Drucken
GPX
 Teilen
Klettersteig

Die Via attrezzata am Monte Albano (Mori-Klettersteig) im Trentino

Klettersteig • Rovereto, Vallagarina, Altopiano di Brentonico
  • Die Wallfahrtskirche Monte Albano mit der grßen beleuchteten Uhr am Kirchturm.
    / Die Wallfahrtskirche Monte Albano mit der grßen beleuchteten Uhr am Kirchturm.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Im Klettersteig am Monte Albano geht es ausgesetzt zur Sache.
    / Im Klettersteig am Monte Albano geht es ausgesetzt zur Sache.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Tafel am Einstieg des Klettersteiges.
    / Tafel am Einstieg des Klettersteiges.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Tiefblick aus dem Klettersteig am Monte Albano.
    / Tiefblick aus dem Klettersteig am Monte Albano.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Im Klettersteig am Monte Albano über Mori.
    / Im Klettersteig am Monte Albano über Mori.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Erster, glatter Quergang nach dem Einstieg
    / Erster, glatter Quergang nach dem Einstieg
    Foto: Maurice Coenjaerts, Outdooractive Redaktion
  • Geschickt wurden bei der Routenführung Absätze mit einbezogen.
    / Geschickt wurden bei der Routenführung Absätze mit einbezogen.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Die Begehung der Via attrezzata am Monte Albano erfordert eine gute Fußtechnik.
    / Die Begehung der Via attrezzata am Monte Albano erfordert eine gute Fußtechnik.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Tiefblick auf Mori aus dem Klettersteig am Monte Albano.
    / Tiefblick auf Mori aus dem Klettersteig am Monte Albano.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Der Klettersteig führt durch diese Wand am Monte Albano.
    / Der Klettersteig führt durch diese Wand am Monte Albano.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Blick am Ende des Engelsbandes auf Mori
    / Blick am Ende des Engelsbandes auf Mori
    Foto: Maurice Coenjaerts, Outdooractive Redaktion
  • Im Klettersteig am Monte Albano über Mori.
    / Im Klettersteig am Monte Albano über Mori.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Das Wandbuch im Klettersteig am Monte Albano.
    / Das Wandbuch im Klettersteig am Monte Albano.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Die Via attrezzata am Monte Albano ist kurz aber sehr schwierig. Sie verläuft durch diese Wand.
    / Die Via attrezzata am Monte Albano ist kurz aber sehr schwierig. Sie verläuft durch diese Wand.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Im Klettersteig am Monte Albano über Mori.
    / Im Klettersteig am Monte Albano über Mori.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Am Ausstieg des Klettersteiges am Monte Albano.
    / Am Ausstieg des Klettersteiges am Monte Albano.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Der Monte Albano oberhalb der Ortschaft Mori.
    / Der Monte Albano oberhalb der Ortschaft Mori.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Im Klettersteig am Monte Albano geht es steil und ausgesetzt nach oben.
    / Im Klettersteig am Monte Albano geht es steil und ausgesetzt nach oben.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Im oberen Teil des Klettersteiges am Monte Albano.
    / Im oberen Teil des Klettersteiges am Monte Albano.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Gleich von Beginn an geht es richtig zur Sache im Klettersteig am Monte Albano.
    / Gleich von Beginn an geht es richtig zur Sache im Klettersteig am Monte Albano.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Im Zustieg zum Klettersteig passiert man zunächst die Chiesetta Monte Albano.
    / Im Zustieg zum Klettersteig passiert man zunächst die Chiesetta Monte Albano.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Im Klettersteig am Monte Albano geht es steil und ausgesetzt nach oben.
    / Im Klettersteig am Monte Albano geht es steil und ausgesetzt nach oben.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Ungefährer Routenverlauf der Via attrezzata am Monte Albano (Mori-Klettersteig).
    / Ungefährer Routenverlauf der Via attrezzata am Monte Albano (Mori-Klettersteig).
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Der Klettersteig am Monte Albano ist sehr anspruchsvoll und ausgesetzt.
    / Der Klettersteig am Monte Albano ist sehr anspruchsvoll und ausgesetzt.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Tiefblick aus dem Klettersteig am Monte Albano.
    / Tiefblick aus dem Klettersteig am Monte Albano.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Kurz unterhalb der Wallfahrtskirche Monte Albano im Zustieg zum Klettersteig.
    / Kurz unterhalb der Wallfahrtskirche Monte Albano im Zustieg zum Klettersteig.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Tiefblick auf Mori aus dem Klettersteig am Monte Albano.
    / Tiefblick auf Mori aus dem Klettersteig am Monte Albano.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
Karte / Die Via attrezzata am Monte Albano (Mori-Klettersteig) im Trentino
150 300 450 600 750 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 Einstieg Klettersteig Monte Albano
Wetter

Die Via attrezzata am Monte Albano - auch bekannt als Mori-Klettersteig - ist ein kurzer, jedoch sehr schwerer und ausgesetzter Klettersteig in sehr steilem Gelände mit kurzem Zustieg.
schwer
3,3 km
3:30 Std
383 m
383 m
Der Mori-Klettersteig über der Ortschaft Mori und der Wallfahrtskirche Monte Albano ist ein kurzer, jedoch sehr schwieriger und ausgesetzter Klettersteig durch die Wand des Monte Albano. Er führt durch ein extrem steiles und ausgesetztes, südseitig exponiertes Wandstück des Monte Albano. Er ist hervorragend gesichert, am Einstieg wartet ein kurzes Teilstück Kletterei im Schwierigkeitsgrad I (UIAA). Der Zustieg erfolgt über die Wallfahrtskirche Monte Albano, vom Ausstieg läuft man etwa 15 min. zurück zum Einstieg. In Mori genießt man im Anschluss einen wohlverdienten Café Latte.

Autorentipp

Der Steig ist das ganze Jahr über begehbar, jedoch ist es empfehlenswert, die heiße Mittagszeit zu meiden.

outdooractive.com User
Autor
Hartmut Wimmer
Aktualisierung: 07.03.2017

mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit TopTipps Italien Top 10
Schwierigkeit
schwer
Technik
D
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
546 m
195 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Der Klettersteig ist nur für sehr erfahrene Klettersteiggeher geeignet! Hervorragende Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und große Armkraft sind Voraussetzung! Es wird empfohlen, den aktuellen Wetterbericht für die Zielregion abzurufen.

Ausrüstung

Klettersteigausrüstung mit Steinschlaghelm und Klettersteighandschuhen, eventuell Kletterschuhe und zusätzliche Kurzfixierung zur Entlastung der Arme (Pausenmöglichkeit)

Weitere Infos und Links

www.rovereto.de/
www.meteotrentino.it/
www.provinz.bz.it/
Mori

Start

Mori Vecchio (195 m)
Koordinaten:
Geogr. 45.854070 N 10.982187 E
UTM 32T 653887 5079744

Wegbeschreibung

Zustieg:

Vom Ortszentrum in Mori wenden wir uns hinauf zur Wallfahrtskirche Monte Albano. Wir passieren diese und folgen der Beschilderung in wenigen Minuten zum Einstieg des Klettersteiges.

Routenverlauf:

Kurz vor dem Einstieg erwarten uns etwa 3 m leichte Kletterei ohne Abischerung (I, UIAA). Dann geht es gleich recht steil die Wand hinauf über Tritte und Stifte hinweg immer an dem Stahlseil entlang bis zu einer Querung in Gehgelände (mit Stahlseil). Wieder im Fels folgen wir zunächst dem Stahlseil über Absätze querend (zum Teil extrem ausgesetzt), dann weiter nach oben (immer steil und in Schwierigkeit D) bis zum Ausstieg an einem Holzgeländer. Die Schwierigkeiten des Steiges erreichen auf lange Strecken D!

Abstieg:

Vom Ausstieg folgen wir dem Weg ein kurzes Stück aufwärts, dann wenden wir uns an der ersten Weggabelung nach rechts (Beschilderung) und ein gesicherter Steig führt uns zurück zum "Sentiero rientro" und unschwierig über die Wallfahrtskirche zum Ausgangspunkt.


Öffentliche Verkehrsmittel

Diese Tour ist gut mit Bahn und Bus erreichbar.

Mit dem Zug nach Mori

Anfahrt

Italien: Brennerautobahn A22 bis Rovereto Süd/Lago di Garda Nord, weiter in Richtung Westen bis Mori

Parken

Am Ortsrand von Mori Vecchio

Koordinaten

Geogr.:45.854070 N 10.982187 E
UTM:32T 653887 5079744
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Schwierigkeit
D schwer
Strecke
3,3 km
Dauer
3:30 Std
Aufstieg
383 m
Abstieg
383 m
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit TopTipps Italien Top 10

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.