blasenpflaster
  • Kleines Taschenmesser
  • Sonnencreme
  • Hygieneartikel
  • Reisehandtuch
  • Tourenproviant

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
81,5 km
Dauer
25:00 h
Aufstieg
2.689 hm
Abstieg
3.142 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.