Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Zweibrücker Herzogstour

· 5 Bewertungen · Wanderung · Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
WANDERarena Pfälzerwald/Nordvogesen Verifizierter Partner 
  • Foto: Südwestpfalz Touristik e.V.
m 400 350 300 250 200 14 12 10 8 6 4 2 km Stadtmuseum Zweibrücken Zweibrücker Herzogschloss Prinzenpark Ernstweiler Parkplatz Tschifflick Rosengarten
Die 14 Kilometer lange Rundtour lädt zu einer Wanderung hinter den Kulissen, durch die grünen Teile der Stadt ein. Städtisches Flair, Rosen und idyllische Bachtäler mit sonnigen Höhen kennzeichnen diese Tour.
leicht
Strecke 14,1 km
3:15 h
156 hm
156 hm
363 hm
221 hm
Der 14 km lange Rundweg „Herzogstour“ ist mit einer Herzogskrone gekennzeichnet und führt durch den Stadtteil Niederauerbach, entlang des Heilbachs zum höchsten Punkt beim Rinckenhof und entlang des Bautzenbachs durch den Stadtteil Ernstweiler wieder zurück. Sie führt durch attraktive Waldlandschaften entlang kleiner Bachläufe, über einen Höhenrücken mit guter Fernsicht und durch die „grünen“ Teile der Stadt. Fast wie in Tolkiens Werk „Der Herr der Ringe“ muten die Namen der zu durchquerenden Landschaften an: „Jammertal“, „Weißer Hügel“ oder „Ohrenklingklamm“. Fantastisch sind auch die Entdeckungen entlang des Weges: eine mittelalterliche Burgruine, Felsenkeller bei Niederauerbach, ein Brunnen in der Friedrichsruhe. Herzoglich ist das Schloss in der Stadt, ebenso sehenswert wie das Landgestüt und der Rosengarten. Die erlebnisreiche Herzogstour bietet viele Möglichkeiten zur Einkehr, beispielsweise im Alten Bahnhof, im Restaurant Hotel Rosengarten am Park oder im Wirtshaus mit Valentins Biergarten. 

Autorentipp

In der Heilbachstraße am Ortsausgang von Niederauerbach sind die Eingänge historischen Naturkeller zu sehen.
Sie wurden einst in den Fels geschlagen.

Profilbild von Kultur- und Verkehrsamt Zweibrücken
Autor
Kultur- und Verkehrsamt Zweibrücken
Aktualisierung: 17.02.2021
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
363 m
Tiefster Punkt
221 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 31,46%Schotterweg 13,76%Naturweg 20,10%Pfad 25,03%Straße 9,63%
Asphalt
4,4 km
Schotterweg
1,9 km
Naturweg
2,8 km
Pfad
3,5 km
Straße
1,4 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Empfehlenswert ist festes Schuhwerk. Saisonal kann der Weg matschig sein.
Im Wald gilt generell: Vorsicht vor waldtypischen Gefahren.
Bei starkem Wind und Unwetter ist vor dem Betreten des Waldes abzuraten.

Weitere Infos und Links

Weitere Informationen rund um die Region sind bei der Stadt Zweibrücken erhältlich:

Kultur und Verkehrsamt Zweibrücken
Maxstr. 1
66482 Zweibrücken
Tel. 06332-871451 oder -871471
Fax 06332-871460
Email: tourist@zweibruecken.de
Internet: www.zweibruecken.de

Start

Parkplatz Tschifflick in Zweibrücken/Ost (233 m)
Koordinaten:
DD
49.250999, 7.397388
GMS
49°15'03.6"N 7°23'50.6"E
UTM
32U 383373 5456594
w3w 
///durften.sichtbare.habe
Auf Karte anzeigen

Ziel

Parkplatz Tschifflick in Zweibrücken/Ost

Wegbeschreibung

Für Wanderer die mit öffentlichen Verkehrsmittel fahren, sind es vom Hauptbahnhof Zweibrücken nur wenige Meter bis zu der mit einer Herzogskrone markierten Tour: Wir überqueren die Poststraße und folgen der links abbiegenden Kohlenhofstraße auf den Kohlenhofweg parallel zum Schwarzbach. Der Weg führt uns in Richtung Stadtmitte. Wir passieren den Herzogplatz mit der historischen Herzogvorstadt der Stadt Zweibrücken unweit des herzoglichen Schlosses. Vorbei an Rosengarten und Landgestüt erreichen wir über den Rosenweg die Ampelkreuzung Ecke Fasaneriestraße/ Landauerstraße. Ein kleiner Abstecher zur mittelalterlichen Burgruine direkt gegenüber des Waldparkplatzes wird empfohlen. Der Waldparkplatz mit Infotafel empfiehlt sich für Gäte die mit dem Auto anreisen.

Der Weg führt  in Richtung des Ortsteils Niederauerbach weiter und durch das zauberhafte Heilbachtal, entlang des Heilbachs. Im Emsergrund wandern wir nach links weiter bergauf. Wir verlassen den Wald und nach einer Wanderung entlang von Wiesen und Feldern überqueren wir kurz darauf die Landstraße, um in Richtung Rinckenhof weiter zu wandern. Wir überqueren den Bautzenbach und folgen dem breiten Wirtschaftsweg bergab. Durch den Bautzenbachgrund und entlang des Ortsteils Ernstweiler erreichen wir den Ernstweiler Prinzenpark, den wir durchqueren. Über die viel befahrende Homburger Straße führt der Weg an der ältesten Kirche  Zweibrückens vorbei. Über den Kohlenhofweg und die Poststraße kommen wir wieder zum Ausgangspunkt am Zweibrücker Bahnhof zurück.

 

 

 

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug nach Zweibrücken Hauptbahnhof. Von dort sind es über die nur ca. 300 Meter bis zur Tour.
Der Weg führt in die Poststraße und über die Kohlenhofstraße. Dort befindet sich der Einstieg in die Tour, 
markiert mit der Herzogskrone.

Anfahrt

A8 bis Zweibrücken, weiter auf der Landstraße. In Tschifflick rechts abbiegen (Alter Bahnhof) zum Wanderparkplatz Tschifflick. Auf dem kostenlosen Parkplatz kann das Auto in den Schatten gestellt werden.

Parken

Parkplatz Tschifflick

Koordinaten

DD
49.250999, 7.397388
GMS
49°15'03.6"N 7°23'50.6"E
UTM
32U 383373 5456594
w3w 
///durften.sichtbare.habe
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Frage von Stefan Orlowski  · 26.08.2021 · Community
Hallo, wenn es noch eine Möglichkeit gibt, den Weg wiederbeleben zu lassen, dann wäre es sinnvoll auf die Verantwortlichen Einfluss zu nehmen. Sonst unbedingt das Schild abmontieren und die Route stillegen lassen. Es ist mein erster echter Reinfall nach guten 250 Outdooractive-Routen… Viele Grüße Stefan Orlowski
mehr zeigen

Bewertungen

2,8
(5)
Chris Ta 
18.06.2022 · Community
Tour ist - wie von anderen bereits geschrieben - nur sparsam beschildert, manchmal passt dann auch noch die Beschilderung nicht zum GPS Track. Wir sind gegen den Uhrzeigersinn gelaufen. Kurz nach dem Start nicht die Scheiderbergstraße hoch - der Trampelpfad ist total zugewachsen - sondern links vom Bach durch Niederauerbach. Der Pfad nach dem Rinckenhof bis zum Dibeliushof (Ruine) ist kaum mehr existent und es liegen zig Bäume im Weg. Wir sind den Parallelweg gelaufen. Das Stück ab dem Dibeliushof ist komplett Asphalt. Von einem Premiumweg hätten wir mehr erwartet…
mehr zeigen
Gemacht am 18.06.2022
Running Hiker
18.12.2021 · Community
Zunächst zur Tour selbst: es ist eine abwechslungsreiche Wanderung, die charakterlich verschiedene Facetten abdeckt. Höhepunkte sind das anfängliche Heilbachtal mit Wald und idylischem Bachlauf. Interessanterweise wechselt die Natur-Beschaffenheit dann schlagartig zu weitreichenden Wiesen und Feldern. Der tiefe Blick auf die Stadt Zweibrücken hinab, von einer jetzigen Anhöhe aus, ist erwähnenswert. Danach erneut Wald und schließlich städtischer Charakter. Mit der Allee und dem Rosenweg wird der Kern der städtischen Grünachse durchschritten, was die Tour noch einmal abwechslungsreicher macht. Alles in allem eine solide Wandertour ohne jedoch ein spektakuläres Highlight oder ähnliches. Nun zur Beschilderung: Da diese an einigen Stellen zu wünschen übrig lässt und dringend nachgebessert werden sollte, hier eine Strecken-Beschreibung: wenn Ihr beim Waldparkplatz "Tschifflick" startet, müsst Ihr zur Straße stehend nach rechts loslaufen. Nachdem ein Bahnübergang überquert wurde, trifft man auf eine Kreuzung mit Ampelanlage. Hier mangelt es bereits an Wegschildern. Die Ampelkreuzung muss in Richtung "geradeaus" überquert werden und man läuft hinein in die Pirmasenser Straße. Wenige Meter später trifft man auf eine abknickende Vorfahrtstraße, die nach links abzweigt; dieser folgen. Es geht entlang des alten und verlassenen Industrieareal "Dorndorf". Die nächste Straße, welche nach rechts abzweigt, ist die Scheiderbergstraße. In diese muss eingebogen werden (erst in dieser findet sich die nächste Markierung. Zudem ist die Route auf der vorhandenen Karte falsch angezeichnet, da sie erst in die übernächste Straße rechts einbiegt). Nachdem die Scheiderbergstraße wenige Meter durchschritten wurde, muss links in einen schmalen Naturpfad eingebogen werden (je nach Jahreszeit kann dieser stark bewachsen und daher leicht zu übersehen sein). An der nächsten Brücke, die auf linker Seite erscheint, wird auch links abgebogen und diese überschritten, dann eine Hauptstraße überquert und in einen gegenüberliegenden Fußweg eingebogen. Ab dieser Stelle zunächst sehr gut markiert. Durch den Stadtteil Niederauerbach geht es hinein ins Heilbachtal, an dessen Ende man links abbiegt, bergauf schreitet und eine Anhöhe erreicht. Es muss eine Landstraße überquert und dieser ein paar Meter nach rechts gefolgt werden. Schließlich nach links in die Straße Richtung "Fachhochschule" abbiegen und nach ca. 10m direkt wieder rechts auf einen Feldweg einbiegen. Nachdem man den Bauernhof "Rinckenhof" passiert hat, folgt zunächst eine Rechtskurve und darauffolgend eine 180 Grad Linkskurve. Achtung: an dieser Kreuzung mangelt es an Markierungen. NICHT den Weg nehmen, welcher in der Kurve nach rechts abzweigt! Stattdessen die lange Linkskurve komplett durchlaufen und nun den linken der beiden vorzufindenden Wege nehmen (dieser führt bergabwärts in den Wald hinein). Nun geht es durch den Wald hinab Richtung Ernstweiler. Hier zunächst einige Zeit gar keine Markierung mehr vorzufinden, was jedoch nicht zwangsläufig notwendig ist, da es immer geradeaus geht. Im Stadtteil Ernstweiler zunächst wieder gut beschildert. Nach kurzer Zeit geht es links und danach wieder rechts durch den Prinzenpark (und nicht an diesem vorbei, wie auf der Karte eingezeichnet). Jetzt trifft man erneut auf eine Ampelanlage. Hier zunächst die Straße, welche unmittelbar direkt vor einem verläuft (auf deren Gehweg man steht) per Fußgängerampel überqueren und danach nach rechts, die Straße die nach oben führt (Gottlieb-Daimler-Straße) , ebenfalls per Fußgängerampel überqueren. Nun aufgepasst: jetzt in einen Fuß-/Radweg, welcher nach links unten Richtung einer Unterführung führt einbiegen (geht aus den Markierungen nicht unbedingt hervor). Nach Durchschreitung der Unterführung rechts abbiegen auf eine Fußgängerbrücke mit anschließendem Teer-Weg. Einfachere Alternative: direkt nach Überquerung der ersten Fußgängerampel, der Straße, welche nach oben führt (Gottlieb-Daimler-Straße), weiter folgen und nach einem leichten Anstieg von ca. 150m in die nächste Straße nach links einbiegen. An deren Ende trifft man rechtserhand ebenfalls auf die nun folgende Fußgängerbrücke. Nach kurzer Zeit, direkt vor dem Altenheim "Johann Hinrich Wichern Haus", auf welches man von hinten trifft, muss in den Fuß-/Radweg nach links eingebogen werden (hier fehlt jegliches Wegzeichen). An dieser Stelle führt die Markierung "rot-weißer Strich", mit welcher man zuvor konform gelaufen ist, weiter geradeaus, biegt dann in die nächste Straße links ab und trifft hinter dem Altenheim wieder auf die Herzogstour (sie führt am Altenheim also rechts vorbei, während die Herzogstour eigentlich an der linken Fassade des Gebäudes vorbeiläuft.) Nach dem Altenheim trifft man nach wenigen Metern geradeaus weiter auf eine Hauptstraße, in die man nach links einbiegt und dann, anschließend an eine Brücken-Überquerung, sofort wieder nach rechts abbiegt. Es wird der Herzogplatz überquert und man nimmt auf der gegenüberliegenden Seite des Platzes rechts einen schmalen Fußweg. (Auch hier stimmt die Route auf der Karte nicht exakt überein, da sie ab dem Altenheim unterschiedlich verläuft; zunächst rechts am Altenheim vorbei und anschließend den Hallplatz streifend.) Am Ende des schmalen Fußweges trifft man auf eine Doppelallee. Hier die Brücke über den Bach nach rechts überqueren, die rechte der beiden Alleen nutzen und diese einmal komplett durchlaufen (die Allee wird durch eine Unterführung nach ihrer Hälfte markiert). Am Ende der Allee wird wieder mit einer Fußgängerbrücke auf die andere Seite gewechselt. Achtung: nach Überquerung der Brücke nach rechts abbiegen und in diese Richtung weiterlaufen, in welche auch die Allee führte. (geht aus der Markierung schwer hervor). Ein Minigolfplatz wird links liegen gelassen. Weiter geht es auf einem Weg mit rotem, feinem Schotterboden, welcher den Hauptteil des Rosenwegs kennzeichnet. Nun zur letzten Schlüsselsituation: nachdem nach einiger Zeit eine Brücke mit Holzboden überquert wurde, zweigt die Herzogstour eigentlich nach links ab, in einen Weg der folgend unter einer Brücke hindurchführt. Dies geht aus der Markierung an dieser Stelle jedoch absolut nicht hervor. Hierfür am besten die Radweg-Beschilderung Richtung Oberauerbach und Wallhalben nutzen. Nachdem eine Straße überquert wurde kommt man aus einem Fußweg heraus und findet sich gegenüber der Scheiderbergstraße, in die zu Beginn eingebogen wurde. Von hier aus bekannter Weg entlang der ehemaligen "Dorndorf -Fabrik" zurück bis zur ersten Ampelanlage vom Beginn und weiter zum Parkplatz. Eine Alternative: nach der Fußgängerbrücke mit Holzboden dem Weg geradeaus weiterfolgen. Am Ende dieses Weges trifft man automatisch wieder auf die allererste Ampelanlage vom Beginn, direkt nahe des Ausgangspunktes gelegen (so ist die Route auch auf der Karte hier eingezeichnet, obwohl die Markierung vor Ort nach der Brücke mit Holzboden wie zuvor beschrieben verläuft).
mehr zeigen
Stefan Orlowski 
26.08.2021 · Community
Sommer 2021 Eine klare Empfehlung: NICHT MACHEN Sicher seit Jahren nicht mehr gepflegt. Schilder größtenteils nicht mehr vorhanden, GPS-Track stimmt nicht (mehr). Wege seit sicher 2a nicht mehr passierbar. Das Schild am Parkplatz suggeriert einen Premium-Weg, bloß nicht in die Irre leiten lassen.
mehr zeigen
Foto: Stefan Orlowski, Community
Foto: Stefan Orlowski, Community
Foto: Stefan Orlowski, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 2

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
14,1 km
Dauer
3:15 h
Aufstieg
156 hm
Abstieg
156 hm
Höchster Punkt
363 hm
Tiefster Punkt
221 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 14 Wegpunkte
  • 14 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.