Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Wanderfit - Hans-Trapp-Tour

Wanderung · Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
BKK Pfalz Verifizierter Partner 
  • Auf der Hans-Trapp-Tour
    / Auf der Hans-Trapp-Tour
    Foto: Dominik Ketz, BKK Pfalz
m 500 400 300 200 12 10 8 6 4 2 km Burg Berwartstein Burg Berwartstein Seehofweiher

Der ausgesprochen schöne Rundweg verbindet alle Erlenbacher Ortsteile und führt durch die herrliche Mittelgebirgslandschaft des Pfälzerwaldes mit seiner ganzen Vielfalt.

mittel
13,7 km
4:01 h
355 hm
355 hm

Die 15 Kilometer lange Wanderung führt durch die Vielfalt des Pfälzerwaldes auf den Spuren des Raubritters Hans Trapp. Auf dem Weg gibt es immer wieder herrliche Blicke auf Burg Berwartstein und die Sandsteinfelsen der Südpfalz. Am Ende erreichen Sie Burg Berwartstein, die mittelalterliche Behausung von Hans Trapp, dem Namensgeber der Wandertour. Als Raubritter geistert Hans Trapp heute noch durch die Sagenwelt des Wasgau und des Elsass. Ob Hans Trapp jemals reisende Händler oder vermögende Adlige überfallen hat, ist historisch nicht verbrieft. Das Volk hielt an der Raubritter-Version fest und war überzeugt, dass der finstere Hans in den Wäldern rund um Erlenbach seine Beutezüge machte. Der im Jahr 2013 ausgearbeitete Hans-Trapp-Weg folgt den Spuren des Ritters.

 

Gesundheitstipp: Ausdauerndes Gehen stärkt Herz, Kreislauf, Stoffwechsel und Atmung, Muskeln und Stützgerüst. Zugleich sinkt das Risiko von Infarkt, Krebs und Diabetes um mehr als die Hälfte. Wichtig ist, sich regelmäßig zu bewegen: Wenn Sie kontinuierlich etwa 2000 Kalorien pro Woche bei körperlicher Bewegung verbrennen, sind Sie deutlich weniger krank und leben nachweislich länger. Selbst im hohen Alter sind bei Menschen, die wandern, noch nachweisbare Trainingseffekte zu beobachen.

Autorentipp

Besuch der Burg Berwartstein, Führungen: täglich von März - Oktober. November – Februar am Samstag, Sonntag, (Montag-Freitag auf Anfrage) Tel. 06398 210

 

Einkehrtipps: FCE-Sportheim am Campingplatz Berwartstein. Geöffnet: Mittwoch, Samstag sowie an Sonn- und Feiertagen, Telefon 06398 236 oder 1693

Burg Berwartstein: Einkehr im historischen Rittersaal. März – Oktober täglich, November – Februar Samstag und Sonntag

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
376 m
Tiefster Punkt
205 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Wertvolle Hinweise zur Sicherheit auf Wanderwegen finden Sie in der Rubrik "Kurz&Knapp".

Ausrüstung

Was man alles dabei haben muss und auf was man vielleicht verzichten kann sagen wir Ihnen in der Rubrik "Kurz und Knapp".

Start

Bushaltestelle Erlenbach (205 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.112713, 7.862883
UTM
32U 417016 5440608

Ziel

Bushaltestelle Erlenbach

Wegbeschreibung

Die Rundwanderung beginnt in Erlenbach am Parkplatz an der Bushaltestelle, führt dann gegenüber durch die Binsenhohlstraße, die in die Zufahrtstraße zum „Seehof“ einmündet. Nach ca. 20 Metern geht es scharf links in den Waldweg und unmittelbar danach weiter auf dem nach rechts abzweigenden Weg, der steil bergan zu einer Sitzbank mit wunderschönem Blick auf Burg Berwartstein führt. Nach etwa 150 Metern zweigt der Weg nach links ab, wendet sich bei der nächsten Wegkreuzung erneut nach links und stößt auf einen schmalen Pfad, der zum Schmiedelfelsen führt. Auf diesem 400 Meter hohen Felsen haben Sie eine spektakuläre Aussicht auf den umliegenden Pfälzerwald, Burg Berwartstein, die Wegelnburg, den Drachenfels, die Dahner Burgen, Lindelbrunn, den Trifels sowie das Halbrund der großen Felsmassive Heidenpfeiler, Buhlstein und Rödelstein.

 Folgen Sie nun dem markierten Weg vorbei an den höchsten Douglasien Süddeutschlands immer bergab in Richtung Lauterschwan bis zur Zufahrtsstraße zum „Seehof“. Ein Stück geht es entlang der Straße, nach einer Rechtskurve führt der Weg bis zur Bundesstraße 427. Nachdem Sie die Bundesstraße überquert haben, geht es weiter über den Parkplatz durch ein von Fischweihern gesäumtes Wiesental. Dann biegt der Weg nach rechts ab durch ein Waldstück nach Lauterschwan. In der Ortsmitte überqueren Sie die B427 zur Kirchstraße, an deren Ende die Pilger-Kapelle zu einem Besuch einlädt. Von hier führt die Tour in Höhe des Spielplatzes zunächst auf einem schmalen Pfad in den Wald und dann bergan zum „Todtenkopf“. Der Pfad mündet in einen Waldweg, dann nach rechts und nach einer scharfen Kehre bergab und nach links entlang des Raubritter-Radwegs zum Naturbadesee „Seehof“.

An der Einfahrt des Waldparkplatzes folgen Sie dem Weg nach links in den Wald und immer bergan zu einer Kreuzung und dann in Serpentinen nach rechts bergab ins Tal. Von hier gehen Sie erst nach links, gleich danach wieder nach rechts am See entlang bis zur Liegewiese am „Seehof“ und weiter nach links um den Campingplatz herum, vorbei am FCE-Sportheim zum Ende des Campingplatzes. Hier führt der Weg links steil bergan in den Wald. Halten Sie sich nach der nächsten Wegkreuzung rechts. Nach dem Abbiegen nach links erreichen Sie den Wehrturm Kleinfrankreich. Hier haben Sie erneut eine herrliche Sicht auf Burg Berwartstein und die Umgebung. Vom Wehrturm aus folgen Sie dem Weg hoch zur Burg Berwartstein. Die mittelalterliche Behausung von Hans Trapp, dem Namensgeber der Wandertour, lädt täglich zur Besichtigung der Burganlage sowie zur Einkehr im historischen Rittersaal ein. Nach dem Besuch der Burg geht es das letzte Stück der Hans-Trapp-Tour hinunter zum Startpunkt in Erlenbach.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis Bad Bergzabern oder Hinterweidenthal, ab dort mit dem Bus nach Dahn und weiter nach Erlenbach .  Von Mai bis Oktober mit den Ausflugszügen "Bundenthaler und "Felsenland-Express"" mittwochs, samstags, sonntags und an Feiertagen ab Mannheim/ Karlsruhe bis  Bundenthal, dann weiter mit dem Regio Bus nach Erlenbach.

Anfahrt

B 10 bis Hinterweidenthal, weiter auf der B427 über Dahn über Busenberg, L 490 nach 76891 Erlenbach,Hauptstraße (Parkplatz Bushaltestelle). Oder B 48 nach Bad Bergzabern über B 427 nach Erlenbach.

Parken

Parkplatz an der Bushaltestelle, Hauptsraße, 76891 Erlenbach

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wander- und Radwanderkarte Dahner Felsenland 1:25.000, Pietruska Verlag

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,7 km
Dauer
4:01 h
Aufstieg
355 hm
Abstieg
355 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.