Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Steinkallenfelstour

· 4 Bewertungen · Wanderung · Pfalz
Profilbild von Rapp Elke
Verantwortlich für diesen Inhalt
Rapp Elke
Karte / Steinkallenfelstour
m 350 300 250 200 12 10 8 6 4 2 km
Rundschleife auf dem Meteoritenweg  zwischen dem Walnussdorf Großbundenbach und Oberauerbach
mittel
Strecke 12,5 km
3:28 h
195 hm
195 hm
359 hm
237 hm
Diese 12,5  Kilometer lange Rundtour führt Dich vom Walnussdorf Großbundenbach an herrlichen Streuobstwiesen vorbei ins idylische Tal am Bachlauf entlang. Der Weg führt an einem keltischen Heiligtum, der Genovevaquelle vorbei. Nach einer Rast im Gasthof "Alte Scheune" in Oberauerbach geht der Rückweg an einer Schlucht entlang zu einem Bienenstand und Panoramablicken über die Sickinger Höhe zurück nach Großbundenbach.

Autorentipp

Besuch der mit herrlichen Fresken verziehrten Dorfkirche St. Martin und das Heimatmuseum bei Familie Linn in der Hauptstraße, unterhalb der Kirche
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
359 m
Tiefster Punkt
237 m

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Achtung: einige Stellen können bei Nässe rutschig werden

Weitere Infos und Links

Homepage Grossbundenbach

 

 

Hotel/Restaurant "Alte Scheune"

 

 

Start

Koordinaten:
DD
49.306340, 7.421310
GMS
49°18'22.8"N 7°25'16.7"E
UTM
32U 385242 5462709
w3w 
///veranstaltung.auftraten.aufgebaut
Auf Karte anzeigen

Wegbeschreibung

Unser Weg beginnt in Großbundenbach, einem Dorf auf der Sickinger Höhe mit ca. 370 Einwohnern. Dieses kleine Örtchen hat eine lange Geschichte und einige Attraktionen, die ich Ihnen kurz vorstellen möchte.

Es lohnt sich die alte Dorfkirche St. Martin zu besuchen, die in ihrem Inneren mit sehr schönen alten Fresken ausgestattet ist.

 Seit einigen Jahren führt Herr Linn ein kleines Heimatmuseum, indem Gegenstände des täglichen Lebens aus früheren Jahrzehnten ausgestellt sind.

Großbundenbach selbst hat auch einige Rundwanderwege zu bieten, die sie auf der Wandertafel am Dorfplatz nachschauen können. Vom Dorfplatz aus gehen wir Richtung Burgruine Bundenbach.

  Leider können nur noch Ruinen von der wechselvollen Geschichte erzählen. Während des 30 jährigen Krieges wurde die Burg teilweise zerstört. Den Rest besorgten Plünderer und „Hausbesetzer“ aus dem vorletzten Jahrhundert.

Oberhalb der Ruine führen wir den Weg als Schleife   um das Dorf mit schöner Aussicht ins Großbundenbacher Tal fort

Nach kurzer Zeit tauchen wir noch mal in Großbundenbach ein, biegen nach links ein, um an der nächsten Abzweigung nach links Großbundenbach endgültig zu verlassen. Hier öffnet sich uns eine schöne Streuobstlandschaft. Am Rande des dortigen Naturlehrpfades informieren uns Schilder über die heimische Fauna und Flora.

Wir biegen links in den Wald hinunter. Dort überqueren wir die Talaue des Bundenbachertals und einen kleinen Bach mit gleichem Namen über eine kleine Holzbrücke. Auf einem schmalen, idyllischen Waldpfad gewinnen wir wieder ein paar Höhenmeter. Am Ende des Pfades biegen wir wieder nach links ab, folgen diesem Waldweg bis zur nächsten Talaue, die wir wieder in einer Linkskurve überqueren. Wieder geht’s nach links den Weg weiter, bis wir auf die K63 zwischen Großbundenbach und Mörsbach stoßen. Auf dieser überqueren wir die Brücke, danach geht’s gleich wieder rechts in den Wald. Wir bleiben 1 km  auf diesem Weg, bis uns die Markierung rechts auf einen kleinen Pfad hinunterschickt. Über einen kleinen Bach, um die Seitenschlucht herum, erreichen wir eine kleine Lichtung. Direkt danach biegen wir nach rechts wieder in einen Pfad ein. Dieser bringt uns   nach ca. 800 Metern zu der ausgeschilderten Genovevaquelle.

Von   diesen großen, aufgestellten Sandsteinblöcken, in deren Inneren eine Quelle entspringt, vermutet man, dass sie von den Kelten stammen, die Quellen als Heiligtümer verehrt haben sollen.

Nach der Genovevaquelle folgen wir nach rechts abbiegend dem Meteoritenweg, der uns auf einen breiten Waldweg dem sog. Liebestal bringt. Wir biegen nach links ab Richtung Oberauerbach. Im Dorf angekommen treffen wir auf das Hotel/Restaurant "Zur alten Scheune" das uns mit gutbürgerlicher Küche belohnt. Im Sommer läßt es sich im Biergarten sehr gut aushalten.

Nach dem wir uns gestärkt haben laufen wir vorbei am Landlädchen und Friseur entlang der Oberauerbacher Straße und biegen nach ca. 50 Metern links in den Angelsbachweg am Bauchlauf ein. Nachdem wir an den letzten Häusern vorbei sind folgen wir weiterhin dem schmalen Pfad. Rechts sehen wir Wald und links beginnt eine Schrebergartenanlage. Bei der nächsten Wegegabellung gehen wir rechts den Wald hinauf Richtung Bachlauf, den wir überqueren, um jetzt links entlang des idylischen Baches auf schmalen Pfaden und Stegen die Schlucht hinauf zu wandern. Nach ca. 300 Metern kommt eine scharfe Linksbiegung. Nach weiteren 300 Metern biegen wir rechts auf einen breiteren Weg, der uns weiter aufsteigend an einem Grillplatz vorbei die Schlucht hinauf führt. Oben angekommen biegen wir nach rechts und wiederum nach ca. 300 Metern links ab. Dieser breite Fahrweg führt uns nach ca. 500 Metern aus dem Wald hinaus, vorbei an einem Bienenstand. Hier haben wir eine herrliche Sicht über die Sickinger Höhe und folgen dem Weg an Wiesen und Feldern vorbei. Nach ca. 1 Kilometer biegt ein weiterer Weg von links auf unseren Weg. Nach 100 Metern biegen wir links den Betonweg ab, der uns abwärts führt. Wir halten uns rechts am Feld entlang und gelangen über eine Wiese an einem Streuobsgelände vorbei auf einen befestigten Weg. Wir kommen an einer Scheune vorbei, an der wir links abbiegen und am Feldrand durch einen Hohlweg auf die Hauptstraße von Großbundenbach gelangen. Wir halten uns rechts und kommen nach ca. 400 Meter an unseren Ausgangspunkt zurück. Eine kurze Rast am neu gestalteten Brunnenplatz lohnt sich. Dort befinden sich auch weitere Hinweise zu schönen Wanderwegen in Großbundenbach.


Erfahre mehr auf outdooractive.com:

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

zum Busfahrplan

Anfahrt

zur Anfahrt nach Großbundenbach

Parken

Dorfplatz unterhalb der Kirche St. Martin

Koordinaten

DD
49.306340, 7.421310
GMS
49°18'22.8"N 7°25'16.7"E
UTM
32U 385242 5462709
w3w 
///veranstaltung.auftraten.aufgebaut
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk wird empfohlen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,5
(4)
Zoran R 
11.09.2018 · Community
Schöne Tour im Uhrzeiger eine hälfte Breiter Weg Asphalt .... andere hälfte Pfade,Schluchten, Wald...ist nicht beschildert manche Stellen zugewachsen und nicht begehbar...nur mit GPS...
mehr zeigen
Gemacht am 09.09.2018
F B
18.06.2017 · Community
Die Tour ist im Augenblick nur mit Machete zu schaffen. Das Gebiet um die Genovevaquelle ist weiträumig mit meterhohen Brennnesseln dicht zugewachsen, der Meteoritenweg ist dort nicht passierbar. Zwei weitere Wege waren umgepflügt und deshalb auch nicht begehbar. Eine Brücke ist wegen Baufälligkeit gesperrt - man muss durch den Bachlauf (zum Glück wenig Wasser). Schade, da ansonsten sehr abwechslungsreich. Ach ja, Markierungen - Fehlanzeige. Ohne GPS keine Chance.
mehr zeigen
Gemacht am 13.06.2017
Ralf Werner Munkes
18.09.2016 · Community
Die Tour an sich ist wirklich eine Top-Tour. Sehr abwechlunsgreich über Felder, durch Wälder und an Bachläufen vorbei. Die Wegmarkierungen sind allerdings eine Katastrophe. An manchen Kreuzungen findet man drei / vier Hinweisschilder und an anderen Kreuzungen dann keine mehr. Manche Wege waren kaum als Weg erkennbar. Leider hat dann auch die OutdoorActive Premium App ihre Schwächen gezeigt und uns wiederholt falsch laufen lassen. Aber wie gesagt: der Weg ist Top!
mehr zeigen
Gemacht am 18.09.2016
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,5 km
Dauer
3:28 h
Aufstieg
195 hm
Abstieg
195 hm
Höchster Punkt
359 hm
Tiefster Punkt
237 hm

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.