Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderung

Sickinger Höhenweg

Wanderung · Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin Verifizierter Partner 
Karte / Sickinger Höhenweg
ft 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 18 16 14 12 10 8 6 4 2 mi Forsthaus Rohwald Kirche in Hermersberg Zum Wasserhaus Straußenfarm Hohlbrunnen Weihermühle

Bei dieser Wanderung durch die ländliche Idylle der Sickinger Höhe erleben wir herrliche Ausblicke bis ins Saarland, das Elsass und den Pfälzerwald.
schwer
30,8 km
8:30 h
730 hm
731 hm
Ihren Namen verdankt die Sickinger Höhe dem „letzten deutschen Ritter“ Franz von Sickingen (1451-1523). Er soll auf der Höhe Wildschweine, Rebhühner und Feldhasen gejagt haben. Sie ist seit alters her  Bauernland. Die heutige Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben besteht aus acht Orten. Der Hauptort liegt auf 250 m Höhe, manche Ortschaften liegen auf über 400 m Höhe. Von den Höhen hat man einen Blick ins Saarland, Elsass und den Pfälzerwald. Sie werden auf der Tour immer wieder neue Höhen besteigen und bei angenehmem Wind nicht zu stark ins Schwitzen kommen. Dass die Windkraft hier eine große Bedeutung hat, beweisen die vielen Windräder entlang der Strecke. Richten Sie ihr Augenmerk auch auf die vielen Naturkleinode am Wegesrand. Im Anschluss lohnt es, den Wallfahrtort „Maria Rosenberg“ in Waldfischbach zu besuchen. Falls Sie Golfer sind, lockt natürlich auch die neue 18 Loch-Anlage. Ein Tag ist einfach zu wenig, um Waldfischbach-Burgalben und die Sickinger Höhe mit all ihren Facetten
kennenzulernen.

Autorentipp

Einkehr / Übernachtung:
Landgasth. Zur Weihermühle, Tel. 06334/55 84
Waldgastst. Zum Wasserhaus, Tel. 06333/6 31 45, Mo geschl.
Gasthaus Zur Post, Tel. 06333/98 09 94

Besichtigungen:
Waldfischbach-Burgalben: Burgalber Kirche (1197), Burgruine Heidelsburg, Wallfahrtsort Maria Rosenberg
(Kapelle von 1430)
outdooractive.com User
Autor
Sabine Malecha
Aktualisierung: 20.02.2014

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
429 m
Tiefster Punkt
255 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Anspruchsvolle Tour, nur für geübte Wanderer an einem Tag zu gehen, ansonsten die verkürzte Etappe wählen.

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Holzland-Sickinger Höhe, Friedhofstr. 3, 67714 Waldfischbach-Burgalben, Tel. 06333/92 51-60, Fax - 90, tourist-info@waldfischbach-burgalben.de, www.vgwaldfischbachburgalben.
de

Start

Am Bahnhof in Waldfischbach ()
Koordinaten:
DG
49.288791, 7.652275
GMS
49°17'19.6"N 7°39'08.2"E
UTM
32U 401996 5460433
w3w 
///preise.derb.gefertigt

Wegbeschreibung

 Start am Bahnhof (1). Mit gelbem Kreuz durch zwei Unterführungen, dann li R Höheinöd. Nach 300 m Fahrstr. queren. Schild li Klappertal folgen, unten re, wir durchwandern das schöne Klappertal. Route verlässt Radweg (2) und geht li aufwärts. Immer nach Weg „5“ Ausschau halten, in großen Serpentinen auf
die Höhe. Am Waldaustritt re gehen, über Felder bis zu einzelnem Baum (3). Nun haben wir die Sickinger Höhe zum ersten Mal erreicht – der Blick schweift in die Ferne. Ab hier mit gelbem Kreuz gut markiert nach Höheinöd (4) und durch den Ort. Bald führt ein Weg hinab zur Weihermühle (5). Re gehen und durch das Lumertal immer dem Schauerbach entlang. M W 5 bis zu Abzweig blauer Punkt und Radweg. Hier re nach unten, Bach überqueren (6). Ab jetzt immer dem blauen Punkt folgen, auch wenn viele andere Markierungen ablenken. Romantisch führt der Weg durch das Tal und später in großen Serpentinen hoch bis zur Landstr. (7). Weiter über Pfade und Feldwege wieder auf der Höhe. Schließlich im Wald zur Gaststätte „Zum Wasserhaus“ (8). Wer abkürzen möchte, folgt weiter dem blauen Punkt und stößt dann bei (13) wieder auf die Langvariante. Einige Meter den gleichen Weg zurück, bis an einem Baum der Weg „3“ scharf nach re weist. Aufwärts im Wald bis zu einer Lichtung nach wenigen Schritten, dann li hoch zum Lichtenbergerhof
(9). Am Strommast der „3“ re kurz abwärts folgen. Über Wiesenweg in großem Bogen nach Hermersberg. Die Kirche hatten wir schon lange in Sicht. An der Hauptstr. Gasthof zur Post (10). Li bis Ortsende, dann re (Str. „Zum Kiefernwäldchen“). An der Storchenwiese vorbei zum Sportplatz (11). Dort li gehen rund um den aussichtsreichen Horbacher Kopf. Am Ende wieder im Ort, der „3“ folgen. An Fabrikstr. li, bald erreichen wir die Straußenfarm (12). An der Ecke des Geheges nicht aufwärts zum Strommast, sondern Wiesenweg li abwärts zum Waldrand, hier re, ab jetzt bis zum Bahnhof Waldfischbach gelb/grün markiert. An kleinem Haus (13) li gehen – hier kommt auch die kürzere Variante wieder dazu. Hinter dem Hohlbrunnen (14)  Abzweigung Nesselbachtal abwärts folgen. Am Forsthaus li. auf dem Panoramaweg abwärts bis zum Bahnhof (1).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Regionalbahn vom Hbf. Pirmasens.

Anfahrt

Von Zweibrücken erst A8, dann A62 oder von Landstuhl A62, AS Thaleischweiler-Fröschen, dann L477
und B270 nach Waldfischbach-Burgalben.

Parken

 Am Bahnhof in Waldfischbach

Koordinaten

DG
49.288791, 7.652275
GMS
49°17'19.6"N 7°39'08.2"E
UTM
32U 401996 5460433
w3w 
///preise.derb.gefertigt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Waldfischbach-Burgalben/Rodalben, Top. Karte mit Wanderwegen, 1:25.000, Landesvermessungsamt Rheinland-Pfalz, Euro 6,50

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Getränke mitnehmen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
30,8 km
Dauer
8:30h
Aufstieg
730 hm
Abstieg
731 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.